LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  1. Platz im Sportabzeichenvereinswettbewerb 2008  spike

Grünstadt 24. April: Zum zweiten Mal in Folge gewann der LTV Bad Dürkheim den Sportabzeichenvereinswettbewerb des Sportbundes Pfalz.
In der Kategorie bis 400 Mitglieder erreichten wir mit 101 Sportabzeichen 69,7 Punkte. Der zweite Platz ging mit 57,0 Punkten an den TTV 1981 EV. Römerberg.

Die Punkzahl ist der prozentuale Anteil der Sportabzeichen an den Mitgliedern. Da wir im letzen Jahr etwas gewachsen sind müssen 2009 ein paar Sportabzeichen mehr abgelegt werden.

Das diesjährige Ziel lautet 111 Sportabzeichen! Wir zählen auf euch.

von: C. Heilmann    Datum: 2.5.2009    Kategorie: Verein     ID: 363

spike  15. Meeting der LG Weinstraße in Bad Dürkheim  spike

Gelungener Saisonstart für LTV Athleten - 24 Podiumsplätze und zahlreiche Bestleistungen

 

Bad Dürkheim, den 26.April. Zum ersten Sportfest der Freiluftsaison 2009 dem 15.LG-Meeting kamen knapp über 200 Schüler nach Bad Dürkheim, darunter 43 Schüler und Schülerinnen der LG Weinstraße.

Neben zahlreichen persönlichen Bestleistungen und einer Ausbeute von 24 Podiumsplätzen, darunter sieben 1. und neun 2. Plätze, konnten sich nahezu alle Schüler/innen zufrieden geben. Ein toller Start in die noch junge Freiluftsaison 2009, welcher auf die sehr guten Vorbereitungen in den letzten Monaten schließen lässt.

 

Gleich zu Beginn konnte Andreas Kolleth in der Klasse M13 den Hochsprung für sich entscheiden. Mit 1,36m konnte er seine persönliche Bestleistung um 3cm nach oben schrauben. Ebenso Platz 1 und eine neue Bestleistung gelang ihm im darauffolgenden Kugelstoßen. Hier stieß der noch 12-jährige Gönnheimer das 3kg schweren Gerät auf ansprechende 9,80m.


Doppelsieg in der M12 – Werner und Sturm überzeugen

Im Dreikampf der M12 lieferten sich Ole Sturm und Marcel Werner ein spannendes Duell. Beide waren mit exakt 40m im Ballwurf in ihren Wettkampf gestartet, im darauf folgenden 75m-Lauf konnte Marcel, mit einer Zehntel schneller, an Ole vorbei sprinten. Leider kam Ole im abschließenden Weitsprung nicht ganz an die Weite von Marcel heran, so dass Ole am Ende mit nur 43 Punkten weniger den 2. Platz hinter Marcel einnahm.

 

Einen weiteren Podestplatz gab es in der M10. David Devel kam mit einer guten Dreikampfleistung auf den 3. Platz und mit seinen LTV Kollegen kamen sie in der Mannschaftswertung der Schüler C auf den ersten Platz. Weitere wichtige Punkte zu dem Mannschaftstitel steuerten Vasco Schardt, Nicolas Stein, Henrik Messer und Özenc Durmus bei.

 

Einen weiteren Mannschaftstitel gab es bei den Schülern D. Die meisten Punkte erzielte Jan-Phillipp Werthmann, der in seinem Dreikampf der M8 auf einen sehr guten 2.Platz kam und mit starken 30m im Schlagballwurf so weit, wie kein andere in seiner Altersklasse warf. Lasse Sturm wurde mit einem sehr guten Weitsprung hinter Jan-Phillipp Dritter. Robert Wild absolvierte ebenso einen sehr guten Dreikampf und kam hinter seinen LTV Kollegen auf den 4. Platz. In der gleichen Altersklasse verbesserten Jannik Fuchs und der ein Jahr ältere Leon Kolley ihre persönliche Bestleistung sowohl im Sprint als auch im Schlagballwurf. Auch Patrik Scholtissek (M9) erzielte Bestleistungen im Weitsprung und mit dem Schlagball und wurde Vierter.

