LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spikeStarker Crossauftritt in Rülzheim spike

Rülzheim, 20. Dezember: Einen ausgezeichneten Eindruck hinterließ Julia Ertmer am Samstag beim Rülzheimer Crosslauf. Über die 5800m lange Mittelstrecke gingen bei bestem Läuferwetter fast 100 Läuferinnen und Läufer an den Start. Viermal galt es den berühmt-berüchtigten Sandberg zu erklimmen, die Wiesenpassagen hinter dem Gelände des Freizeitbads Moby Dick waren diesmal allerdings relativ trocken und somit gut zu belaufen. Ertmer lief letztlich als 22. des Gesamtfeldes noch vor den meisten Männern ins Ziel und gewann die W20-Wertung deutlich. Mit starken 23:28 Minuten musste sie im Frauenfeld nur der Spitzenläuferin Veronica Ulrich von der LG Neu-Isenburg den Vortritt lassen.

spikeDrei Titel bei Bezirksmeisterschaften in der Halle spike

Ludwigshafen, 07. Dezember: Gleich doppelt im Einsatz war der LTV bei den diesjährigen Hallenmeisterschaften des Bezirks Vorderpfalz. Nicht nur sportlich war der LTV aktiv und erfolgreich, sondern übernahm auch kurzfristig die Verpflegung bei der Veranstaltung mit gut 250 Teilnehmern.
Astrid Wulfert kam im ersten Hallenrennen über die Hürden in 10,67 Sekunden zum Titel und Uli Fehr erreichte trotz der einen uund anderen touchierten Hürde ansprechende 9,79 Sekunden. Der dritten Titel sicherte sich Stefan Heilmann mit guten 10,85 Meter im Kugelstoßen, im Hochsprung kam der 15-jährige mit 1,50 Meter auf Rang zwei und 3:05,95 Minuten über 1000 Meter bedeuteten Rang drei.

spikeDeutscher Hochschultitel mit der Mannschaft für Julia Ertmer spike

Magdeburg, 30. November: Bei den internationalen Hochschulmeisterschaften im Crosslauf sicherte sich Julia mit dem Team der Uni Heidelberg überlegen den Mannschaftstitel und erzielte in der Einzelwertung einen tollen vierten Rang.
Im Magdeburger Elbauenpark galt es zwei großzügig angelegte Runden über gut 2,5 Kilometer zurückzulegen, die nicht nur über wechselnde Untergründe und leichte Steigungen führten, sondern auch über einen 40 Meter hohen Deponieberg mit bis zu 21% Steigung! Julia lief gleich zu Beginn couragiert im vorderen Drittel des knapp 30-köpfigen Feldes mit und steigerte sich nach 30:40 Minuten auf den tollen vierten Platz.
Tina Tremmel, B-Kader-Athletin von der MTG Mannheim, konnte ihres Vorjahressieg wiederholen und die ebenfalls in Heidelberg studierende "Ex-Pfälzern" Andreina Byrd holte sich den Vizetitel. Somit kam das Team mit sieben Platzierungspunten zu einem beeindruckenden Mannschaftsieg.

spikeVizetitel bei Rheinland-Pfalz Crossmeisterschaften spike

Bingen, 10. November: Bei den Rheinland-Pfalz Meisterschaften im Crosslauf belegte Julia Ertmer auf dem Bingener Rochusberg den zweiten Platz. Bei besten äußeren Bedingungen galt es in der Juniorinnenklasse drei Runden auf Wald-, Feld- und Wiesenwegen zu absolvieren. Über die 4350 Meter lange Strecke musste die Lehramtsstudentin erwartungsgemäß der Vorjahressiegerin Alina Schulte den Vortritt lassen, die sich im Vergleich zum Vorjahr auf gleicher Strecke um 20 Sekunden steigern konnte. Mit 16:23 Minuten war Julia allerdings sogar fast 40 Sekunden schneller unterwegs und konnte den Abstand auf ihre Konkurrentin deutlich verkürzen.

spikeHeilmann & Heilmann mit Hausrekorden - Bühler mit couragierten 800m spike

Bad Dürkheim, 18. Oktober: Trotz herbstlicher Temperaturen und ohne spezielle Vorbereitung schaffte Stefan Heilmann am Samtag im heimischen Stadion mit 11,02 Meter im Kugelstoßen eine tolle neue Bestleistung. Gleiches gelang Bruder Christian mit 5,12 Meter im Weitsprung. Anlass für den Wettkampf spät im Jahr war ein Vergleichskampf zwischen dem Landkreis Bad Dürkheim und dem Saale-Holzland Kreis in Thüringen.
In Sachen Planung und Durchführung lief es leider nicht ganz optimal, mit einer clevereren Mannschaftsaufstellung hätten zumindest die A-Schüler Siegchancen gehabt, immerhin gab es über 100m einen Doppelsieg durch Bernhard Weyrauch (TSG Eisenberg) und Benjamin Leitze (LC Haßloch). Weyrauch steuerte mit 12,09 Sekunden über 80 Meter Hürden und 1,68 Meter im Hochsprung zwei weitere Siege bei und auch die Staffel ging an den Landkreis Bad Dürkheim.
Die A-Schülerinnen waren schon alleine wegen der fehlenden zweiten Starterin im Speerwurf und Hochsprung chancenlos - da halfen auch die Siege von Julia Kauffmann im Speerwurf (LC Haßloch - 32,56 Meter) und mit der Kugel (9,71 Meter) sowie durch die Weidenthalerin Sabrina Weitzel mit 13,84 Sekunden nichts.
Ebenso erging des den Schülerinnen B mit nur einer Hürdenläuferin, die im Sprint und Weitsprung Doppelsiege feierten und auch die Staffel und den Ballwurf für sich entscheiden konnten. Bei den B-Schülern gab es durch Alexander Schneider einen einzigen Sieg mit starken 64,5 Metern im Ballwurf - hier waren die Gäste aber fast übermaächtig, hatten sie mit dem 13-jährigen Robert Hering schließlich einen Ausnahmeathleten in ihren Reihen, der gleich fünfmal punktete. Der Überflieger absolvierte die 75 Meter Flachstrecke in 9,28 Sekunden, enteilte der Konkurrenz auch mit 9,40 Sekunden über die Hürden, war am deutlichen Sieg der Staffel beteiligt, siegte auch über 1000 Meter in 3:03 Minuten und schaffte mit einem einzigen Versuch 6,10 Meter im Weitsprung - 2002 sprang der bester 13-jährige "nur" 5,92 Meter!

Vom LTV waren noch Wolfgang Heilmann am Start, der über 1000 Meter seine Bestzeit mit 3:41,58 Minuten nur knapp verpasste und Sarah Bühler, die einen etwas zu furiosen Start über 800 Meter hinlegte und dennoch 2:43,06 erzielte - Platz eins in der Vorderpfalzbestenliste!

spikeJulia Ertmer mit Bestzeit im Halbmarathon: 1:27,41! spike

Offenbach, 12. Oktober: Nach mehrmonatigem USA-Aufenthalt mit reduziertem Training stellte sich Julia Ertmer zur Formüberprüfung zu Beginn des Wintertrainings der Halbmarathondistanz bei den Pfalzmeisterschaften in Offenbach. Bestes Laufwetter lockte insgesamt fast 500 Läuferiunnen und Läufer in die Südpfalzgemeinde. Trotz fehlender Wettkampfpraxis und der damit verbundenen Unsicherheit startete die 20-jährige mit einem flotten 4er Kilometerschnitt in den Rundkurs. Am Ende standen ausgezeichnete 1:27,41 Stunden zu Buche - fast drei Minuten schneller als im letzten Jahr, der Sieg in der Frauen-Hauptklasse des Volkslaufs und Rang vier in der stark besetzten Pfalzwertung aller weiblichen Klassen. Darüber hinaus dürfte mit der Zeit am Jahresende ein Platz unter den besten 20 Juniorinnen Deutschlands sicher sein!

