LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  5. Bad Dürkheimer Beach-Volleyball Turnier  spike

Am Sonntag den 14. August findet bereits zum 5. Mal das Bad Dürkheimer Beach-Volleyballturnier mit integrierten Stadtmeisterscahften statt. Ausgerichtet wird das Turnier gemeinsam von der Volleyballabteilung des TV Dürkheims sowie dem LTV Bad Dürkheim. Gespielt wird in 4er Mixed Teams.
Mitspielen dürfen alle ab 16 Jahren. Jedoch ist eine Voranmeldung zwingend notwendig.

von: C. Heilmann    Datum: 14.5.2011    Kategorie: Aktionen     ID: 535

spike  Viele Bestleistungen bei bestem Wetter  spike

Bad Dürkheim, 8. Mai: 198 Athleten zwischen sechs und 13 Jahren von 19 Vereinen bzw. Startgemeinschaften waren beim diesjährigen LG-Sportfest im Mehrkampf und in Einzeldisziplinen sowie Sprintstaffeln am Start. Die Gelegenheit, ihre Nach-Osterferien-Form in Bad Dürkheim zu testen, nahmen auch zahlreiche LTV-Athleten wahr. Bei bestem Wetter fielen einige Vereinsrekorde, und viele Athleten stellten neue persönliche Rekorde auf.

Herausragende Athletin war einmal mehr die zwölfjährige Lara Hümke. Sie siegte souverän im Vierkampf und zusätzlich im Kugelstoßen und verbesserte dabei den 75m-Vereinsrekord ihrer Altersklasse auf 10,2 Sekunden. Darüber hinaus stellte sie den Rekord im Ballwurf mit 50,50m ein, im Weitsprung verfehlte sie ihren eigenen Vereinsrekord von 4,62m lediglich um einen Zentimeter. In allen Disziplinen lag sie vor ihren Konkurrentinnen, und überragende 1957 Punkte standen am Ende für sie zu Buche. Die gleich alten LTV-Starterinnen Ellen Grewenig und Annika Förster gingen im Dreikampf an den Start und belegten nach soliden Leistungen die Plätze sieben und neun.

Starke Leistungen erbrachten auch die ein Jahr älteren Mädchen Meike Witschel und Julika Zwirtz im Dreikampf. Beide knackten im Weitsprung die Vier-Meter-Marke. Für Meike bedeuteten 11,2 sek. im Sprint und 27m Wurf am Ende den tollen zweiten Platz, und auch Julika wurde gute Vierte. Franziska Fuchs, ebenfalls W13, startete im Vierkampf - zusätzlich nämlich im Hochsprung - und nahm hier den Sieg mit nach Hause.

Neun LTV-Mädchen alleine vom LTV, dazu zwei LG-Kolleginnen aus Deidesheim, waren bei den C-Schülerinnen am Start. Saskia Woidy (W10) dominierte in ihrer Altersklasse im Dreikampf das Feld und siegte mit 1202 Punkten vor Vereinskameradin Maren Damm, die ebenfalls hervorragende Leistungen erbrachte. Clara Witschel, durch ihre schwächere Disziplin Wurf etwas "ausgebremst", lag am Ende auf Rang 15, Luna-Marie Frank und Susanne Kunz belegten mit nur zwei Pünktchen Unterschied die Ränge 18 und 19. Natalie Rupp und Lisa Kühnreich, bei einem ihrer ersten Wettkämpfe dabei, wurden 23. und 24. Kira Schardt und Sofia Koob (W11) errangen in ihrem Dreikampf die Ränge sieben und 14. Drei Staffeln über 4x50m konnten unsere Mädchen stellen - auch das dürfte "Vereinsrekord" bedeuten!

