LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Sieben Pfalztitel bei Senioren und B-Schülern  spike

Neustadt, 7. Juni: Sieben Titel und fünf weitere Podestplatzierungen holten die Senioren und B-Schüler der Leichtathletikgemeinschaft LG Weinstraße bei den Landesmeisterschaften in Neustadt.

Nach einer anstrengenden Turnfestwoche in Frankfurt war der LTV nur mit einem kleinen Team angetreten, konnte aber dennoch etliche Titel erkämpfen. Mangels ernsthafter Konkurrenz reichten Uli Fehr bei widrigen Bedingungen auch schwache Leistungen zum doppelten Titelgewinn in der M35 mit Speer und Diskus. Eine Altersklasse darunter erging es auch Semir Kamhawi nicht viel besser - lediglich im Diskuswurf holte er sich mit starken 30,73 Meter den Titel. Weitere Titel gab es für den LTV-Vize über 400 Meter, im Kugelstoßen und im Speerwurf, über 100 und 200 Meter musste er sich dagegen mit dem zweiten Rang zufrieden geben. Ebenfalls nicht zufrieden trotz Titelgewinn zeigte sich der Deidesheimer Heiner Oehl mit seinen 2:13 Minuten über 800 Meter. Umso mehr freuen konnte sich dagegen Petra Meier, die gleich im ersten Versuch den 600 Gramm Speer auf 34,01 Meter beförderte. Neben dem Meistertitel bedeutete die Weite auch neuen Vereinsrekord für den LTV und zudem die Qualifikation für die Deutschen Seniorenmeisterschaften. Für Uta Naubereit ging es in der W45 mehr um den familieninternen Wettstreit mit Tochter Leonie, den sie auch knapp für sich entschieden konnte und zudem noch Vizemeisterin wurde. Leonie Naubereit belegte in der W12 dagegen vor Ellen Meier Platz zehn. 6,92 Meter im Kugelstoßen bedeuteten Rang acht und gute 40,5 Meter im Ballweitwurf wurden mit dem sechsten Platz belohnt. Einen starken Auftritt im Sprint hatte Celine Reichert, die sich nach dem Vorlaufsieg in 10,95 Sekunden im Finale nochmals auf tolle 10,71 Sekunden steigern konnte - Vereinsrekord und die Bronzemedaille. In der M13 erzielte Ole Sturm im Weitsprung mit 4,34 Meter Rang acht und mit 35 Metern im Ballwurf den zehnten Platz.

von: U. Fehr    Datum: 13.6.2009    Kategorie: Sport     ID: 375

spike  Beachvolleyball-Turnier 11. Juli 2009  spike



Weitere Infos gibt es hier oder auf der Website: http://www.stadtmeisterschaft.info

von: C. Heilmann    Datum: 9.6.2009    Kategorie: Aktionen     ID: 374

spike  Stefan Heilmann Deutscher Vizemeister im Fünfkampf!  spike

Frankfurt, 31. Mai / 1. Juni: Zum Auftakt des Internationalen Deutschen Turnfestes in Frankfurt am Main sicherte sich Stefan Heilmann vom LTV Bad Dürkheim mit einem furiosen 2000 Meter Finale den nationalen Vizetitel im Leichtathletik Fünfkampf der Männer.

Heilmann, nach den Vorleistungen auf Rang sieben gesetzt, startete früh morgens mit 11,79 Sekunden über 100 Meter gleich mit einer neuen Bestleistung in den Mehrkampf. Im Weitsprung konnte er aufgrund einer leichten Verletzung nicht wie gewohnt mit dem rechten Bein abspringen und musste sich so gehandicapt mit 5,53 Metern begnügen. Vom dem Rückschlag ließ sich der Student jedoch nicht aus der Bahn werfen und ließ mit einem 10,45 Meter Stoß mit der 7,26 Kilogramm Kugel sogleich einen weiteren Hausrekord folgen. Im letzten Versuch beim Schleuderballwerfen knackte Heilmann nach schwächeren Würfen trotz starken Gegenwinds die 50 Meter Marke und wahrte als Sechter der Zwischenwertung zumindest eine Minimalchance auf den Bronzeplatz. Im abschließenden 2000 Meter Lauf übernahm der LTV-Schülertrainer von Beginn an couragiert die Führung und ließ das Verfolgerfeld nach einer 65er Auftaktrunde gleich rund 40 Meter hinter sich. Trotz des böigen Windes konnte er die folgenden Runden wie geplant im Alleingang abspulen und ließ sich auch von dem skeptischen Stadionsprecher nicht aus dem Konzept bringen. Mit einer 70er Schlussrunde verbesserte Heilmann seine persönliche Bestleistung um rund 20 Sekunden auf 6:04,3 Minuten und sicherte sich so mit der Mehrkampfbestleistung von 57,73 Punkten sensationell die Vizemeisterschaft.