spikeTrotz Verletzungsproblemen Süddeutscher Vizetitel für Astrid Wulfert spike

Nieder-Olm 27. September: Nach wie vor durch eine noch nicht ganz ausgeheilte Fußverletzung gehandicapt ging Astrid Wulfert bei den Süddeutschen Senioren Mehrkampfmeisterschaften an den Start - schließlich ging es auch um die Mannschaftswertung. Zwar blieb Wulfert im Hoch- und Weitsprung deutlich unter ihren Möglichkeiten, zeigte aber im Kugelstoßen mit 8,21 Neter und über 800m mit 2:50,18 Minuten gute Leistungen. In der Endabrechnung reichte es trotz Verletzungshandicap mit 2105 Punkten zum siebten Platz in der Einzelwertung. In der Mannschaft belegte das Team der LG Weinstraße mit Karina Tossmann (1923 Punkte, Rang 9) und der achtplatzierten Andrea König-Werner (2027 Punkte) den Vizetitel der W30/35.

spikeToller sechster Platz für Semir Kamhawi bei "Deutschen" spike

Ludwigshafen, 20./21. September: Bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften des Turnerbunds erzielte Semir Kamhawi im Ludwigshafener Südwest Stadion mit neuer Bestleistung einen ausgezeichneten sechsten Platz. Der LTV-Vize überzeugte vor allem mit 12,09 Sekunden für die 100 Meter und mit 10,98 Meter im Kugelstoßen. Nach Weitsprung, Schleuderballwurf und den abschließenden 2000 Metern in 6:53,1 Minuten standen 2805 Punkte in der Mehrkampfwertung zu Buche. Als einziger pfälzischer Vertreter verbesserte sich Kamhawi mit der neuen Bestleistung vom zwölften Platz der Meldeliste auf Rang sechs.
Weniger Glück hatten die weiteren Vertreter des LTV, so lag Astrid Wulfert am Wettkampftag bei bestem Leichtathletikwetter mit Fieber im Bett – mit den gezeigten Vorleistungen wäre ihr der vierte Platz bei den Seniorinnen sicher gewesen. Für Ulrich Fehr waren die nationalen Titelkämpfe nach rund 20 Meter im Sprint schon so gut wie beendet – die Adduktorenverletzung vom letzten Wochenende ließ einfach noch keine volle Belastung zu. Im Schleuderball erzielte er immerhin noch 48,23 Meter, in der Endabrechnung reichte es nur zu einem enttäuschenden 13. Platz. Ebenfalls nicht an die Vorleistungen anknüpfen konnte Monika Heilmann, die mit einer Kapselverletzung bei den Wurfdisziplinen stark eingeschränkt war und sich mit Rang 24 in der stark besetzten Frauenklasse begnügen musste. Bruder Stefan belegte in der B-Jugend beim Schleuderball Einzelwettbewerb mit 44,44 Meter den 14. Platz, am zweiten Tag steigerte er sich innerhalb des Fünfkampfs auf 45,22 Meter und belegte mit 2579 Punkten den 19. Rang.

spikeDrei Pfalztitel für Fehr, Wulfert verletztspike

Landau, 5. Juli: Bei den pfälzischen Seniorenmeisterschaften ereilte Astrid Wulfert das gleiche Schicksal wie Uli Fehr eine Woche zuvor – die Zeitmessanlage versagte wie schon viel zu oft in der Saison ihren Dienst, der Lauf wurde jedoch nicht wiederholt. Bereits im Weitsprung machte sich dann zudem eine überstanden geglaubte Fußverletzung bemerkbar – nach dem Vizetitel mit 4,51 Meter in der W35 musste Wulfert auf den Hochsprung sowie die 200 Meter verzichten. Uli Fehr sicherte sich zwar gleich drei Titel, konnte jedoch mit den 9,41 Metern im Kugelstoßen nicht zufrieden sein. In einem spannenden Weitsprungwettbewerb setzte sich der LTV-Vorsitzende mit 5,59 Meter zu 5,57 Meter gegen Dauerkonkurrent Peter Buchmann durch und blieb im Speerwurf mit 42,02 Meter nur knapp unter der Saisonbestleitung, verletzte sich jedoch leicht.

spikeFehr ohne Glück - Bestleistung für Stefan Heilmann spike

Neustadt, 5. Juli: Nach längerer Sommerpause hat für die LTV'ler der Endspurt in der Saison 2003 begonnen. Keinen guten Start in den „Leichtathletik-September“ erwischte Uli Fehr bei den Pfalzmehrkampfmeisterschaften in Neustadt – wegen dem Ausfall der Zeitmessanlage mussten die Zehnkämpfer die 100 Meter gleich zweimal absolvieren. Trotz der Doppelbelastung standen noch akzeptable 12,53 Sekunden zu Buche und auch die 10,01 Meter mit der gut sieben Kilogramm schweren Kugel überzeugten. Nach dem verpatztem Hürdensprint zu Beginn des zweiten Tags folgten drei ungültige Versuche im Diskuswurf und somit das Aus in der Mehrkampfwertung.
Besser präsentierte sich Stefan Heilmann mit dem fünften Platz im Vierkampf der M15. Dank neuer Bestleistung von 10,47 Meter im Kugelstoßen schob sich der 15-jährige mit 1929 Punkten auf den ersten Platz der Bezirksbestenliste. Zusammen mit Bruder Christian und drei weiteren Athleten der Startgemeinschaft LG Weinstraße kam er noch auf den dritten Rang in der Mannschaftswertung.

spikeMotion Meets Music mit über 600 Besuchern ein Riesenerfolg spike

Bad Dürkheim, 5. Juli: Nach rund 450 Besuchern bei der Premiere im letzten Jahr übertraf die Resonanz in diesem Jahr mit über 600 Besuchern alle Erwartungen. Das gemeinsam vom LTV und dem TV Seebach organisierte Open Air Konzert in der einmaligen Kulisse des Steinbruchs auf dem Seebacher Vereinsgelände entwickelt sich vom Geheimtip zu einer festen Größe im Dürkheimer Kulturkalender und ist eindeutig eine Bereicherung am nach wie vor ehen dünnen Angebot für Jugendliche und Junggebliebene. Neben dem geringen Eintrittspreis von 3,50 bzw. 4,00 Euro sowie faire Preise bei der Bewirtung ist sicher das bunt gemischte Puplikum zwischen 6 und 60 Jahren und die damit verbundene ausgezeichnete Stimmung auf dem Klosterberg verantwortlich für den Erfolg des M³. Jedenfalls gab es auch in diesem Jahr nur positive Rückmeldungen von Bands und Publikum.
Weitere Infos, Berichte, Meinungen und Bilder unter http://www.motion-meets-music.de!

spikeWulfert Top im Hochsprung spike

Edenkoben, 22. Juni: Gleich dreimal siegreich war Astrid Wulfert beim 25. Seniorensportfest des LCO Edenkoben. Nach nicht ganz zufrieden stellenden 14,44 Sekunden und Platz zwei über 100 Meter siegte Wulfert mit 4,61 Meter und klarem Vorsprung im Weitsprung ebenso wie mit ausgezeichneten 1,52 Meter im Hochsprung. Über 200 Meter lief Wulfert in Saisonbestleistung von 29,21 Sekunden zum dritten Sieg.

