LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Starke Wurfleistungen bei den Bezirksmeisterschaften  spike

Bad Dürkheim, 8. Mai: Als kurzfristig ein Ausrichter für die Bezirksmeisterschaften Vorderpfalz gesucht wurde sprang der LTV ein und stellte das Dürkheimer Stadion zur Verfügung. Trotz der daraus resultierenden Mehrfachbelastung einiger Athleten und Trainer wurden tolle Ergebnisse erzielt.

Die jüngsten startberechtigten LTV’ler waren Franziska Fuchs und Meike Witschel, die beide ihr Können im 800m Lauf unter Beweis stellten. Meike arbeitete sich nach den zwei Runden in 2:56,36min auf den dritten Rang vor. Noch schneller lief Franziska sie stellte mit 2:54,50min ebenso wie Meike eine neue Bestleistung auf und wurde mit dieser tollen Zeit Vizemeisterin. Die ebenfalls zwölfjährige Julika Zwirtz stellte ihre Vielseitigkeit im Weitsprung, 75m Sprint sowie im Kugelstoß unter Beweis. Das drei Kilogramm schwere Gerät stieß sie 5,23m weit und belegte damit den sechsten Rang. Bei den Jungs M12 belegte Leon Scholtissek im 1000m Lauf in 3:34,62min den vierten Platz.

Zwei Bezirkstitel gewann Ole Sturm in der Klasse M13. Im Weitsprung setzte er sich mit weiten 4,67m aus dem ersten Versuch gegen seine Konkurrenz durch. Den zweiten Titel gab es mit der 4x75m Staffel, die er gemeinsam mit seinen LG-Kollegen aus Deidesheim mit viel Vorsprung gewann. Im Einzelwettbewerb 75m qualifizierte er sich als Vorlaufsieger mit 10,70s und somit neuer Bestzeit für das Finale. Im Finale war er minimal langsamer, belegte aber dennoch einen guten dritten Rang. Genau gleich erging es Leonie Naubereit W13. Nach Bestleistung im Vorlauf 10,97s konnte sie die Zeit im Finale nicht mehr steigern freute sich aber dennoch über den dritten Platz. Einen weiteren dritten Platz gab es im Kugelstoßen. Erfreulicher als das Kugelstoßen verlief für Leonie der Speerwurf sowie der Weitsprung. Zweimal Bestleistung und zweimal der zweite Platz. Der 400gr Speer flog 27,91m weit. Leonie selbst sprang 4,47m weit.

Schwester Alina präsentierte einmal mehr ihr Wurftalent. Den 600gr schweren Speer warf die Fünfzehnjährige 31,53m weit, weiter als je zuvor und wurde mit der hervorragenden Leistung Vizemeisterin. Ihren zweiten Vizetitel erkämpfte sie sich bei ihrem ersten Diskuswettbewerb. Der Diskus flog 24,26m weit. Auch Nina Zwirtz bestritt zum ersten Diskuswettbewerb den Ring und belege mit 18,78m den vierten Rang. Die gleiche Platzierung erreichte sie im Finale über 100m. In ihrer Lieblingsdisziplin, dem Weitsprung musste die junge Gönnheimerin nach zwei ungültigen Sprüngen zum Staffellauf wechseln. Auch Alina unterbrach den Weitsprung für die Staffel. Mit einer neue Aufstellung im Gegensatz zum vorherigen Jahr und somit noch nicht perfekten Wechsel, lief das Quartett in der Besetzung Leonie, Rabea, Alina, Nina auf den dritten Rang. Alina wollte den Weitsprung fortsetzten, fand aber nicht mehrin den Wettkampf zurück, sodass sie auf die letzten drei Versuche verzichtete. Nina beendete den Wettkampf ohne einen weiteren Sprung. Für den einzigen Sieg der W15 sorgte Rabea Klink im Hochsprung, sie übersprang 1,35m. Angst vor der Latte, die durch fehlende Routine zustande kam, verhinderten höhere Höhen, schmälern ihre Leistung aber auf keinen Fall.