 

Bei den Schülerinnen B war Isabell Koob als einzige Starterin der LG Weinstraße vertreten. Sie verbesserte sich im Schlagballwurf und auf der noch ungewohnten 75m-Strecke im Sprint.

 

Weiterer Doppelsieg in der W10 – Lara Hümke wirft 37,5m

Mit 170 Punkten Vorsprung auf den 2. Platz präsentierte sich Lara Hümke wie erwartet sehr stark. Auf der 50m-Distanz lief sie eine halbe Sekunde schneller als alle andere Konkurrentinnen. Auch im Wurf konnte keiner mit Lara  mithalten, tolle 37,5m bedeuteten nicht nur eine neue persönliche Bestmarke sondern auch einen neuen Vereinsrekord in der W10. Nur im abschließenden Weitsprung musste sie ihrer Freundin Laura Pfaff den Vortritt lassen. Laura sprang kanpp an die 4m-Marke heran und kam so noch einmal ein paar Punkte an Lara heran. In der Schlussabrechnung standen für Lara tolle 1307 Punkte und für Laura ebenso sehr starke 1135 Punkte auf der Urkunde.

Franziska Fuchs, Noura Durst und Ellen Grewenig komplettierten die Mannschaft und in der Summe bedeuteten 5135 Punkte einen guten 2. Platz hinter der TSG Hassloch.

Im Hochsprung konnte Laura ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellen. Hier betrat die 10jährige Friedelsheimerin Neuland und konnte bei der Pemiere mit guten Sprüngen überzeugen. Am Ende reichten 1,14m für den Titel.

Bei der 4x50m Staffel schafften die Mädels um Lara einen sehr guten 2. Platz. Als Startläuferin lief Lara sehr schnell an und brachte die Staffel so gleich in Führung, es folgte nach einem gelungenen ersten Wechsel Laura Pfaff, die das Holz sicher an Meike Witschel übergab. Als Schlussläuferin konnte Franziska Fuchs den Vorsprung bis über die Ziellinie halten und somit bestand die Chance auf den Sieg. Es blieb abzuwarten wie die Konkurrenz im zweiten Lauf sprintete, da war es wieder die TSG Hassloch, die mit vier 11jährigen als einzige Mannschaft schneller war, somit stand der gute 2.Platz fest.

 

Neben der Silbermedallie im Dreikampf der W7 konnte sich Isabelle Roczanski auch noch über vier neue Bestleistungen freuen. Ebenso schafften Clara Witschel, Luna-Marie Frank und Susanne Kunz bei der W8 ihre Leistungen aus dem letzten Jahr zu verbessern. Auch Kira Schardt und Sofia Koob durften sich über ihre persönlichen Bestleistungen freuen.

 

Bei den abschließenden 800m- bzw. 1000m-Läufen gab es vor allem bei den D Schülern ein sehr großes Starterfeld. Hier durften sich Patrik Scholtissek (M9) und Robert Wild (M8) über einen tollen 2. Platz freuen. Direkt hinter Robert kamen Jannik Fuchs, Lukas Reiß, Lasse Sturm und Jan-Phillip Werthmann ins Ziel. Somit ging Platz 2-6 an die LG Weinstraße.

 

Leon Scholtiseek lief in der M11 ein gutes Rennen und konnte seine Bestzeit um 6 Sekunden verbessern und wurde zweiter. Auf den dritten Platz schaffte es David Devel bei der M10 und auch er verbesserte sich um mehrere Sekunden im Vergleich zum Vorjahr.

Meike Witschel (W11) konnte sich ebenso wie ihre Schwester Clara (W8) über einen guten 3.Platz über die 800m freuen. Einen weiteren 3.Platz gab es für Kira Schardt bei den 9 jährigen Schülerinnen.

 

Im letzten Lauf des Tages konnte David Schnetz mit einer etwas schnellen Anfangsrunde den Vorsprung knapp ins Ziel retten und durfte sich als Sieger der M12 ganz oben auf das Treppchen stellen.

 

Glückwunsch an alle die beim LG Meeting teilgenommen haben.

