LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Elf Kreistitel für LTV-Nachwuchs  spike

Neustadt, 15. September: Mit elf Titeln und weiteren neun Podestplätzen nahm der Leichtathletiknachwuchs des LTV erfolgreich bei den Kreismeisterschaften teil und war mit 212 Athleten auch rein zahlenmäßig stark vertreten.
Einen starken Dreikampf lieferte Katy Dietrich ab – die Achtjährig siegte in allen Disziplinen des Dreikampf und stellte mit 3,03 Meter im Weitsprung und 20,5 Metern im Ballwurf neue Bestleistungen auf und holte sich überlegen den Titel. Mit 3:15,29 Minuten im Einzelrennen über 800 Meter sicherte sie sich einen weiteren Sieg und in der Mannschaftswertung des Dreikampfs gab es mit den Kolleginnen der Startgemeinschaft LG Weinstraße Titel Nummer drei. Hier war auch Franziska Fuchs beteiligt, die in der W9 im Dreikampf mit Bestleistung von 9,09 Sekunden im 50 Meter Sprint und 3,31 Meter im Weitsprung den dritten Rang belegte. Über 800 Meter erlief sie sich ebenfalls mit neuem Hausrekord den Vizetitel. Auf den kam auch Jan-Philipp Wertmann in der M6 mit neuem Ballwurfrekord vom 19,5 Metern. Einen Einstand nach Maß feierte in der M8 David Devel, der mit der besten Leistung aller Starter im Sprint und Weitsprung sowie starken 27 Metern im Ballwurf die Mehrkampfwertung für sich entschied und mit der Mannschaft einen weiteren Titel erreichte. Die Silbermedaille erkämpfte sich bei den 10-jährigen Leonie Naubereit und zusammen mit ihren Kolleginnen holte sie sich den Kreismeistertitel. Ihr gleihc machte es Ole Sturm in der M10 mit Vizetitel in der Einzelwertung und dem Mannschaftstitel zusammen mit Andreas Kolleth, der in der M11 auch den Einzelsieg holte. Sturm verbesserte sich im Ballwurf auf 31 Meter und sicherte sich zudem noch mit 1,05 Meter den Sieg im Hochsprung. Einen optimalen Dreikampf lieferte Andreas Kolleth ab mit gleich drei Bestleistungen – 7,78 Sekunden über 50 Meter, 4,22 Meter im Weitsprung und tolle 53,5 Meter im Ballweitwurf bedeuteten den klaren Sieg. Titel Nummer drei sicherte er sich dann noch mit 1,35 Meter im Hochsprung. Einen weiteren Vizetiel für den LTV holte Dominic Dietrich mit neuem Hausrekord von 3:54,94 Minuten über 1000 Meter.