Bein den fünfzehnjährigen Jungs gingen Tobias Magin und Moritz Knörringer im 100m Lauf an den Start. Wie eine Woche zuvor hatte Tobias knapp die Nase vorne und wurde in toller neuen Bestzeit von 13,31s Vierter. Eine Steigerung von über 1,5s! Auch die 13,42s für Moritz waren neue Bestleistung. Im Hochsprung übersprang Moritz jede Höhe erst im dritten Versuch. Bei 1,40m war jedoch Schluss und er konnte sich über den Vizetitel freuen. Den dritten Platz belegte er mit 4,57m im Weitsprung. Tobias Magin erkämpfte sich noch zwei weitere Vizetitel. Zum einen mit Bestleistung von 4,75m im Weitsprung sowie in 3:08,97min über die 1000m. Einen Sieg in der von ihm am wenigsten erwartet worden war, konnte Tobias im Diskuswurf erringen. Im letzten Jahr noch mit sechs ungültigen vom Platz gegangen. Machte er diesmal alles richtig und wurde mit 22,66m belohnt.

\"\"Im 100m Finale der männlichen Jugend B gingen die Podiumsplätze komplett an die LG Weinstraße. Alexander Storck siegte in 11,75s ganz knapp vor Tillmann Hofrichter (TSG Deidesheim) und Mike Wolf in 12,60s. Rudi Schmunk testete die neue Fehlstartregelung und musste nach einem Fehlstart die Bahn verlassen. Über die doppelte Distanz ging es noch knapper zu - hier entschied eine Hundertstelsekunde über den Sieg. Alexander hatte hierbei das Nachsehen und wurde mit 24,19s  Zweiter. Mit dergleichen Zeit wurde Tillmann Dritter. Mike wurde in 26,20s Vierter. Siegreich waren die vier in der 4x100m Staffel wobei sie auch hier wieder, wie in der Halle, durch einen Läufer der gegnerischen Mannschaft behindert wurden. 46,90s benötigten sie für die Stadionrunde.
Rudi Schmunk stellte sein Mehrkampftalent unter Beweis. Mit übersprungenen 1,70m wurde er Bezirksmeister im Hochsprung und belegte im Weitsprung wie auch im Diskuswurf den zweiten Platz. Lediglich im Speerwurf konnte er mit Platz vier keine Podestplatzierung erreichen. Mike Wolf wurde Vierter im Weitsprung. Neue Bestleistung (10,27m) im Kugelstoßen reichten bei starker Konkurrenz leider nur zum fünften Platz.

Drei A-Jugendliche gingen in den unterschiedlichsten Disziplinen an den Start. Routinier Wolfgang Heilmann musste sich im Weitsprung mit 5,79m und dem Vizetitel geschlagen geben. Über seinen Vizetitel im Speerwurf freute sich Moritz Plingen jedoch sichtlich. Er warf den Speer 41,94m weit, und das in seinem ersten Wettkampf. Niko Hesse versuchte sich ebenfalls im Speerwurf und belegte den fünften Rang. Zwei Platzierungen besser war er im Kugelstoßen hier wurde er Dritter.

Bei den Frauen ging lediglich Petra Meier an den Start und gewann die Entscheidung im Speerwerfen mit 31,80m. Ebenfalls siegreich im Speerwerfen war Stefan Heilmann mit 44,35m. Weitere Vizetitel in der Männerklasse gab es für Stefan im Kugelstoßen mit ausgezeichneten 11,27m. Sowie für Christian Heilmann im Weitsprung.
Eine Staffel im eigenen Stadion wollten sich die beiden LTV-Trainer nicht entgehen lassen und liefen zusammen mit Wolfgang Heilmann und Moritz Plingen zum Sieg in 45, 85s und damit nur ganz knapp am Vereinsrekord vorbei.

 

Allen Helfern ein großes Dankeschön!

von: C. Heilmann    Datum: 9.5.2010    Kategorie: Sport     ID: 448

spike  Erfolgreicher Saisoneinstieg f├╝r die Sprinter  spike

Worms, 1. Mai: Zehn LTV’ler folgten der Einladung der TG Worms zu einem Dreikampf einer anderen Art. Dreimal Sprint stand auf dem Zeitplan. Die B und C Schüler/innen traten über 30m fliegend, 30m aus dem Startblock und 60m aus dem Startblock gegeneinander an. Für die 30m fliegend durfte man 20m Anlauf nehmen um auf Maximalgeschwindigkeit zu kommen. Dann passierte man eine Lichtschranke, die die Zeitmessung startete und nach 30m stoppte eine weitere Lichtschranke die Zeit.