Christian auf Platz neun - Semir mit Vereinsrekord

Im gleichen Wettkampf überzeugte Bruder Christian mit durchweg guten Leistungen in allen Disziplinen. Vor allem die 9,58 Meter im Kugelstoßen und die drittschnellste 2000 Meter Zeit aller Teilnehmer (6:32,2 Minuten) verhalfen dem Dürkheimer mit Hausrekord von 53,51 Punkten zum ausgezeichneten neunten Platz – nach der Qualifikationspunktzahl lag er schließlich nur auf Rang 17. Bei den Senioren über 30 Jahre waren gleich drei LTV-Athleten am Start – Semir Kamhawi blieb zum Auftakt zwar etwas hinter den Erwartungen zurück, trumpfte dann aber in seiner Spezialdisziplin Kugelstoßen mit neuem Vereinsrekord von 11,78 Meter auf und sicherte sich mit 51,17 Punkten den sechsten Platz. Andrea König-Werner sammelte mit 13,92 Sekunden im Sprint die meisten Punkte und überzeugte mit 8,29 Meter im Kugelstoßen – in der Endabrechnung bedeuteten 46,25 Punkte Rang acht. Direkt dahinter platzierte sich Astrid Wulfert, die im Weitsprung zwar starke 4,60 Meter vorlegte, mit den weiteren Resultaten jedoch nicht recht zufrieden war.

Auch Nachwuchs mit zahlreichen Bestleistungen erfolgreich

In wohl einem der leistungsstärksten Starterfelder der Meisterschaft trat Wolfgang Heilmann gegen knapp 30 Konkurrenten an und präsentierte sich ausgezeichnet. Nach starken 12,16 Sekunden über 100 Meter haderte der noch 17-Jährige zwar etwas mit den im Weitsprung erzielten 5,92 Meter, dennoch erkämpfte er sich mit der Leistung wichtige Punkte. Nach 9,35 Meter im Kugelstoßen und 40,17 Meter mit dem Schleuderball trat er wie bereits zuvor Bruder Stefan die Flucht nach vorne an und entschied das 1000 Meter Rennen der A-Jugend in neuer Bestzeit von 2:51,8 Minuten für sich. Mit der Kraftleistung am Ende des Wettkampftages konnte er sich vom Qualifikationsplatz 14 auf den achten Platz vorkämpfen. Noch keine Chancen auf vordere Platzierungen hatten dagegen die A- und B-Schüler vom LTV, für die es überwiegend die erste „große“ Meisterschaft war und zudem gehörten sie jeweils zu den jüngeren Startern in den Doppelaltersklassen. Alina Naubereit konnte bis auf starke 32,25 Meter im Schleuderball nicht an ihre Bestleistungen herankommen und belegte in der Endabrechnung Rang 23. Rabea Klink enteilte der Konkurrenz mit Hausrekord von 13,54 Sekunden im Sprint, verpatze aber leider den Weitsprung und so blieb nach den schwächeren Wurfdisziplinen nur der 35. Rang. Naubereit war zudem im Schleuderball Einzelwettbewerb qualifiziert und verpasste mit ausgezeichneten 33,82 Metern nur knapp das Finale und belegte den guten elften Platz. Keinen guten Tag erwischte dagegen Schwester Leonie bei den B-Schülerinnen – die Friedelsheimerin blieb im Weitsprung und mit der Kugel unter ihren Möglichkeiten. Die meisten Punkte sammelte sie im Sprint über die erstmals zu absolvierenden 75 Meter, die sie in guten 11,47 Sekunden absolvierte. Nach 25,49 Meter im Schleuderballwurf und 4:19,8 Minuten im 1000 Meter Lauf standen 39,76 Punkte und Rang 20 zu Buche. Bei den Jungs der gleichen Altersklasse überzeugte Marcel Werner mit hohen Punktwerten im Sprint und im Weitsprung. Nach den etwas schwächeren Wurfdisziplinen erkämpfte sich der Zwölfjährige mit 3:50,7 Minuten über 1000 Meter den tollen neunten Platz von über 30 Startern.