Isabelle Roczanski, die die dritte Staffel der C-Schülerinnen verstärkte, und Julia Föllinger vertraten das LTV-Team in der Altersklasse W9. Isabelle sprintete mit 8,5 sek. am schnellsten über 50m und sprang mit 3,40m am weitesten. Aber eine vergleichsweise schwache Wurfleistung warf sie im Gesamtergebnis zurück, und sie belegte Platz sieben. Julia ging erstmals bei einem Wettkampf im Freien an den Start und wurde 18. Unsere jüngsten Mädchen Johanna Werthmann und Dana Jerg (W7) belegten die Ränge drei und vier.

Auch unsere „männliche Fraktion“ konnte glänzen. Durchgehend gute Leistungen schaffte Jannik Fuchs (M10), der am Ende die Vierkampfwertung für sich entscheiden konnte. Fünfter wurde hier Moritz Stobbe, der sich wie Jannik erstmals im Hochsprung versuchte und mit 1,10m in dieser Disziplin vorne lag. Torben Förster (M9) belegte mit stabilen Leistungen den fünften Rang im Dreikampf. Die elfjährigen Patrik Scholtissek und Leon Kolley wurden Dritter im Vierkampf und Achter im Dreikampf, wobei beide persönliche Bestleistungen im Sprint und Hochsprung (Patrik) bzw. Sprint und Wurf (Leon) aufstellten. David Devel und Kai Reffert (M12) wurden in ihrer Altersklasse Dritter und Fünfter. Im Kugelstoßen wagte sich David als einziger an den Start und stieß die Dreikilo-Kugel 6,30m weit. Die Staffel der C-Schüler mit Jannik, Leon, Moritz und Patrik kam gut über die 4x50m und belegte Rang zwei, während die B-Schüler mit David, Kai, Leon Scholtissek und Konstantin Oehl nach einem missglückten Wechsel auf der 4x75m-Strecke disqualifiziert wurden.

Die abschließenden 800 bzw. 1000m-Läufe dominierten die LTV-Athleten in fast allen Altersklassen, in denen sie am Start waren. Siege gingen an Clara Witschel (W10), Katy Dietrich (W12) und Meike Witschel (W13) sowie über die 1000m an Patrik Scholtissek (M11), David Devel (M12) und Leon Scholtissek (M13), fast alle mit ansprechenden Zeiten trotz der Hitze, wobei die B-Schüler konkurrenzlos ihre Runden drehten. Tolle Rennen liefen in der Klasse W10 auch Susanne Kunz mit unwiderstehlichem Endspurt, der ihr fast noch den Sieg eingebracht hätte, Natalie Rupp und Maren Damm. Isabelle Roczanski (W9) wurde in guten 3:09,7 min Zweite, Kira Schardt (W11) kam als Sechste ins Ziel. Auch Franzi Fuchs und Julika Zwirtz (W13) gingen nach überstandenem Mehrkampf auf die zwei Runden und wurden hinter Meike Zweite und Dritte. Die 1000m bestritt auch Leon Kolley (M11) und kam als Vierter über die Ziellinie.

Dank noch einmal an alle Helfer, die das Sportfest in Bad Dürkheim ermöglichen!!