Katy Dietrich sprintete die 30m in 4,37s und war somit zweitschnellste der W11. Den 30m Sprint aus dem Tiefstart gewann die Wachenheimerin in 5,36s ebenso wie den abschließenden 60m Lauf in 9,60s. In der Punktewertung reichten die sehr guten Leistungen aber leider nur für den zweiten Platz. Nicht ganz so schnell unterwegs war Franziska Fuchs, die den Wettkampf mit einer Schnapszahl begann: 4,44s benötigte sie für die 30m fliegend. Am Ende belegte sie in der Gesamtwertung den achten Rang. Beide Athletinnen hatten Glück, denn sie waren vor dem großen Platzregen mit ihrem Wettkampf fertig. Wegen des schlechten Wetters musste der Wettkampf während den 60m Läufen um ca. eine halbe Stunde unterbrochen werden.

Jüngster Starter war Leon Kolley der bei der M10 den siebten Platz belegte. Dominic Dietrich sprintete gegen einen deutlich schnelleren Konkurrenten jedoch steigerte er seine Bestzeit aus dem Trainingslager bei den 30m fliegend auf 4,23s und die 60m-Bestmarke auf 9,59s. Am sprang ein zweiter Platz der Altersklasse M13 heraus.
Für die A-Schüler/innen und aufwärts wurde der Dreikampf etwas verändert. Anstatt 30m aus dem Startblock wurden 150m gesprintet. Mit dreimal Bestleistung und dem dritten Platz fuhr Andreas Kolleth (M14) nach Hause. Höhepunkt für ihn sicherlich die ungewohnten 150m bei denen er nach 21,42s als drittes das Ziel erreichte. Auch für Tobias Magin und Moritz Knörringer war diese Strecke Neuland. War Moritz noch über die 60m schneller so hatte Tobias die bessere Sprintausdauer und setzte sich hier eher als Mittelstreckenläufer in 20,39s durch. Am Ende belegten sie Rang zwei und drei (Beide M15). Mit Rabea Klink war eine weitere Schülerin am Start. Hoffnungsvoll mit nur ganz wenig Abstand zu Konkurrenz begann sie die 30m fliegend. Jedoch über die 60m und 150m wurde der Rückstand immer größer. Mit guten 21,15s beendete sie den Wettkampf als vierte ihres Laufes und auch als Gesamtvierte.

Glück bei dem schlechten Wetter hatte Schüler- und Jugendtrainer Christian Heilmann. Nach den 30m fliegend in 3,30s lag er auf dem dritten Rang. Aufgrund des Starken Regen beendete Favorit Stefan Estelmann vorzeitig den Dreikampf. Den abschließenden 150m Lauf gewann er deutlich in 17,85s vor seinem Bruder Stefan in 18,15s. Am Ende stand er als glücklicher Sieger fest. Stefan Heilmann belegte den dritten Platz.

Zur Ergebnisliste, Bilder

von: C. Heilmann    Datum: 3.5.2010    Kategorie: Sport     ID: 444

spike  16. Meeting der LG Weinstra├če in Bad D├╝rkheim  spike

Gelungener Saisonstart für LTV Athleten - 38 Podiumsplätze und zahlreiche Bestleistungen

 

Bad Dürkheim, 25.04.2010; Bei bestem Wetter und sommerlichen Temperaturen kamen zum dies jährigen Schülersportfest der LG Weinstraße über 250 Schüler aus der Region.  Mit über  60 Athleten war die LG Weinstraße der teilnehmerstärkste Verein und mit 16 Titeln und 16 Vizetiteln ebenfalls der Erfolgreichste.Knapp die Hälfte der LG Athleten kamen vom LTV Bad Dürkheim.