von: U. Fehr    Datum: 4.6.2009    Kategorie: Sport     ID: 373

spike  Top Staffelergebnisse  spike

Herxheim, 27. Mai: Sehr erfolrgreich schnitt das Team der LG Weinstraße bei den Pfalzlangstreckenstaffelmeisterschaften ab. Doch gleich im ersten Lauf gab es eine große Entäuschung. Laura Brenner konnte nach einem Sturz in der ersten Runde, ausgelöst durch einen Rempler einer Konkurentin, nicht mehr weiterlaufen, sodass die Läuferinnen Leonie Naubereit und Franziska Fuchs gar nicht laufen konnten. Im stark besetzten Feld der B-Schüler ließ Konstantin Oehl den Vorsprung der Konkurenz nicht zu groß werden. Nach 1000m wechselte er auf den Wachenheimer Ole Sturm der weiterhin das Tempo hochhielt. Dem musste er leider auf der Schlussrunde Tribut zollen und musste einige Konkurenten vorbeilassen. Auch Dominic Dietrich startete mit einem hohen Tempo, hatte aber auf der Schlussrunde noch gute 100m Vorspung auf den Hintermann. In 10:36,23 min belegten die drei Jungs einen ausgezeichneten 5. Platz. In der 3x1000m Staffel der A-Schüler liefen Louis Schäfer, Moritz Knöringer und Tobias Magin in 10:52,15min ungefährdet zum Sieg.
Etwas schwerer war es für die B-Jugendlichen. Mit Marc-Pascal Ehlen startete gleich der schnellste das Rennen und lief auch gute 50m Vorsprung für Max Kuchenbecker heraus. Diesen Vorsprung konnte der hochgestartete A-Schüler auch gut halten und übergab als erster das Staffelholz an den Schlussläufer Rudi Schmunk. Leider reichte der Vorsprung nicht aus. Schon nach wenigen hundert Meter wurde er von zwei Läufern überhohlt. An den Zweiten konnte Rudi sich nocheinmal herankämpfen und entschied im Endspurt das Rennen um den zweiten Platz. Deutlich schneller als im letzten Jahr legten die drei die 3x1000m in 8:49,73min zurück.
Einen weiteren Vieztitel gewann das Männertrio mit Stefan und Christian Heilmann sowie Heiner Oehl. Nachdem Heiner erst auf den letzten 200m seiner 1000m Strecke den Kontakt zu Spitze abreisen ließ, konnte Christian Heilmann die Lücke nicht mehr zulaufen und musste die zweieinhalb Runden alleine laufen.  Ebenso erging es seinem Bruder der als letzte auf den Bahn geschickt wurde. Das Endresultat jedoch stimmte alle drei zufrieden. Mit 8:26,76min lief das Trio neue Bestzeit und auch Vereinsrekord für den LTV.

Komplette Ergebnisliste.

von: C. Heilmann    Datum: 27.5.2009    Kategorie: Sport     ID: 371

spike  Zwei Vizetitel bei Pfalzmeisterschaft  spike

Kaiserslautern, 23. Mai: Die Pfalzmeisterschaften begannen recht erfolgreich mit einem guten vierten Platz für Rabea Klink, die in 13,68s die 80m Hürdendistanz meisterte. Auf dem achten Rang platzierte sich Melina Schardt. Kurz darauf musste Schülertrainer Christian Heilmann seine Leistung unter Beweis stellen. Mit einer neuen persönlichen Bestzeit (17,05s) wurde er Vizemeister im 110m Hürdensprint der Männer.
Nicht besonders erfolgreich verlief der Wettkampf des B-Jugendlichen Rudolf Schmunk. Im Kugelstoßen blieb er weit unter seinen Möglichkeiten und auch mit dem Diskuswurf, in dem er erst mit dem dritten Wurf eine gültige Weite erzielte und gerade noch so in den Endkampf einzog, war Rudi nicht zufrieden. 8,15m im Kugelstoßen und 38,42m bedeuteten die Plätze elf und acht. Im 1500m Lauf sammelte Rudi in 5:04,85min und den zehnten Platz immerhin ein paar Punkte für den Juniorcup.
Wolfgang Heilmann ging im Weitsprung und dem Speerwurf an den Start. Im Weitsprungwettbewerb waren die ersten Versuche alle um die 5,90m weit. Erst im letzten Versuch sprang er an seine Bestleistung vom vergangenen Donnerstag heran. Mit 6,16m wurde Wolfgang dritter bei der A-Jugend. Im Speerwurf  hingegen konnte der bald Achtzehnjährige seine Leistung von den Bezirksmeisterschaften nicht abrufen und musste sich mit nur 33,07m  als Vizemeister geschlagen geben.
Etwas besser, aber nicht zufriedenstellend war der Speerwurf von Alina Naubereit. Die 26,28m, mit dem 600 Gramm schweren Gerät ergaben den fünften Platz in ihrer Lieblingsdisziplin. Mit dieser Entschäuschung im Gepäck ging es dann an den Weitsprung in dem die Friedelsheimerin einen sehr guten ersten Versuch zeigte. Nur verschenkte sie beim Absprung über 40cm. Damit wäre eine Weite von über 4,80m möglich gewesen. In dem zweiten Versuch kam sie etwas näher an das Brett sprang aber nur 4,57m weit, was nur für den 11. Platz reichte. Auf den 14. Platz sprang mit 4,43m Nina Zwirtz, die im Wettkampf Probleme mit ihrem Anlauf zeigte und in keinem Versuch das Brett traf.  Noch weiter weg vom Brett sprang Melina Schardt ab die mit 3,85m nur auf dem 19. Platz landete.
Parallel zum Weitsprung der W14 sprintete Stefan Heilmann im 200m Lauf der Männer in 23,71s auf den fünften Platz.