Ein Dank an dieser Stelle auch an über 50 Helfer, ohne die ein solches Meeting nicht durchführbar wäre!!!



Endgültige Ergebnisliste:
Einzelwettbewerbe
Mehrkämpfe


Bilder

von: S. Heilmann    Datum: 26.4.2009    Kategorie: Sport     ID: 362

spike  4. Platz bei Pfalzwaldlaufmeisterschaft  spike

Lemberg 29. März: Als einzige Starterin vom LTV nahm Franziska Fuchs die lange Anfahrt nach Lemberg in Kauf um weitere Punkte für den Junior-Laufcup zu sammeln. In 6:26min legte die Elfjährige die 1450m lange Strecke zurück und freute sich, mit vier Sekunden Rückstand auf die Drittplatzierte, über einen tollen vierten Platz.

Zur Ergebnisliste

von: C. Heilmann    Datum: 3.4.2009    Kategorie: Sport     ID: 361

spike  5. Platz bei Europameisterschaften  spike

Ancona 27. März: Bei den Europameisterschaften der Senioren in Italien belegte Andrea König-Werner im Fünfkampf der W40 einen ausgezeichneten 5. Platz.  Stärkste Disziplin war mit 689 Punkten der Hochsprung. Hier übrsprang Andrea 1,42m. Insgesamt sammelte die Wachenheimerin 2639 Punkte.

Nachtrag: Mit der 4x200m Staffel sprintete Andrea in 1:52,96s auf den Bronzerang!

60mH: 11.51s / 614; Wei: 4.39m / 514; Kugel: 8,35m / 515; Hoch: 1,42m / 689; 800m: 3:11,87min / 307

Zur Ergebnisliste

von: C. Heilmann    Datum: 3.4.2009    Kategorie: Sport     ID: 360

spike  Sommertraining  spike

Während den Osterferien findet kein Schülertraining statt. Aktiventrainingstermine findet ihr im Forum.

Nach den Osterferien geht es wieder ins Freie. Ab dem 20. April gelten die Sommertrainingszeiten. Trainiert wird bei jedem Wetter im Stadion.  Wenn abzusehen ist, dass es leicht regnet Regenjacke und Wechselklamotten nicht vergessen. Wem der regen zu nass ist, sollte an solchen Tagen besser daheim bleiben.

Auch wie im letzten Jahr bieten wir für alle Eltern jeweils Freitag 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr ein Sportabzeichentraining an.

Schüler/Schülerinnen 6 bis 10 Jahre:

Montag    16.30 – 18.00 Uhr    Stadion
Freitag    16.30 – 18.00 Uhr    Stadion

Schüler/Schülerinnen 10 bis 15 Jahre:
Montag    16.30 – 18.00 Uhr    Stadion
Donnerstag    17.30 – 19.00 Uhr    Stadion
Freitag    16.30 – 18.00 Uhr    Stadion

Jugend & Aktive:
Montag    18.00 – 20.00 Uhr    Stadion
Mittwoch    nach Absprache    Stadion
Donnerstag    19.00 – 21.00 Uhr    Stadion
Freitag    18.00 – 20.00 Uhr    Stadion
Sa/So    nach Absprache    Stadion

von: C. Heilmann    Datum: 27.3.2009    Kategorie: Ankuendigung     ID: 359

spike  Erfolgreiches LTV-Team beim 15. Hallenpokal  spike

Ludwigshafen, 22. März: Zum Ende der Hallensaison fanden über zweihundert Nachwuchssportler den Weg in die Leichtathletikhalle in Ludwigshafen, mit dabei waren auch 31 LTV'ler.