spikeViermal DM-Quali bei Badischen Meisterschaften spike

Oberhausen, 22. Juni: Bei den Badischen Mehrkampfmeisterschaften lösten nach Astrid Wulfert und Semir Kamhawi drei weitere LTV'ler die Qualinorm für die Deutschen Meisterschaften des Turnerbunds. Bei hochsommerlicher Witterung schafften Uli Fehr, Karina Papst und Stefan Heilmann die geforderte Punktzahl im Fünfkampf, Stefan darüber hinaus auch noch im Schleuderballwurf. Mit 12,25 Sekunden über 100 Meter startete Uli Fehr am frühen Morgen überraschend gut und so schnell wie etliche Jahre nicht mehr in den Mehrkampf. Im Weitsprung wurde der zweite Sprung sogar mit 7,71 Meter vermessen - es kostete einige Mühe den Kampfrichter davon zu überzeugen, dass das nicht so ganz stimmen konnte :-) Aber auch die 5,81 Meter aus dem ersten Durchgang waren das beste Resultat in den letzten Jahren. Enttäschend dagegen die 9,82 Meter im Kugelstoßen, viel besser die 49,06 Meter mit dem Schleuderball - im Einzelwettbewerb wurden es trotz Gegenwind sogar 50,75 Meter. Fast hätte es ohne die abschließenden 2000 Meter schon zur Quali gereicht - nach den fünf Runden standen 2697 Punkte zu Buche, die selbst über der Aktivennorm liegen.
Ebenfalls einen guten Start erwischte Stefan Heilmann, dem in Alzey trotz guter Leistungen nur wenige Punkte zur Quali fehlten. Mit der ungewohnten 5 Kilogramm Kugel kam der 15-jährige 9,31 Meter weit und steigerte sich im Schleuderballwurf auf ausgezeichnete 47,12 Meter, was sogar die Einzelquali bedeutete. Nach 12,76 Sekunden im 100 Meter Sprint, 4,72 Meter im Weitsprung und 3:02,39 Minuten für die 1000 Meter übertraf er auch die Mehrkampfnorm deutlich. Ebenso deutlich übertraf die Karina Papst bei den Frauen, die es nach verpatztem Sprintstart aber auch im Weitsprung mit zwei ungültigen Sprüngen spannend machte, dafür mit 10,26 Meter im Kugelstoßen und vor allem mit ausgezeichneten 39,20 Meter mit dem Schleuderball glänzte.
Pech hatte dagegen Monika Heilmann, die nach gutem Auftakt ebenfalls zwei übergetretene Weitsprünge in die Grube setzte und im dritten und letzten Durchgang nur 3,76 Meter erzielte. Auch die neue Bestleistung von 37,93 Meter im Schleuderballwurf verhalf der ohne Training frisch aus Finnland angereisten 19-jährigen nicht mehr zur Norm.

spikeLTV'ler in allen Altersklassen vorne dabei spike

Weisenheim, 22. Juni: Beim 40. Bergturnfest in Weisenheim siegte Semir Kamhawi im Vierkampf der Männer um den Ehrenpreis der Gemeinde. Der zweite Vorstand vom LTV Bad Dürkheim erzielte u.a. gute 10,61 Meter im Kugelstoßen und schaffte mit 43,41 Meter eine neue Saisonbestleistung. In der Dreikampfwertung nicht zu schlagen war Wolfgang Heilmann, der bei den 12-jährigen Schülern mit 34,5 Metern einen neuen Hausrekord im Ballwurf aufstellte. In der M10 schaffte das auch Gerit Eckhard mit 20,5 Meter und darüber hinaus sprang er mit 3,31 Meter so weit wie noch nie. In der stark besetzten Altersklasse belegte Eckhard mit der Dreikampfbestleistung von 723 Punkten Rang sieben. Keinen guten Tag erwischte dagegen Caroline Eimer in der Altersklasse W13 – 1026 Punkte bedeuteten dennoch den guten fünften Platz. Auf Rang acht platzierte sich schließlich noch Charlotte Balonier, die sich im Ballwurf steigern konnte.

spikeFünf LTV'ler bei Kreismeisterschaften spike

Neustadt, 15. Juni: Nach dem Schülersportfest der LG Weinstraße und den Pfalzhürden- und Hindernismeisterschaften erlebte das Neustädter Stadion mit den gemeinsamen Meisterschaften der Kreise Frankenthal und Neustadt erneut eine gelungene Leichtathletikveranstaltung. Insgesamt über 350 Schüler und Schülerinnen zwischen sechs und 13 Jahren füllten am Sonntag bei besten Witterungsbedingungen die Sportanlage mit Leben. "Es war ein aus Terminnot entstandener Zusammenschluss, aber ich denke die gemeinsame Austragung ist bei allen Beteiligten auf Zustimmung gestoßen, auch wenn es bei der Premiere natürlich das eine oder andere Abstimmungsproblem gab" zeigte sich auch Jugendwart Uli Fehr zufrieden. Den Leistungen und der Begeisterung des Leichtathletiknachwuchses tat dies aber keinen Abbruch - schließlich schoben sich 18 Athleten und Athletinnen auf Platz eins der aktuellen Bezirksbestenliste und unterstrichen die Leistungsstärke des Neustädter Kreises.

Vom LTV waren fünf Schülerinnen bei den Meisterschaften am Start. Im Dreikampf der W6 belegte Leonie Naubereit mit dem besten Weitsprungresultat von 2,02 Meter zusammen mit 11,27 Sekunden über 50 Meter und 5,5 Metern im Ballwurf Platz drei in der Mehrkampfwertung. Ebenfalls stark im Weitsprung war ihre zwei Jahre ältere Schwester Alina mit 2,82 Meter. 9,55 Sekunden im Sprint und 12,5 Meter mit dem 80 Gramm Ball bedeuteten Platz vier. Caroline Eimer schaffte die beste Platzierung mit dem vierten Rang durch sehr gute 32,5 Meter im Ballwurf. Auf Platz fünf und sechs kam die 13-jährige mit 3,97 Meter im Weitsprung und durch 11,77 Sekunden im Sprint über 75 Meter. Charlotte Balonier und Janina Hofmann teilten sich mit 3,28 den neunten Rag im Weitsprung, 12,85 und 13,17 Sekunden im Sprint bedeuteten die Plätze zehn und zwölf. Umgekehrt dann die Reihenfolge im Ballweitwurf, wo Janina mit 23 Metern und Platz zwölf die Nase vor Charlotte (15 Meter - Platz elf) hatte.

spikeStefan Heilmann mit Bestleistung über 1000 Meter spike

Wittlich, 14. Juni: Angenehme Witterungsbedingungen herrschten bei den Rheinland-Pfalzmeisterschaften in Wittlich nachdem ein Gewitterregen für eine über einstündige Unterbrechung sorgte. Mit 19 Startern fand sich ein ungewöhnlich großes Starterfeld über 1000 Meter der M15 ein und Stefan verdrehte sich bei einer kleineren Rangelei an der Bahninnenkante auch leicht den Fuß, was ihn wohl die ersehnte Zeit unter drei Minuten kostete. Die 3:01,33 Minuten bedeuteten dennoch neue Bestzeit und in dem starken Starterfeld mit Tuchfühlung zu den Podiumsplätzen den neunten Platz.