von: C. Heilmann    Datum: 25.5.2009    Kategorie: Sport     ID: 370

spike  Sieger beim 82. Bergturnfest Deidesheim  spike

Deidesheim, 21. Mai: Mit über 50 Teilnehmern gehörte der LTV Bad Dürkheim zu den teilnehmerstärksten Vereinen beim traditionsreichen Bergturnfest in Deidesheim und mit zehn Einzelsiegen, weiteren 17 Podestplätzen sowie dem Sieg im prestigeträchtigen Mannschaftswettbewerb war der junge Leichtathletikverein zudem der Erfolgreichste.

Bei der 82. Auflage unter dem Ehrendenkmal auf dem Deidesheimer Wallberg profitierten die Athleten von sommerlichen Temperaturen, hatten jedoch öfter mit starken Windböen zu kämpfen. Im Vierkampf um das Ehrenschild der Gemeinde musste sich Stefan Heilmann nach zwei Siegen trotz besserer Punktzahl als im Vorjahr geschlagen geben, Simon Ernst belegte den dritten Rang. Im Dreikampf der Junioren standen mit Christian Heilmann und Sebastian Schmelcher zwei LTV’ler ganz oben, Heilmann überzeugte vor allem mit der neuen Bestleistung von 9,80 Meter im Kugelstoßen. Bei der A-Jugend überzeugte Wolfgang Heilmann mit 12,4 Sekunden über 100 Meter auf der Deidesheimer Naturbahn und ließ ausgezeichnete 6,10 Meter im Weitsprung folgen womit er sich eindrucksvoll für den Mannschaftswettbewerb am Nachmittag empfahl. Mit 8,90 Meter im Kugelstoßen erzielte er 1551 Punkte und Rang zwei wie auch Stephan Purps in der Männerklasse.

Erfolgreiche Senioren

Gewohnt erfolgreich zeigten sich die Senioren mit den Dreikampfsiegen von LTV-Vize Semir Kamhawi (M30), Roland Werthmann (M40) und den zweiten Plätzen von Uli Fehr (M35) und Stephan Purps. Noch stärker präsentierte sich allerdings das vermeintlich schwache Geschlecht mit Platz eins und zwei durch Nadja Kurz, die starke 8,92 Meter im Kugelstoßen erzielte und Monika Heilmann bei den Frauen, dem Sieg von Isa Scholtissek in der W35 und dem Fünffacherfolg der LTV-Damen in der W40. Hier setzte sich Andrea König-Werner mit der Höchstpunktzahl aller Seniorenklassen durch. Astrid Wulfert folgte auf Rang zwei und nur Petra Meier auf dem Bronzerang erzielte im Kugelstoßen mit 8,92 Meter ein bessere Einzelleistung als König-Werner. Marion Wündisch und Andrea Kolleth auf den Rängen vier und fünf sowie Uta Naubereit auf Rang zwei der W45 komplettierten den LTV Erfolg.