In der Altersklasse W14 erkämpfte sich Alina Naubereit  mit 1276 Punkten den Sieg. Alina zeigte sich zwar glücklich über die Platzierung, war aber mit den Einzelleistungen nicht wirklich zufrieden. Dicht dahinter auf Platz zwei landete Alena Kiechle mit 1241 Punkten, die bei ihrem ersten Wettkampf in diesem Jahr gleich drei Bestleistungen erzielen konnte. Sie sprang 4,22m weit und stieß die Kugel auf 7,78m. Ähnlich wie Alina lieferte Melina Schardt einen eher durchschnittlichen Wettkampf ohne neue Bestleistungen wurde aber Vierte. Sophie Triem belegte den siebten Platz.
Der zweite Sieg ging an Marcel Werner, der im Weitsprung mit 4,62m eine neue Bestweite sprang. Nach einem verpatzten Kugelstoßwettbewerb standen 1108 Punkte auf der Urkunde des zwölfjährigen Wachenheimers. Für Andreas Kolleth (M13) verlief der Wettkampf ähnlich. Auch er konnte seine Weitsprungbestleistung auf 4,46m steigern blieb aber im Kugelstoßen, trotzt deutlichem Abstand zur Konkurrenz, hinter seinen Möglichkeiten zurück und musste sich so mit 1246 Punkten mit einem ausgezeichneten zweiten Platz begnügen.
Eine weitere Podest Platzierung am Morgen erreichte Leonie Naubereit in der Klasse W12. Sie setzte sich gegen 22 Gegnerinnen durch. Sehr erfreulich die Weite im Kugelstoßen: 7,58m - neue Bestleistung. 1213 Punkte und den dritten Platz war das Endergebnis. Die elfjährigen Saskia Lach und Meike Witschel belegten beide mit 862 Punkten und mehreren Bestleistungen den achten Rang in der W11.
Leon Scholtissek (M11) belegte den zehnten Platz. Ein paar Plätze weiter vorne landeten Tobias Magin und Moritz Knöringer. Tobias  verbesserte seine Sprintzeit deutlich gegenüber dem Vorjahr, jedoch haderten beide mit dem Weitsprung, sodass das Ergebnis Rang sechs und sieben mit 1009 und 1005 Punkten lautete.

Zehnjährige schnellste Sprinterin
Mittags kamen die Jüngeren zum Zuge.  Die Riegen waren hier überall deutlich größer als am morgen. Unbeeindruckt von den großen Gruppen zeigte sich das Lara-Laura-Duo. Auch heute konnten beide wieder nebeneinander auf den Treppchen stehen. Nur in vertauschter Reihenfolge. Lara begann den Wettkampf mit einer starken Volballweite: 12,38m. Laura die bessere Kugelstoßerin kam mit dem ungewohnten Wettkampfgerät weniger gut zurecht warf aber immernoch gute 10,40m. Im Weitsprung scheiterten beide an den vier Metern und begnügten sich mit 3,82m und 3,79m. Den abschließenden 50m-Sprint gewann Lara sehr deutlich mit 7,4s. Keine andere Athletin des Sonntages war schneller als die junge Friedelsheimerin. Auch von den LTV-Jungs war keiner schneller. Platz eins mit 1156 Punkten für Lara und Platz zwei mit 1030 Punkten für Laura, die ihrer Freundin diesen Sieg gönnte. Weitere fünf LTV'lerinnen starteten in der Klasse W10. Alle konnten ihre Sprintzeiten verbessern und machten gute Fortschritte im Vollballwurf. Katy Dietrich belegte den achten Platz mit 900 Punkten, Annika Förster mit 823 Punkten Platz 13. Platz 15 ging an Noura Durst mit 816 Punkten. Siebzehnte wurde Ellen Grewenig mit 768 Punkten. Mit einen Punkt weniger kam Anna Uhlemann auf den achtzehnten Platz.

Susanne und Luna 50mDie sieben Jahre alte Isabelle Roczanszki belegte mit vier neuen Bestleistungen den zweiten Platz mit 645 Punkten, beste Leistung der Weitsprung mit 2,51m. Einen weiteren zweiten Platz gab es für Jan-Philipp Werthmann, der im Vollballwurf mit 10,01m die Konkurrenz dominierte. 744 Punkte gab es für ihn. Ebenfalls bei der M8 startete Jannik Fuchs und belegte mit neuer Weitsprung- und Vollballbestweite den sechsten Platz mit 592 Punkten. Bei der M7 belegte Thorben Förster den achten Rang. Über den vierten Platz mit 938 Punkten freute sich David Devel (M10), ebenfalls mit Bestweite im Weitsprung und Vollball. Mit vier Bestleistungen erkämpfte sich Philipp Lach einen ordentlichen sechsten Platz bei der M9. Vereinskameraden  Patrik Scholtissek und und Leon Kolley belegten die Plätze 12 und 16. Auch einen zwölften Platz gab es für Kira Schardt  bei der W9. Die achtjährigen Mädchen: Susanne Kunz, Clara Witschel und Luna-Marie Frank belegten mit tollen Sprintbestleistungen die Ränge: sechs, acht und zehn.