spikeMehrkampfbestleistung für Wulfert - Papst über 1,64 Meter spike

Limburgerhof, 08./09. Juni: Trotz eines verpatzten Auftakts und sengender Hitze schaffte Astrid Wulfert bei den Pfingstmehrkäpfen in Limburgerhof mit 3314 Punkten eine neue Bestleistung. Mit ungenügender Vorbereitung wegen dem vorverlegten Start ging es am Sonntag Morgen auf die 100 Meter Hürdenstrecke wo mit nur 18,66 Sekunden eine doch eher enttäuschende Zeit heraussprang. Mit 1,48 Meter im Hochsprung und 8,30 Meter im Hochsprung folgten dann aber sogleich zwei tolle Resultate und 29,46 Sekunden bei 2,5m/s Gegenwind wiesen schon auf Bestleistungskurs. Am Pfingstmontag standen dann noch 4,61 Meter im Weitsprung, 24,37 Meter mit dem 600 Gramm Speer und gute 2:44,06 Minuten über die abschließenden 800 Meter zu Buche. In der Endabrechnung machten das mit 3314 Punkten stolze 336 Zähler mehr als im letzten Jahr und somit neuen LG-Rekord!
Einen prima Einstand lieferte Karina Papst bei der extremen Witterung ab - bei 1,64 Meter und somit ebenfalls LG-Rekord blieb die Hochsprunglatte beim ersten Wettkampf seit mehreren Jahren immer noch liegen und die drei Versuche bei 1,68 Meter waren allesamt nur hauchdünn gerissen. Schwach dagegen die Leistungen von LTV-"Chef" Uli Fehr, der sich mit 9,60 Meter im Kugelstoßen sowie 28,19 Meter mit dem Diskus begnügen musste.

spikeguter Einstand für Stefan Heilmann über 800 Meter spike

Kaiserslautern, 31. Mai: Beim ersten Start über 800 Meter erzielte Stefan Heilmann bei den Rheinland-Pfalzmeisterschaften im Kaiserslauterner Schulzentrum Süd gute 2:13,85 Minuten und belegte als 15-jähriger bei der älteren männlichen Jugend B den sechsten Platz.

spikeAuch beim 76. Deidesheimer Bergturnfest gehen beide Ehrenschilde an den LTV spike

Deidesheim, 29. Mai: Beim traditionsreichen Bergturnfest unter dem Turnerehrendenkmal auf dem Deidesheimer Wallberg stellte der LTV drei Sieger im Mehrkampf und verteidigte erfolgreich das begehrte Ehrenmalschild im Mannschaftswettkampf.

Heumann siegt im Vierkampf

Im Vierkampf um den Werner Fürst Wanderpreis startete Holger Heumann mit 12,3s im 100 Meter Sprint erfolgreich in den Wettbewerb und erzielte auch mit 5,75 Meter im Weitsprung die beste Tagesleistung. Nach 8,51 Meter im Kugelstoßen und ausgezeichneten 1,75 Meter im Hochsprung stand der erneute Sieg über Dauerkonkurrent Thomas Oehl mit 2111 zu 2045 Punkten fest. Mit der schnellsten 100 Meter Zeit des Tages von 12,0 Sekunden auf der weichen Aschenbahn sicherte sich Sven Spangenberger bei der männlichen Jugend A den Dreikampfsieg und Astrid Wulfert war im Mehrkampf der W35 nicht zu schlagen. Nur knapp den Sieg verfehlte die 14-jährige Sarah Bühler, die mit Bestleistung von 14,4 Sekunden über 100 Meter die meisten Punkte sammelte. Eine neue Bestleistung erzielte auch Stefan Heilmann mit 9,93 Meter im Kugelstoßen – in der Dreikampfwertung belegte er in der stark besetzten Altersklasse M15 den dritten Rang. In der ebenfalls stark besetzten Altersklasse M30 belegte Ulrich Fehr mit 1485 Punkten den dritten Rang, Stephan Purps wurde in der Männerhauptklasse vierter.

Staffelsieg für Nachwuchs

Astrid Hoppe belegte beim ersten Start für den LTV den vierten Rang der weiblichen Jugend 16/17, die Geschwister Alina und Leonie Naubereit kamen auf die Plätze 14 und 29, wobei die erst 6-jährige Leonie bei der w7 starten musste und mit 11,5s eine neue Bestleistung im Sprint aufstellte. Bei den 10-jährigen mit fast 40 Startern kam Gerit Eckhard mit Wurfbestleistung von 18 Metern auf Rang 21, mit 17,5 Metern verbesserte Bruder Sören in der M8 seinen Ballwurfrekord ebenso und kam im Mehrkampf auf den 14. Platz. 524 Punkte bedeuteten für Elias Klimek den 13. Platz bei der M9, Sören und Gerit Eckhard sowie Alina und Leonie Naubereit starteten nach dem Dreikampf noch in einer gemischten 4x50 Meter Staffel und gewannen trotz eines fallengelassenen Staffelstabes mit starker Sprintleistung ihren Lauf.

Mannschaft verteidigt Ehrenmalschild

Beim Höhepunkt des traditionellen Sportfests mit über 500 Teilnehmern, dem Volker-Brat-Reimann-Gedächtniskampf, steigerte sich Stephan Purps auf 12,2 Sekunden und auch Sven Spangenberger verbesserte sich im Vergleich zum Vormittag auf 5,53 Meter im Weitsprung. Nach dem Kugelstoßen, wo Semir Kamhawi trotz Wadenverletzung 10,42 Meter erreichte, lag die TSG Deidesheim in der Zwischenwertung noch vor dem LTV-Team. Mit guten 49,32 Meter im Schleuderballwurf von Ulrich Fehr und von Holger Heumann überflopten 1,70 Meter im Hochsprung hatte sich das Blatt aber zugunsten des LTV gewendet, die Deidesheimer erreichten hier nur 42 bzw. 1,65 Meter. Die abschließende 4x100 Meter Pendelstaffel konnten die Deidesheimer zwar knapp für sich entscheiden, in der Endabrechung ging der Sieg aber mit 32 Punkten Vorsprung an den LTV.

spikeVizetitel trotz Verletzung für Semir Kamhawi spike

Wörth/Mörfelden-Walldorf, 24. Mai: Kein gutes Wochenende erwischten die beiden Aktiven des LTV - Julia Ertmer verzichtete als einzge gemeldete Teilnehmerin über 5000 Meter auf einen Start bei den Pfalzmeisterschaften um beim Stadionfest der SG Mörfelden-Walldorf über die 3000 Meter Hindernis das gleiche Schicksal zu erleiden. Bei schwül-heißer Witterung und im Alleingang war keine Verbesserung der 11:05 Minuten von den Pfalzmeisterschaften in Neustadt möglich.
Semir Kamhawie startete dagegen bei den Pfalztitelkämpfen im südpfälzischen Wörth in der 4x400 Meter Staffel der LG Weinstraße, die mit Einzelsieger Felix Kling und den ebenfalls starken Läufern Leon Ahnesorg und Christian Müller durchaus Kandidat für den Titel war. Der LTV-Vize zog sich auf Position zwei laufend eine Wadenzerrung zu, konnte das Staffelholz zwar noch übergeben, es ging aber natürlich wertvolle Zeit verloren. Trotz allem stand für das Quartett am Ende mit 3:29,22 Minuten ein neuer LG-Rekord und mit nur einem Zehntel Rückstand der Vizetitel zu Buche!

spikepositive Bilanz trotz mäßigem Zuspruch beim Dürkheimer Sporttag spike

Bad Dürkheim, 18. Mai: Bei denkbar schlechtem Wetter stand am frühen Sonntagmorgen noch die Frage im Raum ob man überhaupt aufbauen sollte, am Ende eines langen Wochenendes konnte man aber doch einigermaßen zufrieden auf den Sporttag zurückblicken. Erst 1,5 Stunden nach Veranstaltungsbeginn tauchte der erste Kandidat für den Fünfkampf auf, am Ende absolvierten ihn ca. 60 Kinder und Jugendliche. Großen Zuspruch fand erwartungsgemäß das aufgestellte Bungee-Run und mit tatkräftiger eigener Hilfe war am Abend auch kein Kuchen und Wafffelteig mehr da - das Eis reicht aber wohl für den Rest des Sommers ...