Den setzen die jüngeren Damen in der W14 nahtlos fort - Nina Zwirtz setze sich hier mit drei starken Einzelleistungen durch und verbesserte sich im Kugelstoßen auf tolle 8,95 Meter. Alina Naubereit und Melina Schardt folgten auf den Plätzen zwei und drei. Leonie Naubereit erkämpfte sich bei den Zwölfjährigen u.a. mit 41,5 Metern Ballwurf den zweiten Rang. In der W10 ging der Sieg klar an Laura Pfaff, die sich in allen Disziplinen durchsetzen konnte - Annika Förster belegte hier Rang drei. In der M13 setzte sich Andreas Kolleth dank Bestleistung von 54 Meter im Ballweitwurf knapp durch und auch in der M12 verdanke Marcel Werner seinen Sieg der starken Ballwurfleistung – mit den 11,2 Sekunden im Sprint und 4,17 Meter im Weitsprung konnte die Konkurrenz schließlich noch mithalten. Die Plätze zwei und drei in der M8 gingen an Jan-Philipp Werthmann und Robert Wild, der mit 30,5 Meter das beste Ballwurfresultat aller 17 Starter erzielte.

 
Starke Staffeln

Stark zeigte sich der Nachwuchs auch in den Staffelwettbewerben, wo die gemischte Staffel der 14/15-Jährigen mit über einer Sekunde Vorsprung die 4x100 Meter in 58,8 Sekunden gewann. Den 12/13-Jährigen fehlte über die 75 Meter nur eine Zehntel Sekunde zum Sieg. Das Team der 10/11-Jährigen wurde Vierter und bei den Jüngsten belegte der LTV die Plätze zwei und sechs.

Sieg im Mannschaftswettkampf

Im abschließenden Mannschaftswettkampf um den Volker-Brat-Reimann-Gedächtniskampf fiel die Entscheidung am grünen Tisch – der MTSV Beindersheim setzte trotz Hinweises im Vorfeld einen Athleten ein, der zuvor nicht am Dreikampf teilgenommen hatte, dessen Leistung im Schleuderballwurf dann folgerichtig gestrichen wurde. Aber auch mit dieser Leistung hätten sich die Beindersheimer in diesem Jahr strecken müssen, das Team um LTV-Vize Semir Kamhawi sammelte mit 3953 Punkten schließlich so viele Punkte wie schon lange nicht mehr. Zum Auftakt steigerte sich Christian Heilmann über 100 Meter im Vergleich zum Dreikampf um drei Zehntel auf 12,1 Sekunden. Bruder Wolfgang – erstmal in der Mannschaft eingesetzt – konnte seine Weitsprungleistung vom Vormittag nicht nur bestätigen, sondern steigerte sich unter den schwierigen Bedingungen der Wallberganlagen auf 6,29 Meter. Im Kugelstoßen trug Kamhawi 11,10 Meter zum Mannschaftsresultat bei, lediglich im Hochsprung hatte sich Simon Ernst etwas mehr als die letztlich erzielten 1,58 Meter erhofft. Umso stärker dafür Stefan Heilmann mit dem 1,5 Kilogramm schweren Schleuderball – den beförderte er ungeachtet des starken Gegenwinds auf 51,88 Meter und ließ der Konkurrenz aus Beindersheim und Deidesheim klar das Nachsehen. Nach der abschließenden Pendelstaffel konnte sich der LTV dann zum bereits dritten Mal auf dem Ehrenmalschild als Sieger eintragen. Die zweite Mannschaft des LTV mit Fehr, Schmelcher, Purps, Werthmann und Schmunk belegte knapp hinter der TSG Deidesheim den vierten Rang. (feh)

 

Weitere Platzierungen in der Übersicht:

3-Kampf Jugend 16/17 Jahre
4. Rudolf Schmunk (1993) 1409 Punkte

3-Kampf Schüler M14
5. Moritz Knöringer (1995) 1075 Punkte
7. Tobias Magin (1995) 987 Punkte
10. Fabian Stapf (1995) 875 Punkte 3-Kampf

3-Kampf Schüler M12
5. Jori Hinderfeld (1997) 850 Punkte

3-Kampf Schüler M11
10. Leon Scholtissek (1998) 597 Punkte

3-Kampf M10
6. David Devel (1999) 888 Punkte
12. Julius Hinderfeld (1999) 567 Punkte

3-Kampf Schüler M9
5. Philipp Lach (2000) 741 Punkte
6. Patrick Scholtissek (2000) 714 Punkte
12. Leon Kolley (2000) 552 Punkte

3-Kampf Schüler M8
6. Jannik Fuchs (2001) 601 Punkte

3-Kampf Schüler M7
5. Torben Förster (2002) 514 Punkte

3-Kampf Schülerinnen F12
6. Celine Reichert (1997) 1120 Punkte

3-Kampf Schülerinnen F11
11. Saskia Lach (1998) 944 Punkte
12. Meike Witschel (1998) 929 Punkte
13. Julika Zwirtz (1998) 925 Punkte
14. Franziska Fuchs (1998) 910 Punkte