In der ältesten Altersklasse der Schüler M13 konnte Marcel Werner seinen ersten Platz vom vergangenen Jahr  verteidigen und steigerte sich sowohl im 75m Sprint auf sehr gute 10,3 sec, als auch im Ballwurf um 6m auf 46m. Der im letzten Jahr dicht hinter Marcel platzierte Ole Sturm musste aufgrund Muskulärer Probleme auf den Wettkampf verzichten. In derselben Altersklasse belegte David Schnetz den 8. Platz und konnte sich mit 4 neuen Bestleistungen zufrieden geben.
Ebenfalls in der M13 kam Dominic Dietrich in dem erstmals durchgeführten 4-Kampf auf den 3. Platz. Um fast zehn Meter steigerte sich der 13jährige Wachenheimer im Ballwurf zu seiner alten Bestmarke, die nun 32m beträgt.
In der 4x75m Staffel überzeugte Dominic als Startläufer neben Johannes Niklas, Konstantin Oehl und Andreas Schubing, sodass am Ende mit über 3sec Vorsprung ein weiterer erster Platz feststand.

Bei den B-Schülern konnten Leon Kolley und Nico Eisemann vor allem mit der Mannschaft überzeugen und wurden mit den Deidesheimern Josua Niklas, Lorenz Henrich und Max Knauer, Erste. Nico, der den ersten Weisprungversuch noch ohne Spikes absolvierte, konnte sich nach neuer persönlicher Bestleistung von 3,65m auch noch über gute 32,5m im Schlagballwurf freuen. Leon erwischte einen nicht zu guten Tag, steigerte sich jedoch im Wurf auf 22,5m.
Zusammen mit Max und Josua durften sie nach schnell gelaufener 4x50m Staffel noch einmal ganz nach oben auf das Siegerpodest.

Auch bei den C-Schülern ging die Mannschaftswertung an die LG Weinstraße. Robert Wild, Jannis Wiebke, Jannik Fuchs, Sebastian Groß und Lukas Reiß steuerten die nötigen Punkte für den Sieg bei. In der Einzelwertung kam Robert mit neuer Bestleistung im Sprint(8,4s) und Wurf(39,5) auf den sehr guten zweiten Platz. Jannik kam nicht richtig in den Wettkampf rein, steigerte sich aber im Wurf und belegte den 9.Platz. Anschließend konzentrierte er sich auf seine Lieblingsdisziplin, dem 1000m Lauf. Hier teilte er sich seine Runden gut ein und kam mit einem super Endspurt auf den guten 2.Platz. Robert lief auf den vierten Platz knapp vor Moritz Stobbe, der mit seinen ersten Dreikampf-Wettkampf und guten Ergebnissen zufrieden war.

Zwei Vizetitel für den LTV gab es bei den B-Schülerinnen.
Hier erreichte die Dreikampf Mannschaft mit Celine Reichert, Sarah Penn, Eva Konrad , Franziska Fuchs und Julika Zwirtz mit Zahlreichen Bestleistungen im Sprint, Sprung und Wurf den 2. Platz. Für die 12-Jährigen war es der erste Wettkampf mit 75m Sprintstrecke, so war auch die 4x75m Staffel noch „Neuland“. Mit schnellen Wechseln und starken Einzelleistungen kamen Celine, Kim Huber, Franziska und Julika erneut auf den Silberrang. Meike Witschel lief nach ihrem Dreikampf über die 800m mit einer Bestleistungssteigerung von über 12sec auf den 4.Platz.

Auch Lara Hümke konnte bei der W11 ihren Titel vom letzten Jahr verteidigen. Neben Laura Pfaff schaffte es diesmal auch Katy Dietrich auf das Siegerpodest. Lara, im Sprint wie gewohnt stark, lief mit 7,3 sec die schnellste Zeit des Tages. Im Weitsprung kam sie knapp an ihre Hallen-Bestleistung heran, konnte sie aber nicht überbieten, trotzdem reichten sehr gute 4,35m im Sprung und 43m im Schlagballwurf für den ersten Platz. Laura und Katy konnten sich ebenfalls im Wurf verbessern und sammelten so weitere wichtige Punkte für ihren Erfolg. Katy konnte im Weitsprung die positive Entwicklung  aus dem Training sehr gut umsetzten und steigerte sich hier auf neue PB von 3,85m.
Im Hochsprung wurde es zwischen Laura und Katy spannend. Für beide war der Hochsprung eher noch ungewohnt, sodass es hauptsächlich galt, Erfahrung zu sammeln. Laura überfloppte nach technisch guten Sprüngen 1,20m und Katy 1,16m. Für beide waren es neue Bestleistungen.
Mit der Mannschaftswertung im Dreikampf und der 4x50m Staffel blieben zwei weitere erste Plätze beim Ausrichter.