spikeZwei Titel und zwei Vizetitel bei Mehrkampfmeisterschaften spike

Alzey, 17. Mai: Mit einer Minimannschaft war der LTV bei den gewohnt schlecht organisierten Mehrkampfmeisterschaften des Turnerbunds in Alzey angetreten, Uli Fehr war mit Julia Ertmer in München bei den Deutschen Meisterschaften, Alex Herting und Karina Papst - beide mit Siegambitionen bei den Frauen - mussten verletzt passen und studiums- und berufsbedingte Verhinderung taten ein übriges.
Semir Kamhawi startete mit 11,8 Sekunden ausgezeichnet in den Wettkampf und überzeugte auch mit 10,95 Meter im Kugelstoßen. Etwas schwächer dann der Weitsprung, gefolgt von guten 44 Metern mit dem Schleuderball. Nach 7:11 Minuten im abschließendem 2000 Meter Lauf standen mit 2758 Punkte eine neue Bestleistung zu Buche, die den Titel und die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften bedeutete. Nichts zu holen war im Steinstoßen, das ungeschickterweise direkt nach dem 2000 Meter Lauf durchgeführt wurde - mit knapp sechs Meter belegte der LTV-Vize Platz vier.
Mit 14,2 Sekunden fand Astrid Wulfert über 100 Meter wieder zu alten Sprintqualitäten zurück, die 4,54 Meter im Weitsprung blieben noch etwas dahinter zurück und trotz der etwas schwächeren Wurfdisziplinen war der Sieg in der W30 nie gefährdet und hätte auch in der Frauenhauptklasse zum Titel gereicht - ebenso die Punktzahl für die Startberechtigung zu den "Deutschen". Ebenfalls ausgezeichnet in den Wettkampf startete Stefan Heilmann mit neuer Bestleistung von 12,5 Sekunden über 100 Meter, denen er mit 4,92 im Weitsprung einen weiteren Hausrekord folgen ließ. Nur im Kugelstoßen blieb er mit 8,37 Meter etwas hinter den Erwartungen zurück, nach 40,12 Meter mit dem Schleuderball und starken 3:06 Minuten über 1000 Meter kam er auf den zweiten Platz und verfehlte die Qualinorm nur um wenige Punkte. 40,08 Meter im Einzelwettbewerb Schleuderball bedeuteten den zweiten Vizetitel, im Steinstoßen hatte Stefan es mit teilweise drei Jahre älterer Konkurrenz zu tun, behauptete sich mit 6,12 Meter und Platz drei aber ausgezeichnet.
Pech hatte Sarah Bühler beim ersten Wettkampf für den LTV mit drei ungültigen Versuchem beim Weitsprung, nachdem die 14-jährige bereits gute 10,5 Sekunden im 75 Meter Sprint erzielt hatte und die Kugel auf tolle 7,71 Meter gestoßen hatte. Trotz des missglückten Weitsprungs lieferte die Kallstadterin im abschließenden 1000 Meter Lauf mit 3:37 Minuten noch ein tolles Ergebnis ab. Wolfgang Heilmann erzielte mit 5,78 Meter im Kugelstoßen eine Bestleistung, blieb aber in den übrigen Disziplinen etwas unter seinen Möglichkeiten und belegte am Ende den neunten Platz.

spikeBei "Deutschen" über 10.000m auf Platz acht spike

München, 17. Mai: "Nie wieder" lautete der erste Kommentar nach dem Rennen - ungewohnte Worte von Julia Ertmer, aber nach 25 harten Runden beim ersten 10.000 Meter Rennen überhaupt, das Ganze nach vier Stunden Fahrt in die Bayernmetropole, bescheidenem Wetter und übermächtiger Konkurrenz nur allzu verständlich. Das 31-köpfige Läuferfeld der Frauen und Juniorinnen zog sich gleich nach dem Start weit auseinander - am Ende sollte selbst die Vizemeisterin von der Siegerin überrundet werden. In einer Vierergruppe wurde der erste Kilometer mit 3:34 Minuten schneller als geplant, die 5000 Meter Zeit lag mit 18:56 Minuten nicht wirklich viel über der letztjährigen Bestzeit und es galt schließlich nochmal 5000 Meter zu absolvieren! Wie hart die längste Bahnstrecke ist, zeigen auch die elf Läuferinnen und Läufer die bei den drei Rennen des Abends aufgaben. Julia konnte sich nach einem kleinen Einbruch bei Kilometer sieben gegen Ende des Rennes aber nochmal steigern und lief nach 38:39,58 Minuten als Achte des hochklassigen Feldes der Juniorinnen ins Ziel.

spike Platz 1 in Deutschland: Julia Ertmer vom LTV! - DM-Quali für Wulfert und Fehrspike

Neustadt, 14. Mai: Auch der Eisheilige Bonifatius konnte es nicht verhindern: Bei empfindlich niedrigen Temperaturen, böigem Wind und noch dazu im Alleingang lief Julia Ertmer bei den Pfalzmeisterschaften 11:05,01 Minuten auf die 3000 Meter Hindernisstrecke. Damit verbeserte die Friedelsheimerin im Trikot der LG Weinstraße nicht nur ihren eigenen Rheinland-Pfalz Rekord um sage und schreibe 45 Sekunden, zu Beginn der Saison steht sie mit dieser Zeit sogar auf Platz eins der Deutschen Bestenliste! Unter nur halbwegs normalen Bedingungen sollte somit eine "10er-Zeit" gar kein Thema sein.
Die allseits bewunderte Hindernisleistung blieb aber aus LTV-Sicht nicht das einzige Highlight der Veranstaltung - Astrid Wulfert steigerte sich im Vergleich zum Siebenkampfresultat vom Vorjahr um rund zwei Sekunden auf der Kurzhürdendistanz und sicherte sich überraschend deutlich den Landesmeistertitel. Mit den 17,61 Sekunden unterbot die 35-jährige zudem klar die Qualifikationsnorm für die Deutschen Seniorenmeisterschaften von 20,50 Sekunden. Das schaffte auch Uli Fehr über die 110m Hürden der Männer trotz eines kapitalen Fehlers an der vorletzten Hürde. In der stark besetzten Pfalzwertung reichten die 17,55 Sekunden nur für Rang vier, den Bezirkstitel rettete der LTV-Vorsitzende aber mit einer Hundertstel Sekunde Vorsprung ins Ziel. Im Dreisprung reichten schwache, quasi "nebenbei" erzielte 10,68 Meter zum Bezirkstitel.

spikeFünf Titel bei Bezirksmeisterschaften spike

Frankenthal, 4. Mai: Herrlichstes Sommerwetter begrüßte die leider nicht allzu zahlreichen Wettkämpfer in Frankenthal zu den diesjährigen Bezirksmeisterschaften. Für LTV-Trainer Uli Fehr begann der Wettkampftag mit enttäuschenden 9,90 Meter im Kugelstoßen der Männer (Platz fünf) - besser präsentierte sich hier Semir Kamhawi mit dem dritten Rang und ansprechenden 10,48 Meter zum Saisonauftakt. Für Fehr bedeuteten 42,41 Meter mit dem 800 Gramm Speer und Platz drei aufsteigende Tendenz und im dritten Wettbewerb verbesserte er schließlich seine Diskusbestmarke um fast zwei Meter auf 32,32 Meter - bei starker Konkurrenz ebenfalls Rang drei. Kamhawi sicherte sich inzwischen in einem kontrollierten Rennen mit am Ende doch eineinhalb Sekunden Vorsprung den Titel über 400 Meter in 54,77 Sekunden. Zusammen mit Fehr als Startläufer und den LG-Kollegen Thomas Oehl und Christian Müller holte er sich an Position zwei laufend einen weiteren Titel mit der 4x100 Meter Staffel.