3-Kampf Schülerinnen F10
5. Noura Durst (1999) 833 Punkte
6. Ellen Grewenig (1999) 822 Punkte

3-Kampf Schülerinnen F9
4. Kira Schardt (2000) 890 Punkte

3-Kampf Schülerinnen F8
7. Luna-Marie Frank (2001) 613 Punkte
9. Clara Witschel (2001) 550 Punkte


von: S. Heilmann    Datum: 22.5.2009    Kategorie: Sport     ID: 369

spike  Gute Ergebnisse bei Schülersportfest  spike

Neustadt 17. Mai: 24 LTV'ler fanden am Sonntag den Weg in das Neustädter Stadion zum 2. Leichtathletikmeeting der LG Neustadt. In allen Altersklassen waren die Starterfelder sehr groß. Mit 48 Teilnehmerinnen waren die zehnjährigen Mädchen am stärksten vertreten. Aber die fünf LTV'lerinnen zeigten sehr gute Leistung und positionierten sich alle im Vorderen Teil der Ergebnisliste. Ganz oben stand einmal mehr Lara Hümke, mit der neuen Bestleistung von 38,5m im Schlagballwurf hatte sie ein gutes Polster vor der Zweitplatzierten. Ein guter Weitsprung (3,87m und schnelle 7,69s im Sprint ergaben 1330 Punkte ebenfalls neue Bestleistung. Auch Laura Pfaff warf neue Bestleistung. 26,5m und fast vier Meter im Weitsprung sowie 8,21s über die 50m stand sie als dritte auf dem Siegertreppchen (1159 Punkte). Direkt dahinter mit 1120 Punkten wurde Katy Dietrich vierte. Ein sehr guter Wettkampf der Wachenheimerin, denn sie stellte gleich in allen Disziplinen neue Bestleistungen auf. (28,00m Schlagball, 3,58m Weitsprung, 8,26s 50m) Noura Durst belegte den 22. Platz mit 896Punkten und Ellen Grewenig komplettierte das Quintett mit dem 26. Platz.

Einen weiteren vierten Platz gab es für Katy über 800m. Lara Hümke belegte den sechsten Platz.
Eine Altersklasse obendrüber (W11) belegte Franziska Fuchs einen guten 18. Platz mit 970 Punkten Bestleitung. Julika Zwirtz konnte sich im Schlagballwurf über eine neue Bestleistung sowie in der Mehrkampfwertung freuen und wurde mit 913 Punkten 23.

Kira Schardt erbrachte mit Einzelbestleistungen im Sprint und Wurf eine neue Mehrkampfbestleistung mit 817 Punkten und landete damit auf Platz 13 in der Altersklasse W9. Bei der W8 belegte Luna-Marie Frank den 16. Platz mit 630 Punkten. Drei Plätze dahinter mit 613 Punkten Clara Witschel und Susanne Kunz auf Rang 20 mit 608 Punkten. Im 800m Lauf wurde Susanne dritte gefolgt von Clara auf Platz fünf und Luna auf Platz sieben.
Äußerst knapp wurde es für Leonie Naubereit (W12), mit drei Bestleistungen fehlten noch 9 Punkte auf den ersten Platz. Die 75m sprintete sie in 11,07s direkt danach warf sie gleich im ersten Versuch den Ball 44m weit. Im Weitsprung war der letzte Versuch mit 4,47m der Weiteste. Für die junge Friedelsheimerin gute Ausgangsbedingungen für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in zwei Wochen. Die somit steigerte sie ihre Mehrkampfbestleistung auf 1437 Punkte.

Im Vierkampf der Schüler M13 wurde Andreas Kolleth mit nur 6 Punkten Vorsprung ebenfalls Zweiter (1591 Punkte). Dominic Dietrich belegte mit exakt 900 Punkten bei der M12 den zwölften Platz. Jori Hinderfeld erreichte den 17. Rang. Über die 1000m steigerte sich Dominic gegenüber der Vorwoche deutlich und erreichte den zweiten Platz in 3:37,08min.
Nico Stein wurde bei der M11 mit 781 Punkten 15. Leon Scholtissek erreichte beim 1000m Lauf den vierten Platz. Bei der M10 belegte David Devel mit 969 Punkten und neuer Mehrkampfbestleistung den siebten Platz. Julius Hinderfeld wurde 26.
Leon Kolly erreichte denn 28. Platz. Patrik Scholtissek ebenfalls M9 wurde 15. Auch Patrik konnte sich über den zweiten Platz beim 1000m Rennen freuen.
Einen guten vierten Paltz belegte Jan-Phillipp Werthmann bei den M8. einen Paltz dahinter mit vier Punkten weniger folgte Robert Wild mit 718 Punkten. Jannik Fuchs kam auf den neunten Rang mit 637 Punkten. Im 1000m Lauf belegten sie die Plätze: 7, 5 und vier.