von: U. Fehr    Datum: 29.9.2007    Kategorie: Sport     ID: 247

spike  Bestleistungen & Mannschaftstitel für Alina Naubereit  spike

Neustadt, 1. & 2. September: Bei den pfälzischen Mehrkampfmeisterschaften holten sich die B-Schülerinnen der LG Weinstraße in der Besetzung Naubereit, Falke, Blum, Pister und Syed-Ali mit 7248 Punkten im Dreikampf den Mannschaftstitel. Alina Naubereit war dabei mit 1483 Zählern als 12-jährige die beste in der Mannschaft der 12/13-jährigen. Gleich zu Beginn stellte Alina mit 10,99s eine Bestleistung über 75m auf. Nach zwei misslungenen Versuchen im Weitsprung schaffte sie im letzten Versuch noch gute 4,47m und blieb nur knapp unter ihrem Hausrekord. Im Ballwurf verbesserte sie den dann gleich um drei Meter auf tolle 48,5m und musste sich in der Endabrechnung der Einzelwertung mit Rang drei nur knapp geschlagen geben.
Nicht optimal verlief es dagenen für die A-Jugend, der LG-Kollege absolvierte nur einen Fünfkampf und so war eine Verteidigung des Mannschaftstitels vom vergangenen Jahr nicht möglich. Das galt auch für das Männerteam nach der Disqualifikation von Vorjahressieger Christian Müller im Hürdensprint durch einen übereifrigen Kampfrichter und den verletzungsbedingten Ausstieg von Semir Kamhawi.
Vizeteitel und Platz drei für Stefan und Christian Heilmann lautete das Endresultat bei der A-Jugend. Nach durchwachsenem Auftakt im Sprint und Weitsprung überzeugte Stefan mit Vereinsrekord von 11,25m mit dem 6kg schweren Gerät. Christian hatte sein bestes Resultat am ersten Tag mit 5,66m im Weitsprung. Einen denkbar schlechten Start erwischten beide zum zweiten Teil des Wettkampf bei den 110m Hürden, wo sie den gewohnten und optimalen 3er Rhythmus zwischen den Hürden nicht bis ins Ziel durchziehen konnten und wertvolle Punkte auf der Bahn ließen. Nach dem Diskuswurf ging es mit dem Stab auf Höhenjagd immerhin bis 2,60m bzw. 3 Meter bevor es bei schwierigen Windverhältnissen zum Speerwurf ging und das 800g schwere Gerät auf rund 32 bzw. 38m geschleudert wurde. Im abschließenden 1500m Lauf enteilten dann beide dem gemeinsamen Feld der Jugend und Männer - Stefan überrundete sogar fast einen Teilnehmer und kam nach starken 4:38min ins Ziel.
Einen tollen Zehnkampfeinstand lieferte Simon Ernst ab, er am Ende mit Rang sechs und 3803 Punkten belohnt wurde. Zahlreiche Bestleistungen gab es für ihn zwangsweise, da er die meisten Disziplinen zum ersten mal im Wettkampf absolvierte.Mit 12,34s im Auftaktsprint war er fast so schnell unterwegs wie Semir Kamhawi und nach guten 1,60m im Hochsprung lieferte Simon noch tolle 56,90s über die 400m ab. Beim Hochsprung verletzte sich Semir Kamhawi so dass er am zweiten Tag nur noch die Wurfdisziplinen absolvieren konnte, Simon schaffte dagegen starke 2,60m beim ersten Stabhochsprungwettkampf und überzeugte auch mit 35m im Speerwurf.
Die sich abzeichnende Mannschaft im Siebenkampf der Frauen kam leider auch nicht zustande, Astrid Wulfert belegte mit 2753 Punkten den dritten Rang. Aufsteigende Tendenz zeigten ihre Einzelleistungen, auch wenn sie mit Weitsprung und den 200m haderte - mit 2:49,80min lieferte sie zum Abschluss des Mehrkampf aber noch eine tolle Leistung ab, die ihr mit dem Hochsprungresultat die meisten Punkte einbrachte.

von: U. Fehr    Datum: 2.9.2007    Kategorie: Sport     ID: 246

spike  Nachwuchs bei Flugnacht in Eisenberg  spike

Eisenberg, 31. August: Beim vorletzten Durchgang zum Junior-Laufcup 2007 waren auch einige LTV'ler in Eisenberg am Start. Eingebettet in ein Abendmeeting mit rund 2000 Zuschauern ging es über 800 und 1000m um Punkte für die vorderpfälzische Nachwuchslaufserie. In der M13 blieb Elias Klimek unter 4 minuten und sammelte verbuchte mit Rang sieben 14 Punkte auf dem Cupkonto. In der stark besetzten Altersklasse M10 lief Ole Sturm starke 3:45,6min und kam damit auf den fünften Platz, Dominik Dietrich folgte in 4:03min auf Rang 13. Als weitere LTV-Starterin kam Ellen Meier bei den 10-jährigen mit 3:34,8min für die 800m auf den 20. Platz.

von: U. Fehr    Datum: 2.9.2007    Kategorie: Sport     ID: 245

spike  Training/Wettkämpfe im August & September  spike

Ab Montag den 20. August findet wieder ganz normal Training Montags, Donnerstags und Freitags statt. Jeweils von 16:30 bis 18:00Uhr

An Folgende Termine für die nächsten Zwei Wochen ist zu denken:
Am Donnerstag, 30.08.2007 findet im Stadion nur das Training der Minigruppe von Cindy statt - alle anderen treffen sich um 16.30Uhr an der Kasse des Salinariums zum Schwimmen. Auch Eltern, die das Sportabzeichen ablegen möchten, sind hierzu eingeladen!
Am Freitag den 31. August findet in Eisenberg im Rahmen der Eisenberger Flugnacht der vorletzte Lauf für den Junior Laufcup statt. (800 bzw 1000m)
Viele LTV'ler haben schon ein oder zwei  Läufe absolviert einige sogar mit Chancen auf eine vordere Platzierung. Es lohnt sich also zu laufen zumal das Finale am 27. Oktober in Dürkheim direkt vor der "Haustüre" stattfindet.
Für die Cupwertung müssen mindestens drei Läufe absolviert werden. Bei den Schülern kommen maximal die besten vier Läufe in die Wertung.
Meldungen können noch bis zum Montag den 27. August entgegengenommen werden! Für alle die nicht in Eisenberg laufen findet das Training am Freitag ganz normal statt.