Nicht ganz zufrieden war LTV-Neuzugang Karina Papst mit den im Weitsprung erzielten 4,61 Meter - zum Titel reichte die Weite jedoch aus. Im zeitgleich ausgetragenen Speerwurf sicherte sie sich mit nur zwei absolvierten Versuchen und ansprechenden 32,70 Meter einen weiteren Titel, enttäuschend für die 22-jährige waren dagegen die 9,82 Meter im Kugelstoßen (Platz zwei).

Bei der männlichen Jugend B sprintete Simon Ernst in 14,46 Sekunden auf Platz fünf über 100 Meter und wurde zweiter im Weitsprung mit 4,32 Meter. Der ein Jahr jüngere Stefan Heilmann verzichtete nach den kräftezehrenden 3000 Meter vom Donnerstag auf die Mittelstrecke, holte sich dafür aber mit der neuen Bestleistung von 1,55 Meter den Hochsprungtitel der Altersklasse M15. Nur knapp unter dem Hausrekord blieb Heilmann mit guten 9,44 im Kugelstoßen, die den dritten Rang bedeuteten.

spikeStefan Heilmann mit Vizetitel und Quali für Süddeutsche spike

Germersheim, 1. Mai: Mit Vereinsrekord und dem klaren unterbieten der Qualinorm zu den Süddeutschen Meisterschaften lieferte Stefan Heilmann im Germersheimer Rheinstadion einen tollen Einstand über die 3000m ab.
Bei den pfälzischen Langstreckenmeisterschaften holte sich Stefan am Donnerstag über die 7,5 Runden seinen zweiten Vizetitel nach den Waldlaufmeisterschaften. Bei der Premiere über die lange Mittelstrecke erreichte der 15-jährige bei zwar angenehmen Temperaturen aber böigem Wind mit 10:08,26 Minuten eine ausgezeichnete Zeit und unterbot sogar die Qualifikationsnorm zu den Süddeutschen Titelkämpfen um über 40 Sekunden. Nach dem Start mit rund halbstündiger Verspätung setzte sich Heilmann sofort an die Spitze des 13-köpfigen Feldes. Nach drei Runden an der Spitze des Führungstrios verlangsamte Heilmann geschickt das Tempo um die Verfolger nach vorne zu zwingen und im Windschatten Kräfte sparen zu können - am Ende fehlten nach einem spannenden Schlussspurt lediglich zwei Zehntel Sekunden zum Sieg.

spikeLG-Trainingslager unter LTV-Regie in Spanien spike

Salou/Spanien, 12.-19. April: Insgesamt 19 LG'ler nahmen am Trainingslager der Startgemeinschaft im spanischen Salou bei Tarragona teil - bereut hat es sicher keiner. Bis auf zwei etwas durchwachsene Tage prima Wetter, was auch der eine oder andere Sonnenbrand belegt, reichlich Essen, prima Strand etc.
Bis zu 17 Trainingseinheiten sorgten für den Feinschliff für die anstehenden Wettkämpfe und sogar am Ende der Trainingswoche gab es bei den Tempoläufen schon Bestzeiten zu vermelden! Trotz einiger Laufeinheiten schon vorm Frühstück (immerhin ging es bereits um 8.30Uhr ins Stadion) kam aber natürlich auch der Spass nicht zu kurz ...
Erste Bilder vom Trainingslager gibt's bereits auf der LG-Seite.


Die 5 LTV'ler Julia Ertmer, Uli Fehr, Astrid Hoppe, Astrid Wulfert und Stefan Heilmann

spikeErfolge beim Hallenpokal vom Turngau spike

Ludwigshafen, 30. März: Am Sonntag komplettierte Stefan Heilmann ein erfolgreiches Wochenende mit dem Sieg beim 9. Hallenpokal des TG Rhein-Limburg in Ludwigshafen. Mit 6,9s im 50 Meter Sprint war er fast eine halbe Sekunde schneller als ein Jahr zuvor an gleicher Stelle und auch die 4,79 Meter im Weitsprung waren neue Bestleistung. Zusammen mit 9,07 Meter im Kugelstoßen bedeutete das 1367 Punkte in der Mehrkampfwertung und somit fast 100 Punkte Vorsprung.
Auch die weiteren LTV Starterinnen und Starter konnten sich im Vorderfeld der gut besuchten Veranstaltung platzieren - allen voran Leonie Naubereit mit dem dritten Rang bei den 6-jährigen Mädchen. Beim ersten Wettkampf erzielte die junge Friedelsheimerin 11,7 Sekunden im Sprint, 2,10 Meter im Weitsprung und 4,04 Meter im ungewohnten Vollballwurf, der in der Leichtathletikhalle alternativ zum Ballwurf durchgeführt wurde. Ihre Schwester Alina Marie erzielte mit 618 Punkten den fünften Rang in der W8 - ihr bestes Resultat erzielte sie mit 2,61 Meter im Weitsprung. Bei den 12-Jährigen sprang Wolfgang Heilmann mit 4,07 Meter so weit wie noch nie und belegte in der Dreikampfwertung Rang sieben. Bei der M10 kam Gerit Eckhard mit schnellen 8,7 Sekunden über 50 Meter im Mehrkampf auf Rang neun, der ein Jahr jüngere Elias Klimek platzierte sich mit 699 Punkten auf Rang sechs und Sören Eckhard belegte schließlich in der M8 den elften Rang.

spikeZwei Vizetitel bei Pfalz-Waldlaufmeisterschaften spike

Herxheim, 29. März: Bei bestem Frühlingswetter erzielten die Läufer des LTV Bad Dürkheim zwei Vizetitel bei den Pfalzwaldlaufmeisterschaften in Herxheim bei Landau. Christian Heilmann, der bisher nur einige 1000 Meter Rennen auf der Bahn absolvierte, konnte auch auf der fast dreimal so langen Waldstrecke gut mit der stärker eingeschätzten Spitzengruppe mithalten. Im langgezogenen Endspurt musste er schließlich nur dem nachgemeldeten Philipp Steuer aus Kusel den Vortritt lassen und sicherte sich in ausgezeichneten 9:36 Minuten mit nur einer Sekunde Rückstand den Vizetitel.

Unglücklich verlief das Frauenrennen über 3150 Meter - hier wurden neun getrennt gewertete Altersklassen von Jugend bis W55 mit insgesamt über 50 Läuferinnen gemeinsam gestartet. Julia Ertmer lief nach einem trainingsfreien Kurzurlaub in der Spitzengruppe mit und orientiert an der zuvor studierten Startliste kurz hinter zwei Seniorenläuferinnen mit Abstand als erste Frau durchs Ziel. Ein Irrtum wie sich überraschend bei der Siegerehrung herausstellte da die siegreiche Seniorin direkt vor dem Lauf umgemeldet hatte - das Starterfeld wurde darüber allerdings unerfreulicherweise im unklaren gelassen.