Ergebnisliste Mehrkampf
Ergebnisliste Einzel

von: C. Heilmann    Datum: 17.5.2009    Kategorie: Sport     ID: 368

spike  Kleines Team bei Pfalzmeisterschaften erfolgreich  spike

Eisenberg, 16. Mai: Petra Meier startete mit 29,00 Meter gut in den Speerwurfwettbewerb. Im Zweiten Versuch übertraf die 44 Jährige dann die 30m-Marke um 20cm. Die Weiteren Versuche brachten keine Steigerung. Sehr zufrieden war sie mit der Leistung, da sie beruflich momentan wenig trainieren kann, aber trotzdem die Qualifikation für die Deutschen Seniorenmeisterscahften erreichte. Der erreichte zweite Platz rundete das Ergbnis ab.
Einen weiteren Vizetitel gab es für Christian Heilmann, der eine Woche nach dem missglückten Saisoneinstieg sehr nah an seine Bestleistung sprang. Mit 5,98m im dritten Versuch bestätigte der 21 Jährige seine Leistung aus dem Winter und kann dies als gelungene Generalprobe für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in zwei Wochen betrachten.

Die dritte Podesplatzierung brachten die 4x100m-Staffelmädels mit nach Bad Dürkheim. In 54,13s brachten die14-jährigen das Staffelholz als Dritte ins Ziel. In einer neuen Reihenfolge wie in der Woche zuvor klappe der erste Wechsel von Startläuferin Alena Kiechle auf Alina Naubereit sehr gut. Bei Wechsel zwei auf Rabea Klink und beim letzten Wechsel auf Nina Zwirtz sind noch einige Zehntelsekunden Verbesserung zu erzielen. Auf alle Fälle eine Top Leistung, da die Konkurenz jeweils drei Läuferinnen hatten, die ein Jahr älter waren!
Der siebte LTVler - Moritz Knöringer M14 lief über die 1000m Distanz in 3:35,47min eine neue Bestleistung und sammelte mit dem neunten Platz wertvolle Punkte für den Junior-Laufcup.