Erste Wettkampferfahrungen sammelten die noch 9-jährige Sarah Reichert bei der W10 im Dreikampf ebenso wie im 800m Lauf. Für Kira Schardt reichte es nach Steigerung im Schlagballwurf für den 10Platz.

In der W9 zeigte sich Maren Damm bei ihrem ersten Wettkampf von ihrer besten Seite und wurde mit guten Leistungen mit dem 5.Platz belohnt. Susanne Kunz verbesserte sich in der gleichen Altersklasse sowohl im Weitsprung als auch im Schlagballwurf und kam in der Endabrechnung auf den 10.Rang.
Bei der W8 erreichte Isabelle Roczanski einen sehr guten dritten Platz und steuerte zusammen mit Saskia Woidy(1.Platz W9), Maren, Susanne und Alana Stargeon wichtige Punkte für die Mannschaft der D-Schülerinnen bei. Diese kam mit deutlichem Vorsprung auf den ersten Platz.
Sarah, Maren, Susanne und Isabelle liefen nach einem anstrengenden Vormittag noch die 800m Strecke. Hier belegte Isabelle nach guter Laufeinteilung den ersten Platz, Maren Susanne und Sarah  kamen auf die Plätze 2, 3 und 7 (in der jeweiligen Altersklasse).

Die jüngste Teilnehmerin des LTV’s war mal wieder Johanna Werthmann. Sie belegte nach Steigerungen im Sprint und Sprung einen sehr guten 2. Platz und zeigte sich den ganzen Nachmittag mit ihrer Silbermedaille überausglücklich.

 


 

 


Vielen Dank an dieser Stelle auch nochmal an die zahlreichen Helfer, ohne die diese Veranstaltung nicht hätte stattfinden können!


von: S. Heilmann    Datum: 27.4.2010    Kategorie: Sport     ID: 443

spike  LTV erneut Landessieger im Sportabzeichenwettbewerb - Platz 4 deutschlandweit!  spike

Bad Dürkheim / Grünstadt: Gleich zwei Auszeichnungen in Sachen Sportabzeichen konnte der LTV in den vergangenen Tagen entgegen nehmen: Im 60. Jubiläumsjahr des Breitensportordens in der Pfalz siegte der LTV wie schon im vergangenem Jahr im Vereinswettbewerb bis 400 Mitglieder. Der mit 250 Euro dotierte Preis wurde bereits am Freitag in Grünstadt verliehen.
Auch wenn es sich "nur" um einen vierten Platz handelt, ist der am 26. April im Otto-Dill Saal der Sparkasse Bad Dürkheim verliehene Preis im deutschlandweiten Wettbewerb des Spakassenverbands finanziell weit bedeutender. Dank der über 100 abgelegten Sportabzeichen im LTV konnten Uli Fehr und Astrid Wulfert symbolisch einen Scheck in Höhe von 4000 Euro entgegen nehmen. Die zweckgebundenen Mittel werden für Sportgeräte verwendet, deren Anschaffung mit dem normalen Etat größtenteils nicht möglich gewesen wäre.
Herzlichen Dank an alle Sportabzeichenabsolventinnen und -absolventen, ohne die die Erfolge natürlich nicht möglich gewesen wären und ebenso an den Sportbund Pfalz und den Sparkassenverbund für die geleistete Unterstützung.

von: U. Fehr    Datum: 26.4.2010    Kategorie: Sport     ID: 442

spike  Vizetitel f├╝r Tobias Magin  spike

Bad Dürkheim, 24. April: Der LTV erhielt wie bereits des öfteren in den vergangenen Jahren den Zuschlag zur Ausrichtung der pfälzischen Langstreckenmeisterschaften - organisatorisch mit dem Schülersportfest am nächsten Tag ein Glücksgriff, da doch einiges an Auf- und Abbauarbeit eingespart werden konnte.
Auch sportlich zu einem Glücksgriff wurde die Premiere für Tobias über die 3000 Meter. Der 15-Jährige lief im ersten Rennen über die Distanz mit 10:51,82 Minuten auf Anhieb eine ausgezeichnete Zeit und war damit sogar schneller als Vereinskollege Rudi Schmunk, der bei der B-Jugend auf Rang fünf lief. Max Kuchenbe-cker lief hier in 10:40 Minuten zum Vizetitel und mit Miriam Oberhettinger (weibliche Jugend, Platz drei) und Heiner Oehl waren noch zwei weitere LG-Athleten am Start. Oehl sicherte sich in starken 36:27 Minuten den 10000-Meter-Titel in der Altersklasse M40.
Insbesondere im Hauptlauf über die 25 Runden erwiesen sich die relativ hohen Temperaturen gepaart mit etlichen Windböen als leistungshemmend. Trotz der schwierigen Bedingen erzielte Kristina Schumacher vom TV Hatzenbühl als lediglich eine von zwei angetretenen Frauen mit 37:19,03 Minuten eine hervorragende Leistung, mit der sie in der aktuellen Deutschen Bestenliste auf Platz sieben liegt. Der Männertitel ging in 35:20,58 Minuten an den Herxheimer Oliver Trauth.