Ergebnisse Mehrkampf

Ergebnisse Einzel

von: I. Scholtissek    Datum: 10.5.2011    Kategorie: Sport     ID: 534

spike  Trainingslager Annweiler  spike

Annweiler, 28. April bis 1. Mai: 22 LTV-Schülerinnen und -Schüler und sieben Trainer und Betreuer fuhren mit in das Turnerjugendheim Annweiler. Nachdem sich Donnerstag nach der Anreise alle in ihren Zimmern eingerichtet hatten, verbrachten wir den Abend mit Teamspielen auf dem Freigelände. Der frühmorgendliche Waldlauf mit herrlichem Blick auf die Burg Trifels bei bestem Wetter läutete die nächsten Tage jeweils ein. In den Trainingseinheiten Freitag standen in der Halle Turnen und nachmittags Hürden/Sprint und Wurf auf dem Programm. Die abendliche Schnitzeljagd, von Nina, Rabea und Johanna bestens vorbereitet, führte ein paar Kilometer durch den Wald: Es galt, versteckte gelbe Eier zu finden und sich Informationen nicht nur zum weiteren Weg, sondern auch zu Ernährungsgrundlagen zu merken. Die Jagd wurde für die zuletzt gestarteten der vier Teams zur Nachtwanderung und hatte dadurch verstärkten Abenteuercharakter. Am Ende gewann das Team, das sich möglichst präzise die Antworten auf die Fragen rund um gesunde Ernährung gemerkt hatte. Damit setzten wir ein Programm des DLV um, das darauf abzielt, im Rahmen des Leichtathletik-Trainings Kindern die Grundlagen gesunder Ernährung zu vermitteln.

Am Samstag ging es nach Waldlauf und Frühstück ins Stadion von Annweiler. In drei Gruppen trainierten wir Hürden, Weitsprung und Hochsprung. Die ersten schweren Beine und Kopf- und Bauchschmerzen wurden den Trainern gemeldet. Zum Glück schienen diese Ermüdungserscheinungen nebensächlich zu sein, als wir nach Mittagessen und Pause im Turnerheim zu einem neuartigen, internen Wettkampf im Stadion antraten: Das in der Planung befindliche Wettkampfsystem des DLV für U12-Athleten, das nächstes Jahr zunächst parallel zum bestehenden eingeführt werden soll, kam zu einem ersten Test bei uns. In Mannschaften von je sieben Kindern - ein Teilnehmer hatte uns aufgrund einer parallelen Hockey-Veranstaltung früher verlassen müssen - gingen alle in fünf Disziplinen an den Start. Hürden-Sprintstaffel, Fünfsprung, Medizinballwurf, Weitsprung und eine 800 bzw. 400m-Verfolgungsstaffel waren zu absolvieren. In der Teamwertung lagen am Ende nach einer spannenden Abschlussstaffel die "Fitnessschnecken" knapp vor der Mannschaft "Tuki Tuki Golf Love" und den "Smilies". Trotz müder Beine waren eigentlich alle mit Feuereifer dabei und abends noch bis spät in der Lage, bei "Sing Star" im Gemeinschaftsraum die Töne zu treffen.

Auch wenn einzelne "zu wenig Freizeit" als Kritikpunkt nannten - alles in allem ein gelungenes Trainingslager mit gut vorbereiteten Athleten für die anstehenden Wettkämpfe!

von: I. Scholtissek    Datum: 3.5.2011    Kategorie: Sport     ID: 532

spike  LTV erneut Sportabzeichensieger  spike

Grünstadt 29. April: Zum wiederholten Male belegte der LTV beim Vereinswettbewerb des Sportbundes Pfalz  in der Kategorie bis 400 Mitglieder den ersten Platz. Mit 105 erfolgreichen Sportabzeichen-Prüfungen und 63,64 Punkten wurde dieser Sieg ermöglicht.
Überreicht wurde der Wanderpokal am Freitag  Abend in einer Feierstunde von Dieter Noppenberger dem Präsident des Sportbund Pfalz.

von: C. Heilmann    Datum: 1.5.2011    Kategorie: Sport     ID: 531

spike  Trainingslager Spanien 17. bis 24. April  spike

Palma de Mallorca, 17. April: Nach nächtlicher Anreise zum Flughafen Stuttgart haben es Alle in den Flieger geschafft und wir sind planmäßig gegen 8 Uhr auf der Urlaubsinsel gelandet. Nach kurzem Stadtbummel in Palma geht's am frühen Nachmittag in den Nordosten der Insel zu unserer Finca zwischen Capdepera und Cala Mesquida. Ob der Lidl Sonntag tatsächlich bis 15 Uhr auf hat, Kreditkarten akzeptiert werden, es was leckeres zu Essen gab und die erste Trainingseinheit erfolgreich absolviert wurde, erfahrt ihr an dieser Stelle vielleicht in den nächsten Tagen, spätestens am Ostersonntag wenn der Großteil wieder nach Deutschland zurückgekehrt ist. Palma Stadtmitte im Eiscafe dummerweise mit langen Hosen - es ist heiß!!!