von: C. Heilmann    Datum: 16.5.2009    Kategorie: Sport     ID: 367

spike  Erfolgreicher Start in die Freiluftsaison  spike

Ludwigshafen 8. Mai: Neun Titel und über 20 weitere Podestplatzierungen konnten die Leichtathleten der Startgemein-schaft LG Weinstraße bei den Be-zirksmeisterschaften im Ludwigshafener Süd-West Stadion erkämpfen – der Großteil von Athleten des LTV Bad Dürkheim.
Bei den Frauen blieb Andrea König-Werner über 200 Meter als Meisterin unter 29 Sekunden nachdem sie über die halbe Distanz bereits mit 13,89 Sekunden (Platz zwei) in die Freiluftsaison gestartet war. Im Hürdensprint startete Astrid Wulfert außer Konkurrenz bei den A-Schülerinnen um die Qualifikationsnorm für die Deutschen Seniorenmeisterschaften zu laufen, wo ab 40 Jahre die 80 Meter Distanz gelaufen wird. Mit 14,08 Sekunden unterbot sie die geforderten 16 Sekunden deutlich. Stefan und Christian Heilmann starteten mit 11,81 und 11,99 Sekunden über die 100 Meter gleich mit neuen Bestzeiten und Stefan fügte mit 23,53 Sekunden über die doppelte Distanz noch eine weitere hinzu. Im starken Männerfeld bedeutete das mit nur geringem Abstand zur Spitze Rang drei. Christian sicherte sich trotz schwacher Leistung mit nur einem gültigen Versuch den Titel im Weitsprung. Über die 110 Meter Hürdendistanz stimmt neben der Platzierung auch die Leistung – mit 17,09 Sekunden verbesserte der Student trotz leichtem Gegenwind seinen Hausrekord schließlich um über eine halbe Sekunde. Einen Vizetitel gab es für Uli Fehr durch ansprechende 28,72 Meter im Diskuswurf, mit dem 800 Gramm Speer setzte wiederum Stefan Heilmann ein Glanzlicht mit dem Vizetitel und deutlich gesteigerter Bestleistung auf 44,12 Meter.
Ein weiteres Ausrufezeichen setzte bei der männlichen Jugend A Wolfgang Heilmann, der mit tollen 6,03 Metern als Jüngster den Familienrekord von Bruder Christian übernahm. Eine Altersklasse darunter sprintete Alexander Storck mit starken 11,85 Sekunden auf Rang drei, eben-o mit Bestzeit von 54,89 Sekunden über die Stadionrunde. Überzeugend auch die Vorstellung von Rudi Schmunk der sich mit 17,53 Sekunden den Titel über die anspruchsvolle Hürdendistanz sicherte und mit 1,60 Meter im Hochsprung sowie nur knapp verpassten 30 Metern mit der Diskusscheibe noch zwei dritte Plätze belegte.
Überzeugen konnten auch die Schüler des LTV – Marcel Werner wurde mit 4,32 Meter Vizemeister im Weitsprung und startete erstmals bei den B-Schülern über 75 Meter wo er in 10,90 Sekunden ebenfalls Vize-meister wurde. Dominik Dietrich wurde hier mit 11,76 Sekunden Vierter und belegte mit 3:58,66 Minuten über 1000 Meter den zweiten Rang. Bei den 13-Jährigen sicherte sich Andreas Kolleth mit etwas schwächerer Leistung den Titel im Hochsprung und setzte sich mit guten 9,64 Meter im Kugelstoßen durch. Einen weiteren Silberplatz für den LTV gab es durch Tobias Magin mit 3:26,92 Minuten im 1000 Meter Rennen. Starke 13,66 Sekunden im ersten Sprint über 100 Meter bedeuteten für Rabea Klink den Vizetitel in der W14, Nina Zwirtz belegte nach dem tollen Vorlaufsieg in 13,66 Sekunden mit schwächerer Endlaufleistung Platz vier. Die Sprintleistung am besten in Weite umsetzen konnte dann aber Nina, die ihre Bestweite um über 30 Zentimeter auf tolle 4,73 Meter steigern konnte und in einer hauchdünnen Entscheidung den fünften Platz belegte. Klink absolvierte mit Bravour den 80 Meter Hürdensprint und wurde mit 13,58 Sekunden und dem Vizetitel belohnt. Im internen Duell die Nase vorne hatte Nina auch im Kugelstoßen wo sie mit 8,67 Meter vor Alina Naubereit (8,33 Meter) den dritten Platz erkämpfte. Alena Kiechle (7,94 Meter, Platz sechs), Rabea Klink (7,60 Meter, Platz acht) und Melina Schardt auf Rang 14 komplettierten die starke LTV-Damenmannschaft. Eine super Serie mit der Bestweite von 27,75 Meter lieferte Alina Naubereit im Speerwurf gleich im ersten Wettbewerb mit dem schwereren Wurfgerät ab und wurde mit dem Bezirkstitel belohnt. Gemeinsam erzielten die Athletinnen gute 54,08 Sekunden in der 4x100 Meter Staffel und belegten bei starker Konkurrenz Platz vier.

von: U. Fehr    Datum: 14.5.2009    Kategorie: Sport     ID: 366

spike  LTV Rucksäcke  spike

Liebe LTV’ler
Wir haben mal wieder eine Sonderaktion für euch gestartet. Ab sofort könnt ihr einen hochwertigen Wanderrucksack von Vaude mit LTV-Logo und dem eigenem Namen bei uns bestellen. Wir haben das Modell „Wizard Air 24 + 4“ in den Vereinsfarben „vine red/red“ ausgewählt. Preis: 50 Euro (normaler Preis 65 Euro ohne Aufdruck)

Volumen: 24 l
Gewicht: 1080 g
Maße: 48 x 30 x 14 cm
Features: 2 Netz-Außentaschen. Front-Tasche mit RV. RV Balg-Volumenerweiterung. seitliche Kompressionsgurte. Gerätehalterung. Brustgurt. Gurtband-Hüftgurt. Ausgang für Trinksystem

Das LTV-Logo wird in silber-grau auf die große Freifläche gedruckt. Der Name auf die linke Seite oberhalb der Flaschenhalterung. Ein bedrucktes Muster gibt es im Training. Die Bestellung ist bis einschließlich Montag den 8.6.09 möglich.

Bestellzettel gibt es im Training oder hier zum herunterladen.

von: C. Heilmann    Datum: 11.5.2009    Kategorie: Aktionen     ID: 365

zurück 1 2 3 [4] 5 6 7 weiter