von: U. Fehr    Datum: 26.4.2010    Kategorie: Sport     ID: 441

spike  Marathon Deutsche Weinstra├če  spike

Bockenheim, 17. April: Traditionell vor dem Weinstraßenmarathon dürfen die Schüler ihre Laufleistung unter Beweis stellen. Ohne das der Bambini- bzw. Schülerlauf im Wettkampfprogramm des LTVs vorgesehen war, gingen vier LTV'ler an den Start und sammelten dort erste "Marathonerfahrung". Über 250 Bambinis gingen auf die 1km lange Rennstrecke. Unter ihnen Isabelle Roczanski die in ihrer Alterklasse W8 gewann. Ihre Siegerzeit betrug 4:12min.  Jannik Fuchs lief als  Zweiter seiner Altersklasse ins Ziel (M9). Vollauf zufriende konnte er über seine neue Bestzeit: 4:01min sein.
Für die älteren wurde die Strecke verlängert, sodass sie eine Meile also ca 1,6km zurücklegen mussten. Franziska Fuchs lief ganz knapp nach 6:33min als zweite ihrer Altersklasse (W12) ins Ziel, musste aber dann wegen eines Auswertungsfehler lange auf die Bestätigung während der Siegerehrung warten. Tobias Magin (M15) wurde in 5:16min ebenfalls Zweiter.

von: C. Heilmann    Datum: 17.4.2010    Kategorie: Sport     ID: 440

spike  Sportabzeichentraining  spike

Wie im vergangenen Jahr bieten wir wieder jeden Freitag für alle Eltern, Geschwister und Freunde ein separates Sportabzeichentraining an. (Offizieller Beginn mit Isa ist am 30. April 18:00Uhr)

Viele denken: "Das Sportabzeichen habe ich vor vielen Jahren schoneinmal gemacht. Das schaffe ich doch jetzt auch wieder locker ohne Training." Das mag auf den ein oder anderen zutreffen, der sich in der Vergangenheit immer wieder sportlich betätigt hat. Doch auch das kann täuschen. Ein wöchentlicher Dauerlauf ist sehr gut für die Gesundheit und das wohlbefinden, aber beim 100m Sprint oder Weitsprung treten ganz andere Belastungen auf. Nehmt das Angebot freitags Abends wahr, damit Alle gut vorbereitet an unserem Sportabzeichentag am 26. Juni an den Start gehen können und dort dann erfolgreich und vor allem verletzungsfrei das Sportabzeichen ablegen.

Die Sportabzeichenabsolventen des vergangen Jahres können sich wieder über zwei Preise freuen, die der LTV mit eurer Hilfe gewonnen hat. Preisverleihung vom Sportbund ist am 23. April. Die Übergabe des Preises der Sparkasse findet am 26. April statt. Genauer Infos werdet ihr in Kürze erfahren.