Ebenfalls bis zum 27. können noch Trainingsanzüge bestellt werden!

Die weiteren Termine im September im Überblick:
15.09.07 Kreismeisterschaften in Neustadt/Weinstr.
21.09.07 DSMM-Durchgang B-/C-Schüler 16.00 Uhr Beginn, ebenfalls NW  Fällt aus!


von: C. Heilmann    Datum: 19.8.2007    Kategorie: Sport     ID: 243

spike  Beach-Volleyball Turnier Samstag 18. August  spike

Plakat Beach-Volleyball Turnier Samstag 18. August
  1. Boom chicka wah wah
  2. LTV 1
  3. The lucky Slevins
  4. Beach´n Babes
  5. Projekt Gold
  6. Beachtigers
  7. DHC 2
  8. DHC 1
  9. DHC 3
  10. Bellysplasher
  11. LTV 2
  12. ImPoSand
  13. DHC 4
  14. SunBlocker
 
14 Teams und bestes Wetter sorgten für eine rundum gelungene Premiere der von LTV und TVD ins Leben gerufenen Stadtmeisterschaften im Beachvolleyball. Dank etlicher Palmen der Stadtgärtnerei, Musik und "Sex on the Beach" in alkoholhaltiger und -freier Variante stellte sich bei allen ein entspanntes Strandfeeling ein.

von: C. Heilmann    Datum: 15.7.2007    Kategorie: Aktionen     ID: 241

spike  5 Titel bei Landesmeisterschaften  spike

Annweiler, 30. Juni: Eine fast optimale Ausbeute erzielten die LTV'ler am Samstag beim Turnfest des Speyer-Turngaus, in dessen Rahmen die Pfalzmeisterschaften im Steinstoßen und Schleuderballwurf ausgetragen wurden. Monika Heilmann setzte sich mit gut 34 Metern im Schleuderballwurf klar durch und auch der Sieg im Steinstoßen war nicht gefährdet. Stefan Heilmann steigerte sich im Steinstoßen zwar gegenüber dem Resultat von Koblenz, musste sich mit leichter Verletzung aber mit dem Bronzerang begnügen. Besser machte der Zivildienstleistende es im Schleuderball, wo er mit dem Jugendgerät 57,40 Meter erzielte, seinen eigenen Vereinsrekord verbesserte und die Konkurrenz deklassierte. Im Steinstoßen der M30/35 holte sich Semir Kamhawi den Vereinsrekord von Uli Fehr zurück - das 15 Kilogramm schwere Gerät flog auf 6,78 Meter. Für Uli fehr blieb mit guten 5,58 Meter der zweite Rang. Nicht ganz zufrieden war Uli dagegen mit dem Schleuderballwurf wo nach guten 48,73 Meter im ersten Durchgang die 50m-Marke mit dem 1,5 Kilogramm Ball fallen sollte. Es blieb jedoch bei der Leistung aus dem ersten Durchgang, die nur wenige Zentimeter vor Semir zum Sieg reichte.