Ergebnisliste

spikeBezirkstitel für Stefan Heilmann im Waldlauf spike

Haßloch, 15. März: LG-Läufer wo man hinschaute - rund ein Drittel der Läufer und Läuferinnen bei den Waldlaufmeisterschaften der Vorderpfalz stellte die Startgemeinschaft und mit 14 Siegen ging gar fast die Hälfte der vergebenen Titel an LG-Sportler.
Siegreich war auch Stefan Heilmann über 1600 Meter der Altersklasse M15. Machte in der ersten Runde noch die Konkurrenz das Tempo, konnte sich Stefan in der zweiten 800m-Schleife absetzten und lief nach guten 5:26 Minuten als Bezirksmeister über die Ziellinie.
Im gleichen Rennen ging Gerrit Eckhard an den Start über 800 Meter. Beim ersten Waldlauf trennten den 10-jährigen auf Platz sieben in 3:18 Minuten nur wenige Sekunden von einem Podiumsplatz. Ebenso Wolfgang Heilmann, der bei der M12 1100 Meter zu absolvieren hatte. Nach 4:17 Minuten lief er nur acht Sekunden hinter dem Sieger auf Platz fünf. In der Mannschaftswertung der 10 und 11-jährigen kam Gerrit mit der vierten Mannschaft der LG auf Rang fünf und Wolfgang kam bei den 12/13-jährigen mit den LG-Kollegen auf Rang drei.

Ergebnisliste

spikeErfolge bei Hallenmehrkampfmeisterschaften spike

Ludwigshafen, 09. März: Platz 1-3 belegten die LTV-Teilnehmer bei den Bezirksmehrkampfmeisterschaften am Sonntag in der Ludwigshafener Leichtathletikhalle. Stefan Heilmann siegte in der Altersklasse M15 mit 1896 Punkten, Bruder Christian folgte mit 1672 Zählern auf Rang drei. Bei den 12-jährigen sicherte sich Wolfgang Heilmann mit 932 Punkten den Vizetitel.
Stefen stelle im Vierkampf gleich drei neue Bestleitsungen auf, so mit 8,16s im 60m Sprint, ebenso mit 4,61m im Weitsprung und die 1,55m im Hochsprung bedeuteten eine Steigerung des Hausrekords um 5cm. Zusammen mit ebenfalls guten 9,45m im Kugelstoßen bedeueten die Leistungen den klaren Sieg in der Vierkampfwertung. Keinen so guten Tag erwischte dagegen Christian Heilmann, der "nur" im Kugelstoßen mit 7,42 Meter eine neue Bestleistung aufstellte - zum Vizetitel fehlten dennoch nur vier Punkte. Beim ersten Start über 60m und auch im Kugelstoßen gab es natürgemäß zwei Bestleistungen für Wolfgang, der mit 5,55m im Kugelstoßen die größte Weite in der M12 erzielte.

Ergebnisliste

spikeToller Erfolg mit 12. Platz bei Cross-DM für Julia Ertmer spike

Bad Dürrheim, 08. März: Nach gut 200km Fahrt begrüßte uns die Kurstadt mit Schneeresten am Parkplatz und ersten "Horrorgeschichten" über die schwere Strecke - na da freut man sich doch gleich umso mehr auf den Wettkampf :-)
Ganz so schlimm war es dann zum Glück nicht, Schnee fand sich auf der Strecke zumindest nicht mehr, das profilierte Wiesengelände war jedoch durchweg aufgeweicht und jeder Schritt kostete Kraft. Besonders ein kleiner aber steiler Berg hatte es in sich und eine längere Passage mit knöcheltiefem Schlamm direkt vor dem Berg verlangte den Läuferinnen und Läufern einiges ab. Zudem war der Lauf der Frauen und Juniorinnen der vorletzte des Tages, entsprechend durchgewühlt war die Strecke bereits als um 14.30 Uhr der Startschuss fiel. Nach drei gut eingeteilten Runden, 5,7km und 24:45 Minuten lief Julia als 35. des Gesamtfelds über die Ziellinie und belegte in den Juniorinnenwertung den tollen zwölften Rang.
Vom 24. Rang im zweiten A-Jugendjahr 2002 über den 12. Platz im ersten Jahr bei den Juniorinnen ist eine Steigerung die sich sehen lassen kann - zumal in der direkten Vorbereitung eine Woche Training und ein Vorbereitungswettkampf krankheitsbedingt ausfiel. Die tolle Platzierung bedeutet auch die Startberechtigung alternativ zu einer Qualizeit für die Deutschen Meisterschaften über 10.000 Meter.

Ergebnisliste

spikeZweimal Bestzeit für Heilmanns spike

Ludwigshafen, 23. Februar: Totales Chaos herrschte beim Schülersportfest des ABC Ludwigshafen, das bereits mit deutlicher Verspätung anfing und sogar ein Handgemenge im 800m-Zielbereich erleben musste. Nach fast zweistündiger Verzögerung konnte Wolfgang Heilmann dann endlich an den Start über die 1000 Meter der M12/13 gehen. Mit einem gleichmäßigen Rennen über die fünf Hallenrunden verbesserte sich Wolfgang um über 10 Sekunden auf inoffizielle 3:39 Minuten - eine Auswertung und Siegerehrung fand nicht mehr statt. Im letzten Wettbewerb des Tages startete Bruder Stefan ebenfalls über die 1000 Meter und setzte sich in einem spannenden Rennen nach langer Führung im Schlussspurt durch. Mit 3:01,56 Minuten konnte sich der 14-jährige erneut deutlich steigern und kann im ersten Freiluftrennen sicherlich die drei Minuten Grenze angreifen.

Ergebnisliste

spikeEin Titel und drei Vizetitel bei den Senioren spike

Ludwigshafen, 09. Februar: Bei den Hallenmeisterschaften der Senioren erzielte Uli Fehr im Dreisprung der M30 noch ausbaufähige 10,95 Meter im Dreisprung, den er ohne Training absolvierte - "Ich wollte mal was anderes machen und Dreisprung macht Spass, auch wenn einiges noch nicht klappte". Im Kugelstoßen belegte er mit guten 10,39 Meter wie im Dreisprung Rang zwei. Das beste Resultat erzielte der Vorsitzende des jungen Leichtathletikvereins mit dem leider konkurrenzlosem Titelgewinn in 25,36 Sekunden über 200 Meter. Ebenfalls über 200 Meter an den Start ging Astrid Wulfert - von Haus aus Hochspringerin konzentrierte sich die 35-jährige wegen Achillessehnenbeschwerden auf den Sprint und wurde Vizemeisterin. Mit 29,67 Sekunden war die Polizeibeamtin zwar rund eine Sekunde schneller als in den letzten beiden Jahren, hatte sich jedoch angesichts der umfangreichen Tempoeinheiten noch etwas mehr erhofft.

Ergebnisliste

spikeJulia nach wie vor ungeschlagen - Titel auch im Cross spike

Grünstadt, 02. Februar: Laut Vorbericht im überregionalen Teil der Rheinpfalz sollten bei den Pfalzmeisterschaften im Crosslauf die zwei stärksten Frauen aufeinander treffen. Die genannten landeten am Ende aber nur auf den Plätzen zwei und drei - die stärkste war Julia Ertmer, die der Redakteur trotz der aktuellen Hallentitel über 800 und 1500 Meter sowie dem Sieg beim Bergzaberner Cross erst gar nicht auf der Rechnung hatte.
Der beim zweiten Tageslauf noch leicht gefrorene Boden im Rudolf-Harbig Stadion sorgte trotz der frischen Schneeschicht für eine schnelle Strecke, die es im Frauenrennen dreimal zu absolvieren galt. Das 30-köpfige Feld zog sich bereits nach wenigen Metern auseinander mit Julia gleich an der Spitze. Zunächst konnte ihr nur die Herxheimerin Marika Berhnhard folgen, die Langlaufspezialistin Isabella Bernhard aus Maxdorf benötigte eine halbe Runde um Anschluss zu gewinnen - dem Trio folgte mit etwas Abstand LC-Läuferin Sabine Rankel. Es entwickelte sich ein spannendes Rennen mit ständigen Führungswechseln bis zur letzten Runde auf dem 1100 Meter Kurs mit kurzen Steigungen und künstlichen Hindernissen. Die kamen der Friedelsheimerin im Trikot der Startgemeinschaft LG Weinstraße zugute - "Die beiden blieben an den Hindernissen ja fast stehen" wunderte sich die Hindernisspezialistin dann auch später als freudenstrahlende Siegerin. Rund 500 Meter vor dem Ziel setzte sich die Maxdorfer Langlaufspezialistin einige Meter ab, schließlich wollte sie es nicht auf einen kurzen Endspurt ankommen lassen. Julia konnte die kleine Lücke jedoch schnell schließen, Marika Bernhard konnte nicht folgen und wurde sogar noch von Sabine Rankel abgefangen. Rund 150 Meter nach dem Fluchtversuch von Isabella Bernhard attackierte Julia am vorletzten Hindernis und die Europacupsiegerin im Ultramarathon konnte nicht mehr dagegen halten. Am Ende war es mit sechs Sekunden Vorsprung ein souveräner Sieg und 12:08 Minuten für die 3,3 Kilometer waren noch dazu ein tolle Zeit.