von: C. Heilmann    Datum: 13.4.2010    Kategorie: Aktionen     ID: 439

spike  Drei Siege in Ludwigshafen  spike

Ludwigshafen, 22. März: Beim letzten Wettkampf der Hallensaison, dem 16. Hallenpokal des Turngau-Rhein Limburg gingen 22 Schüler des LTVs an den Start. Ungewohnt war der frühe Beginn. Die Elf- bis Fünfzehnjährigen fingen mit den Wettkämpfen bereits um 9:30Uhr an. Die Leistungen konnten sich jedoch sehen lassen. Bei den Jungs M15 wurde Bastian Baumgärtner mit 1433 Punkten Zweiter. Sehr schnelle 50m in 6,6s und damit Schnellster des Tages war ein guter Start in den Wettkampf. Im Weitsprung schöpfte Bastian sein Potential nicht ganz aus und musste sich mit 5,17m zufrieden geben. Bei seiner Premiere, dem Kugelstoßen standen am Ende 8,66m auf der Ergebnisliste. Tobias Magin erzielte im Weitsprung mit 4,51m eine neue Bestleistung. Ebenso im Sprint - in genau sieben Sekunden. Lediglich der Kugelstoß fiel etwas schwächer aus als vier Wochen zuvor. Am Ende mit 1266Punkten ein guter vierter Rang. Dritter im Bunde war Moritz Knöringer der auch Bestleistung sprintete und mit 1146 Punkten ganz knapp Siebter wurde.
Bei den Schülerinnen W15 fuhren Rabea Klink und Alina Naubereit mit einem Doppelsieg nach Hause. Rabea sprintete in 7,3s die 50m so schnell wie noch nie zuvor. Alina war drei zehntel langsamer was letztendlich die Platzierung ausmachte. Denn Im Weitsprung hatte Alina mit 4,50m die bessere Weite erzielt. Auch im Kugelstoßen lag sie mit 8,21m zehn Zentimeter weiter vorne. In der Gesamtwertung gab es für Rabea 1317 Punkte und Alina1305 Punkte. Ein sehr knappes Ergebnis.

Mehr Abstand zur Konkurrenz hatte Marcel Werner (M13) der mit 1221 Punkten siegte. Auch seine Sprintleistung von 7,1s ist Bestleistung gewesen. Im Dreikampf der gleichaltrigen Schülerinnen siegte Leonie Naubereit vor Celine Reichert. Auch hier verbuchte Celine im direkten Vergleich mit Leonie zwei Siege. Im Weitsprung 4,38m und somit neue Bestleistung wohingegen Leonie nicht ganz die Weite sprang wie gewünscht. Die Stoppuhr blieb bei 7,3s für Celine beim Sprint stehen. Auch der Kugelstoß verlief für Leonie enttäuschend. Mit 7,56m stieß sie sehr deutlich an ihrer Bestmarke vorbei. Im Endergebnis reichte es aber dann für 1263 Punkte und für Freundin Celine für 1240 Punkte. Die ein Jahr jüngere Julika Zwirtz belegte in der W12 mit drei neuen Bestleistungen den fünften Platz. Beste Leistung die 3,57m im Weitsprung. Meike Witschel ebenfalls W12 sprang genausoweit, was ebenfalls Hausrekord für sie bedeutete. Meike belegte den siebten Rang. Noch einmal die gleiche Weite verbuchte Nicolas Stein im Weitsprung. Mit 870 Punkten sicherte der Zwölfjährige sich den dritten Platz. Leon Scholtissek ebenfalls M12 wurde ganz knapp fünfter. Patrik Scholtissek (M10) landete nach schwacher Sprintleistung nur auf einem enttäuschenden neunten Rang. 15. wurde Leon Kolley.

Eine weitere Podestplatzierung erkämpfte Jan-Philipp Werthmann (M9), der mit weiten 12,11m im Vollballwurf genauso wie im Weitsprung mit 3,34m neue Bestleistungen aufstellte. Am Ende reichten 867 Punkte für den zweiten Platz. Jannik Fuchs stellte wie Jan-Philipp Bestleistungen im Weitsprung und Vollballwurf auf und sicherte sich den vierten Rang. Nico Glass wurde bei seinem ersten Wettkampf dreizehnter.

Einen tollen Wettkampf zeigte die neunjährige Susanne Kunz die sich im Sprint um eine halbe Sekunde auf 8,8s verbesserte und auch weiter sprang als im vergangenen Jahr. 738 Punkte ergaben den achten Platz. Ebenfalls in allen drei Disziplinen steigerte sich Luna-Marie Frank, die mit ein paar Punkten weniger Zehnte wurde. Clara Witschel wurde Dreizehnte. Erstmals unter neun Sekunden blieb Isabelle Roczanski im 50m Sprint. 8,9s zeigte die Stoppuhr für die Achtjährige an. Mit 760 Punkten und dem dritten Rang eine sehr gute Leistung. Mit Johanna Werthmann ging die jüngste Starterin des LTVs an den Start. In der Klasse W6 schlug sie sich in ihrem ersten Dreikampf achtbar und belegte mit genau 400 Punkten den zweiten Platz.

von: C. Heilmann    Datum: 21.3.2010    Kategorie: Sport     ID: 436

spike  Nominierung f├╝r den Viktor Sportaward  spike

Alina Naubereit und Nina Zwirtz wurden von der Verbandsgemeinde Wachenheim für den ersten Sportaward der Metropolregion Rhein-Neckar vorgeschlagen.