von: U. Fehr    Datum: 1.7.2007    Kategorie: Sport     ID: 239

spike  Durchwachsene Ergebnisse beim Bergturnfest  spike

Mannschaft WeisenheimWeisenheim, 24. Juni: 16 Nachwuchsathleten des LTVs nahmen am Sonntag am 44. Bergturnfest in Weisenheim teil. Am erfolgreichsten war Marcel Kaltenbach, der in der Klasse M12 mit 1058 Punkten den ersten Rang belegte. Trotz Fünfkampf am Vortag lief Marcel schneller und sprang weiter als alle seiner Konkurrenten, nur im Ballwurf musste der zwölfjährige sich mit einer neuen Bestleistung von 40m nur knapp dem zweitplatzierten geschlagen geben. Tobias Magin, der in der selben Altersklasse startete wurde siebter.
Der ein Jahr ältere Elias Klimek konnte ebenfalls seinen Ballwurfbestweite deutlich auf 29m steigen. Auf der sehr weichen Aschenbahn lief Elias mit 12,0 Sekunden sehr nahe an seine Bestleistung heran. Am Ende reichten 942 Punkte knapp für den dritten Platz.
Gleich drei Starter vom LTV gab es in der Altersklasse M10. Domnic Dietrich verbesserte seine Bestleistung im Weitsprung um einen Zentimeter auf 3,29m aufgrund eines unbefriedigenden Schlagballwurfes wurde er mit 675 Punkten sechster. Auch Jori Hindefeld sprang neue Besleistung belegte aber nur Rang Zehn; etwas besser war Marius Gebhardt, der Neunter wurde. Isabell Koob belegte nach einem unglücklichem Wettkampf Platz 13.
Bei den neunjährigen Jungs musste sich Leon Scholtissek mit 468 Punkten knapp auf Rang 6 geschlagen geben. Ähnlich erging es Saskia Lach bei ihrem ersten Wettkampf, auch sie wurde knapp sechste mit 684 Punkten. 30 Punkte weniger erzielte Meike Witschel ebenfalls F9 und wurde achte. Bei den achtjährigen Mädchen erkämpfte Katy Dietrich den dritten Platz mit 739 Punkten. Luisa Kaltenbach wurde siebte.

Start 4X50m Staffel Leon KolleyIn der Klasse M7 waren gleich zwei Neulinge am Start. Leon Kolley überzeugte mit einem starken Weitsprung. Mit 2,90m sprang er 45cm weiter als der zweite. Im Wurf sowie beim Sprint schaffte es Leon aber nicht, weiter so tolle Resultate zu erzielen, sodass am Ende der vierte Platz eine super Leistung bedeutet. Patrik Scholtissek warf den 80 Gramm schweren Ball 21m weit - neue Besteleistung - und fand sich in der Endwertung mit 436 Punkten knapp auf Platz drei. Noch stärker zeigte sich Phillip Lach bei seinem Debüt., der mit 9,5s schnellster über die 50m in seiner Altersklasse war. Äußerst knapp mit nur vier Punkten Rückstand auf den Ersten wurde Philipp zweiter.
Als jüngste Starterin des LTVs kam Clara Witschel bei der F7 auf den siebten Rang.

Bei den Staffelwettbewerben konnten gleich drei Mannschaften gemeldet werden. Bei den acht/neunjährigen wurde die erste Mannschft mit Katy, Luisa, Phillipp und Saskia in 40,2s dritte. Die zweite Mannschaft mit Clara, Leon Kolley,  Leon Scholtissek und  Patrik wurde in 44,8s sechste (4X50m). In der Klasse MF12/13 wurde die Staffel: Elias, Isabell, Marcel und Tobias Magin zweite  mit 50,6s (4X75m).

von: C. Heilmann    Datum: 26.6.2007    Kategorie: Sport     ID: 237

spike  Bestleistung für Alina Naubereit  spike

Bellheim, 24.Juni: Nach den verregneten Rheinland-Pfalz Meisterschaften am Vortag und Bestleistungen im Weitsprung, startete Alina am Sonntag bei gutem Wetter bei den Pfalzmeisterschaften des LVP. Nach guten 11,20 sec im 75 Meter Lauf mit 48. Teilnehmern, waren es beim Weitsprung nur noch 45. Schülerinnen. Die 4,40 Metern im dritten Versuch reichten für den Einzug ins Finale der besten Acht. Dort konnte sie ihre Bestleistung vom Tag davor noch einmal um einige Zentimeter auf gute 4,59 Metern steigern. Diese bedeuteten am Ende Rang 4. Einen weiteren 4. Platz erreichte Alina im Schlagballwurf, mit 41,5 Metern blieb sie allerdings unter ihrer Bestmarke. Mit den Kolleginnen der LG Weinstraße, erreichte sie in der 4x75m Staffel in 42,15 sec einen guten 5. Platz.