Ergebnisliste

von: C. Heilmann    Datum: 23.3.2009    Kategorie: Sport     ID: 358

spike  Julia Ertmer 10. bei erstem Bundesranglistenlauf 2009  spike

Dudenhofen, 15. März: Rund 300 Läuferinnen und Läufer fanden am Wochenende zu einem international besetzten Wettkampf nach Dudenhofen in einer Disziplin, die man in der Pfalz fast für ausgestorben hielt – dem Orientierungslauf. Beim Auftakt zur Deutschen Meisterschaft 2009 belegte Julia Ertmer den zehnten Rang.
Neben läuferischem Vermögen ist bei der in skandinavischen Ländern sehr beliebten Sportart die Orientierung in der Natur mit Karte und Kompass gefragt. Auch markante Landschaftspunkte helfen beim Auffinden der verschiedenen Streckenposten, die in der vorgegebenen Reihenfolge angelaufen werden müssen – die Streckenwahl ist dabei den Läufern überlassen und führt nicht selten abseits von Wegen durch dicht bewaldetes Gebiet. Für Julia Ertmer galt es bei dem Bundesranglistenlauf 13 Posten auf einem vier Kilometer langen Kurs zu finden, wobei aus vier Kilometer Luftlinie schnell die doppelte Laufdistanz erwächst. Auf einer Teilstrecke war Julia zwar doppelt so schnell wie die spätere Siegerin und konnte einen weiteren Posten schneller als das restliche Feld finden, verlor auf der anderen Seite jedoch auch bei zwei Posten rund drei und sogar vier Minuten. In der Endabrechnung bedeuteten die 52:48 Minuten auf dem mit dem höchsten Schwierigkeitsgrad eingestuftem Kurs einen guten zehnten Platz.

von: U. Fehr    Datum: 16.3.2009    Kategorie: Sport     ID: 357

spike  Rekordliste  spike

Die Gesamtrekordliste aller Altersklassen ist nun auf dem aktuellen Stand.

von: C. Heilmann    Datum: 9.3.2009    Kategorie: Verein     ID: 356

spike  14 Podestplatzierungen bei Waldlaufmeisterschaften  spike

Jan-Philipp Patrik LeonHaßloch, 7. März: In top Form präsentierten sich die 30 Läufer der LG Weinstraße, darunter 15 LTV'ler, bei den den Bezirksmeisterschaften im Waldlauf. Bei Sonnenschein ging es für die Jüngsten über 800m um die Waldmeisterschaft. In der Klasse W7 gewann Isabell Roczanski in tollen 3:32min. Die ein Jahr ältere Clara Witschel setzte sich gegen Vereinskameradin Susanne Kunz durch und gewann in 3:36min. Luna-Marie Frank wurde in der gleichen Altersklasse sechste. Bei den achtjährigen Jungs gingen Platz eins bis drei komplett an die LG Weinstraße. Hier siegte der Deidesheimer Lukas Reis mit 3:21min vor Jannik Fuchs und Jan-Philipp Wertmann. Patrik Scholtissek M9 wurde mit 3:13min Dritter. Bruder Leon musste 1100m laufen und konnte hier einen ordentlichen fünften Platz in der stark besetzten Klasse M11 belegen.

Die Mädchen der W10 konnten wieder einen Doppelsieg feieren. Die 1100m lange Strecke gewann Katy Dietrich mit 4:25min, fünf Sekunden später kam Lara Hümke ins Ziel. Noura Durst wurde Fünfte. Die gleiche Platzierung erreichte Franziska Fuchs in der Klasse W11.