Ergebnisliste

spikeErfolgreiches Crosswochenende mit Mannschaftstitel spike

Selbst die meisten Männer hatten das Nachsehen ...
Grünstadt/Birkenhördt, 25. Januar: Im Grünstädter Rudolf-Harbig Stadion starteten die LTV-Nachwuchsathleten Gerit Eckhard und Wolfgang Heilmann erstmals bei einem Crosslauf abseits der Laufbahn. Der 10-jährige Gerit benötigte für die 1100 Meter lange Strecke auf dem weichen Wiesengelände 4:51,1 Minuten und belegte von 13 Startern den tollen vierten Platz, sein Vereinskamerad belegte in der Altersklasse M12 mit 5:22,0 Minuten für die längere Strecke ebenfalls den vierten Rang. In der Mannschaftswertung mit der LG Weinstraße wurde Gerrit zweiter und Wolfgang holte mit David Stepic und Sebastian Groß den ersten Bezirkstitel für den LTV im neuen Jahr.
Erwartungsgemäß schwach war dagegen die Beteiligung in den weiblichen Altersklassen, Julia Ertmer startete daher beim unverständlicherweise parallel ausgetragenem Crosslauf in Bad Bergzabern. In der traditionell laufstarken Südpfalz fand die Friedelsheimerin nicht nur zahlreich leistungsfördernde Konkurrenz, sondern auch eine anspruchsvollere Strecke mit wechselndem Untergrund und kräftezehrenden Anstiegen. Über 120 Läufer und Läuferinnen gingen auf den rund 3,3 Kilometer langen Rundkurs, den es zweimal zu absolvieren galt. Mit 23:15 Minuten erzielte Julia eine ausgezeichnete Zeit und sicherte sich als 28. im Gesamtfeld den Sieg in der weiblichen Hauptklasse.

Ergebnisliste Grünstadt und Birkenhördt

spikeSechs Ehrungen für LTV durch die Stadt Bad Dürkheim spike

Bad Dürkheim, 24. Januar: Aufgrund der herrausragenden sportlichen Erfolge erhielten gleich sechs Sportlerinnen bzw. Sportler die bronzene Sportehrenplakette verliehen. Bei rund 50 Mitgliedern die mit Abstand beste "Erfolgsquote" in der Kurstadt und auch Vorstandsmitglieder mit sportlicher Ehrung sieht man wohl eher selten auf der Veranstaltung - beim LTV gleich zwei davon!
Geehrt wurden (in alphabetischer Reihenfolge): Julia Ertmer, Uli Fehr, Monika Heilmann, Stefan Heilmann, Alex Herting und Astrid Wulfert.

spikeErneut Sieg und Bestzeit für Julia Ertmer spike

Ludwigshafen, 18. Januar: Nach dem doch etwas überraschenden Titelgewinn vom letzten Wochenende sah es bei den Rheinland-Pfalzmeisterschaften angesichts der vier gemeldeten Läuferinnen bereits im Vorfeld nach einer guten Siegchance für Julia Ertmer aus. Die geplante Taktik "von vorne" zu laufen ließ sich aber auch kaum vermeiden da lediglich eine einzige Konkurrentin antrat, von der sich Julia gleich zu Beginn deutlich absetzten konnte. Die mitlaufenden (auch nur drei!) Männer sowie die Rundenzähler mit falschen Angaben gegen Ende des Rennens (bei 7,5 Runden und insgesamt 5 Läufern und Läuferinnen wohlgemerkt!) waren leider alles andere als leistungsfördernd. Die 19-jährige lieferte dennoch im Alleingang prima 4:59,41 Minuten und verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr um über acht Sekunden.

Weniger erfolgreich war leider Karina Papst, die nach dem guten Einstieg im Kugelstoßen bei den "Pfalz" eigentlich die 11m-Marke anpeilte, sich aber mit 10,04m und Platz sieben begnügen musste. Weitere LG'ler waren nicht am Start.
Oliver Hummel hat auch bereits ein paar Bilder online, Ergebnislisten wie bekannt auf der LVP-Seite.

spikeüberraschender Titel in Bestzeit bei Pfalz-Hallenmeisterschaften spike

Julia auf dem Weg zum Titel
(Foto: Hummel)
Ludwigshafen, 12. Januar: Eigentlich wollte Julia angesichts der Abiturprüfung am nächsten Tag gar nicht antreten, stand dann aber doch in der Halle, lief sich ein und gewann prompt gleich das erste Rennen bei den Frauen - in Bestzeit noch dazu! Die Absprache mit der für den TV Gimmeldingen startenden Maike Grund war schon nach 100 Metern hinfällig, Julia konnte dem schnellen Anfangstempo kaum folgen und auch wegen einer noch vor Grund platzierten Rülzheimerin nicht wie verabredet die zweite Runde Führungsarbeit leisten. Die beiden waren jedoch etwas zu schnell angegangen, Julia fand den Anschluss und hatte am Ende die Nase doch recht deutlich vorne - trotz sechs Sekunden schlechter Bestzeit. Die verbesserte Julia um über eine halbe Sekunde auf 2:23,35 Minuten.
Erfolgreich war auch Karina Papst mit dem Vizetitel im Weitsprung, auch wenn sie sich mit den 4,72 Meter nicht so ganz zufrieden zeigte. Für den ersten Wettkampf nach längerer Pause und mit noch recht kurzem Anlauf aber alles andere als schlecht! Zwar "nur" auf Platz drei landete Karina im Kugelstoßen, die Leistung von 10,64 Meter war dafür aber umso besser und zum Sieg fehlte weit weniger als die 30cm Differenz vermuten lassen, landete ein übergetretener Stoß doch in der Nähe der 11 Meter Marke - eine prima Leistung und noch dazu Vereinsrekord und zumindest für die Halle auch LG-Rekord!
Eigentlich einen guten Lauf über die gut einen Meter hohen Hürden erwischte Uli Fehr - zumindest deutlich beser als bei den Bezirksmeisterschaften im Dezember. Seltsamerweise zeigte sich das aber nicht in der Zeit von 9,73 Sekunden - eine Zehntel langsamer als im Dezember?!?! Na, ja - wenn das alles immer so einfach und logisch wäre :-) Jedenfalls bedeutet es Platz vier in dem hochkarätigen Starterfeld und im Vergleich zu den zuletzt erzielten 10,74 Meter relativ schwache 10,04 Meter im Kugelstoßen bedeuteten Rang sechs. Eine deutliche Steigerung zum letzten Wettkampf erzielte dagegen Semir Kamhawi mit dem dritten Platz durch 10,96 Meter mit der 7,26 Kilogramm Kugel.

Ergebnisliste