von: S. Heilmann    Datum: 25.6.2007    Kategorie: Sport     ID: 236

spike  4 Titel und 6 DM-Normen bei Landesmeisterschaften  spike

Koblenz, 23. Juni: Vier Titel und fünf erzielte Qualifikationsnormen für die Deutschen Meisterschaften am 15./16. September in Gelnhausen lautet die erfolgreiche Ausbeute der LTV-Leichtathleten bei den Rheinland-Pfalzmeisterschaften in Koblenz.
Im Fünfkampf der Seniorinnen konnte Astrid Wulfert wenige Monate nach Geburt von Tochter Ronja nicht in den Kampf um den Titel eingreifen und musste sich am Ende mit der Bronzemedaille aber mit geschaffter Qualinorm zufriedengeben. 
Trotz einiger eher durchwachsener Leistungen fuhr Semir Kamhawi einen ungefährdeten Sieg bei den Senioren ein und übertraf die geforderte Qualinorm deutlich. Die beste Leistung er-zielte Kamhawi mit starken 11,65 Meter mit der 7,26 Kilogramm schweren Kugel – nur weniger Zentimeter unter der persönlichen Bestleistung. Bei der A-Jugend sicherten sich Stefan und Christian Heilmann mit Qualinorm Gold und Silber. Nach etwas verhaltenem Start im Sprint überzeugten beide bei schwierigen Bedingungen im Weitsprung – Stefan erzielte 5,90 Meter und Christian bewies nach zwei übergetretenen Versuchen im letzten Durchgang Nervenstärke und sprang sogar zu neuer Bestleistung von 5,78 Meter. Nach starken 11,10 Meter im Kugelstoßen, etwas schwächerem Schleuderballwurf und flotten 2:49 Minuten über 1000 Meter verfehlte er die 3000 Punkte Grenze nur knapp.
Auch der LTV-Nachwuchs konnte bei der immer wieder durch heftige Regenschauer unterbrochenen Veranstaltung überzeugen. Bei starker Konkurrenz musste sich Alina Naubereit bei den gemeinsam gewerteten B-Schülerinnen zwar mit Rang fünf begnügen, in ihrem Jahrgang war sie jedoch zweitbeste und erfüllte mit neuer Bestleistung von 4,52 Meter im Weitsprung und couragiertem 1000 Meter Lauf die Qualifikationsnorm für die nationalen Titelkämpfe. Für einen weiteren LTV-Doppelerfolg sorgten im Vierkampf der zehn- und elfjährigen Andreas Kolleth und Marcel Werner. Nachdem sich Werner im Sprint mit 8,14 Sekunden und genau vier Metern einen knappen Vorsprung verschaffte, holte den Kolleth im Ballwurf mit 43 Metern wieder auf und setzte sich letztlich mit 3:02 Minuten über 800 Meter durch. In der Altersklasse 12/13 Jahre hatte es auch Marcel Kaltenbach mit überwiegend älteren Konkurrenten zu tun und belegte im Fünfkampf den siebten Platz.
Mit einer deutlichen Steigerung gegenüber dem Mehrkampfresultat sicherte sich Stefan den Titel im Schleuderballwurf. Mit den 51,71 Meter fehlten nur wenige Zentimeter zu den anspruchsvollen DM-Norm. Die erfüllte er dann aber als Vizemeister im Steinstoßen, wo er das 10 Kilogramm schwere Gerät auf 8,46 wuchtete. Uli Fehr belegte im Männerwettbewerb mit dem 15 Kilogramm Gerät 6,06 Metern Rang sieben und Semir Kamhawi wurde mit knapp verpasstem Vereinsrekord von 6,60 Meter fünfter. Im Schleuderballwurf kam Kamhawi mit 44,45 Meter auf Rang sechs und Uli erzielte mit ansprechenden 48,39 Meter den Bronzerang.

von: U. Fehr    Datum: 24.6.2007    Kategorie: Sport     ID: 235

spike  Starke 400m durch Stefan Heilmann  spike

Kaiserslautern, 16. Juni: Bei der hochkarätigen 400 Meter Entscheidung der Rheinland-Pfalzmeisterschaften belegte Stefan Heilmann mit starken 51,93 Sekunden den zehnten Platz. Mit 23 Startern und sechs Athleten unter 50 Sekunden sah die Leichtathletikanlage im Kaiserslauterer Schulzentrum Süd eine Qualität wie kaum zuvor. Trotz des durch die Ausbildung innerhalb des Zivildienstes etwas eingeschränkten Trainings und leichter muskulärer Probleme konnte der LTV-Athlet bis auf wenige Zehntel Sekunden an seine Bestleistung vom vergangenen Jahr heranlaufen.

von: U. Fehr    Datum: 18.6.2007    Kategorie: Sport     ID: 233

zurück 1 [2] 3 4 5 weiter