Dominic 1600m Zwei Runden über jeweils 800m musste die B- und A-Schüler laufen. Dominic Dietrich machte alles richtig und gewann das Rennen der M12 in 6:20min. Jori Hinderfeld belegte den fünften Platz. Einen Platz besser war Moritz Knörringer, jedoch startete er bei der M14.

Neben den 4 Einzeltiteln gab es noch drei Titel und zwei Vizetitel in der Mannschaftswertung. (LTV'ler fett gedruckt)

Schüler D - 800m

  1. LG Weinstraße                                                 10 Pkt.
Henrich (00) 2 - Scholtissek (00) 3 - Reiß (01) 5

2. LG Weinstraße 21 Pkt.
Fuchs (01) 6 - Werthmann (01) 7 - Groß (00) 8

Schülerinnen D - 800m

  1. LG Weinstraße                                                 9 Pkt.
Wahl (00) 2 - Konrad (00) 3 - Witschel (01) 4

2. LG Weinstraße 19 Pkt.
Kunz (01) 5 - Sebastian (01) 6 - Jost (01)

Schülerinnen C - 1100m

  1. LG Weinstraße                                                 10 Pkt.
Dietrich (99) 2 - Reiß (98) 3 - Hümke (99) 5

Alle Ergebnisse gibt es hier.

von: C. Heilmann    Datum: 7.3.2009    Kategorie: Sport     ID: 355

spike  Zwei Titel und Vizetitel  spike

Ludwigshafen, 1. März: Zahlreich vertreten war der LTV bei den Hallenmeisterschaften im Mehrkampf des Bezirks Vorderpfalz. Bei den Männern absolvierten Stefan und Christian Heilmann, bei der B-Jugend Rudi Schmunk den Fünfkampf. Bei den 60m lief Christian 7,66s und damit neue Bestzeit. Eine Hundertstel später kam Bruder Stefan ins Ziel. Für Rudi bedeutet 7,83s ebenfalls eine neue Bestleistung. Mit dem Weitsprung waren alle drei nicht wirklich glücklich und konzentrierten sich auf den Hochsprung bei dem Rudi mit 1,55m seine Bestleistung einstelle und Christian mit 1,63m eine neue aufstellte. Im Kugelstoßen musste Rudi sich mit dem neuen Stoßgewicht zurecht finden. Konnte das 5kg-Gerät aber auf ansprechende 8,92m befördern. Die 7,25kg schwere Kugel flog bei Christian etwas weiter. 9,09m sind neuer Hausrekord. Stefan, der aufgrund des Studiums etwas weniger trainieren kann, kam auf nicht ganz zufriedenstellende 9,88m. Im abschließenden 200m Lauf verbesserte Christian seine Bestzeit um sieben Zehntel auf 24,04s Stefan Heilmann lief in 24,22s über die Ziellinie, sodass in der Gesamtwertung 2859 Punkte für Stefan den dritten Platz bedeuten. Den vierten Platz belegte Christian mit 2789 Punkten. 310 Punkte mehr als im letzten Jahr! Mit 25,07s bei der Premiere über 200m belegte Rudi ganz knapp den 7. Platz (2478 Punkte). Fünf Punkte fehlten auf den 6. Platz.