"Sport ist ein wichtiger Bestandteil eines ausgeglichenen Lebens. Er stärkt Werte wie Leistungsfähigkeit, Engagement und Innovation – Werte, die die Metropolregion Rhein-Neckar ausmachen.
Fünf Jahre nach der Gründung der MRN ist es nun an der Zeit, auch eine Sportauszeichnung ins Leben zu rufen. Damit sollen all die Sportlerinnen, Sportler, Mannschaften, Vereine, Persönlichkeiten und Institutionen geehrt werden, die für die Ideale der Region eintreten und sie durch ihr vorbildliches Auftreten positiv nach außen tragen."
http://www.victorsportaward.de

In den vier Kategorien Sportler, Sportlerinnen, Talente und Mannschaften können interessierte Bürger nun ihre Lieblingssportler wählen. Nutzt die Gelegenheit und stimmt in der Kategorie Sportlerinnen für Alina Naubereit und in der Kategorie Talente für Nina Zwirtz!

Die Abstimmung läuft noch bis zum 28. März.

von: C. Heilmann    Datum: 16.3.2010    Kategorie: Verein     ID: 435

spike  Kleinste mit gr├Â├čten Erfolgen bei Bezirkswaldlaufmeisterschaften  spike

Haßloch, 13. März 2010 - Elf LTV-Athleten gingen bei den Waldlaufmeisterschaften an den Start und erbrachten zahlreiche Top-Leistungen: Ihren allerersten Wettkampf bestritt die noch fünfjährige Johanna Werthmann im Lauf der W 6 / W 7 über 800m. Während sie noch sehr traurig im Ziel ankam, weil sie ihren Lauf nicht gewinnen konnte, strahlte sie doch umso mehr, als sie nach ganz oben auf das Podest klettern konnte – die vor ihr ins Ziel gelaufenen Mädchen waren alle in der W 7 gestartet. Auch den Mannschafts-Bezirksmeistertitel errang Johanna gemeinsam mit zwei Läuferinnen aus Deidesheim für die LG Weinstraße.
Souverän verteidigen konnte Isabelle Roczanski ihren Titel aus dem Vorjahr. Sie setzte sich in schnellen 3:05 Minuten auf der 800m-Strecke in der Altersklasse W 8 durch. Bei den ein Jahr älteren Mädchen lief Clara Witschel auf den dritten Platz, Luna-Marie Frank wurde Fünfte. Damit wurden auch die Schülerinnen D der LG mit der Mannschaft Bezirksmeister.

Als einziger unserer männlichen Starter startete der neunjährige Jannik Fuchs auf der 800m-Strecke und lief nach dem zweiten Platz im Vorjahr diesmal als Sieger und mit 2:55 Minuten fast eine halbe Minute schneller als letztes Jahr über die Ziellinie. Über die 1100m gingen alle Teilnehmer der W/M 10/11 gemeinsam auf die Strecke. Lara Hümke wurde in 4:19 Minuten wie im Vorjahr Vizemeisterin ihrer Altersklasse (W11). Das LTV-Trio Nico Eisemann, Patrik Scholtissek und Leon Kolley erlief in der Klasse M10 die Plätze 2, 4 und 5. Das bedeutete gemeinsam mit dem Deidesheimer Laufsieger Lorenz Henrich ebenfalls den Mannschaftssieg für die LG.
Als Bezirksmeister fuhr auch Tobias Magin nach Hause: Er legte die 1600m der M15 in 5:41 Minuten zurück. Niko Hesse ging über 3200m der mJA an den Start und belegte Rang 7.

von: I. Scholtissek    Datum: 14.3.2010    Kategorie: Sport     ID: 434

zurück 1 2 3  ... 4 [5] 6 7 weiter