Nina Zwirtz überrascht
Bei den A-Schülerinnen (W14) gingen vier Athletinnen vom LTV an den Start. Ganz knapp war es um das Siegerpodest beim Dreikampf. Hier lagen die ersten drei nur 11 Punkte auseinander. Mit vier Bestleistungen konnte sich Nina Zwirtz gegen 10 Konkurrentinnen behaupten. Mit weiten 8,56m im Kugelstoß startete sie sehr gut in den Dreikampf. Aber auch Alina Naubereit und Rabea Klink stellten mit 8,11m und 7,90m neue Bestleistungen auf. Lediglich Melina Schardt konnte ihre Weite aus dem letzten Jahr nicht steigern. Die 60m stellten für alle vier auch kein großes Problem dar. Beim vereinsinternen Vergleich hatte Rabea mit 8,68s die etwas bessere Zeit gegenüber Nina die 8,70s benötigte. Der Weitsprung war dagegen deutlich schwieriger. Zum erstenmal sprangen die vier ohne Zone, der Anlauf musste also genau passen. Mit Anlaufschwierigkeiten kämpfte nicht nur Alina, sodass am Ende für sie nur 4,55m zu Buche standen. Nina steigerte ihre Bestleistung auf 4,41m. Für Melina ging es dann noch mit dem Hochsprung weiter. Bei 1,18m war Schluss und sie konnte mit 1468 Punkten und einem guten 5. Platz die Heimreise antreten. Die Dreikämpferinnen lagen alle dich beisammen:  Alina kam mit 1332 Punkten auf Platz fünf, Rabea mit 1336 Punkten auf Platz vier und Nina mit 1378 Punkten überraschend auf den ersten Platz!

Bei den A-Schülern (M14) belegte Moritz Knörringer mit 1064Punkten den sechsten Platz. Tobais Magin kam mit 1037 Punkten knapp dahinter auf Rang sieben.

Eine weitere Podestplatzierung erreichte Leonie Naubereit in der W12. Knapp geschlagen wurde sie Dritte mit 1152 Punkten. Mit 8,92 s lief Sprinterin Celine Reichert fast so schnell wie vor zwei Wochen bei den Pfalzmeisterschaften und belegte den vierten Platz mit 1146 Punkten. Dietrich Dominic wurde mit 812 Punkten neunter.
Doppelsieg bei der W10
Das die Nachwuchsarbeit des LTV's Früchte trägt wurde bei der W10 wieder einmal bestätigt. Fünf LTV'lerinnen waren hier vertreten und konnten sich sehr gut platzieren. Ganz vorne mit dabei waren Lara Hümke und Laura Pfaff. Mit sehr weiten 4,14m (Bestleistung)  startete Laura optimal in den Dreikampf. Freundin Lara war über ihre 3,80m etwas enttäuscht. Sie konnte aber im 50m Lauf viele Punkte gut machen. Mit schnellem 7,90s konnte sie ihren Abstand auf Laura auf drei Punkte verringern, die mit 8,22s eine neue Bestzeit lief. Nun musste das Kugelstoßen die Entscheidung bringen. Hier betraten alle W10 Neuland. Doch Laura meisterte die Aufgabe hervorragend und stieß gleich im ersten Versuch 6,88m. Lara konnte im zweiten Versuch den Abstand etwas verkürzen. Doch auch gute 6,58m reichten diesesmal leider nicht für den Sieg. So gewann Laura mit 1157 Punkten vor Lara mit 1140 Punkten.
Katy Diertich hatte sich mit dem Kugelstoßen noch nicht so ganz anfreunden können, sie stoß die 2kg schwere Kugel auf  4,96m.  Bestweite mit 3,25m im Weitsprung ergaben 905 Punkte und Platz fünf.  Ellen Grewenig und Anna Uhlemann belegten jeweils mit vier Bestleistungen Platz 8 und 10 (757 bzw. 737 Punkte).
Auch die ein Jahr ältere Julika Zwirtz stellte vier neue Bestleistungen auf und belegte in der Altersklasse W11 den fünften Platz (932 Punkte).
Der hochgestartete Patrik Scholtissek belegte bei den Schülern M10 mit 700 Punkten den zweiten Platz. Auch er steigerte sich in allen drei Disziplinen deutlich. Den Wettkampf begonnen hatte er mit ordentlichen 5,11m im Kugelstoß. Für die 50m brauchte der noch Achtjährige nur 9,43s und sprang 2,93m weit.
Bruder Leon erkämpfte sich in der Klasse M11 den 10. Platz mit 759 Punkten. Er knackte beim Weitsprung zum ersten mal die  drei Metermarke und sprang 3,10m.

Alle Ergebnisse gibt es auf der Website des LV-Pfalz.

von: C. Heilmann    Datum: 1.3.2009    Kategorie: Sport     ID: 354

zurück 1 2 3  ... 4 [5] 6 7 weiter