Update 18.4.: Der Supermarkt hatte offen und Tobi und Mo - separat aus Schottland angereist - hatten schon fleißig eingekauft so dass dem Standard-Selbstverpflegungs-Trainingslageressen Spagetti Bolognese nichts im Wege Stand. gegen 22 Uhr waren angesichts der doch recht ermüdenden Anreise Alle freiwillig im Bett, nach Frühstück um 7.45 Uhr stand von 9 bis 11 Uhr schließlich die erste Trainingseinheit auf dem Programm.


Bei bestem Wetter fanden am Montag die ersten zwei Trainingseinheiten statt. Mit reichlich Sonnencreme eingeschmiert war das auch kein Problem.  Zur Regeneration zwischen der morgendlichen Hürdeneinheit und der Vertiefung am Nachmittag nutzen fast alle Athleten den hauseigenen Pool zum Abkühlen Erholen und Baden. Nach Training am Nachmittag und Erholung am Pool wurde der Grill angefeuert und das Abendessen zubereitet.

Am nächsten Morgen ging es noch vor dem Frühstück an den Strand, jedoch nicht zum Baden sondern als erste Trainingseinheit. 10min zum Strand und etwas länger zurück, weil es bergauf ging zurück anschließend wurde gefrühstückt und zum Stadion gefahren. In zwei Gruppen wurde Weit- und Hochsprung trainiert. Leider wurde das Wetter immer windiger und wolkiger jedoch störte das Keinen in der Mittagspause im Pool zu baden.
Nachmittags wollten wir erneut ins Stadion jedoch war es zugeschlossen und keiner war da, der uns aufschließend konnte. Also wurden die Tempoläufe kurzerhand gestrichen und an den Strand gefahren. Aber wieder nicht zum Baden sondern zum Sprinttraining im Sand. Nach einer anstrengenden Stunde spielten einige noch etwas Frisbee und Volleyball, andere fuhren schon wieder nach Hause.

Der Mittwoch war der einzige trainingsfreie Tag, diesen nutzen 10 LTV'ler um an das Cap de Fermentor (Nordende von Mallorca) zu fahren um die Landschaft zu bewundern. Noch schöner wäre der Ausflug bei etwas besserem Wetter gewesen, bei sehr viel Wind und nur vereinzelten Wolkenlöchern waren trotzdem alle begeister von der Natur, den engen Straßen und viele, mehr. Der Rest der Gruppe bestiegen in der nächsten Umgebung der Finca einen Berg, was aufgrund fehlender Wege bzw. Markierungen sehr abenteuerlich war.

Donnerstagmorgen ging es nach der morgendlichen Laufeinheit erneut ins Stadion. Mehr oder weniger ausgeruht wurde noch einmal Weit- und Hochsprung trainiert. Und am Nachmittag etwas Wurf und längere Sprints. Am Nächsten Morgen dem Karfreitag wurde Cala Rajada "besichtigt", eine typische Touristenstadt mit mehr Restaurants und Geschäften als alles andere ;-)
Nachmittags wurde dann bei deutlich wärmeren und sonnigeren Wetter erneut Hürden trainiert. Für den Samstag standen noch einmal zwei Trainingseinheiten auf dem Plan, die jedoch aufgrund der Erschöpfung recht kurz gehalten wurden. Nach 2x3x200m am Nachmittag war dann endlich der Trainingsplan beendet und der eine Teil ging in die Stadt zum Eis essen und ein anderer ans Meer um endlich einmal dort gebadet zu haben. Bei sehr hohem Wellengang und Sonnenschein war das ein perfekter Abschluss.

Die Abende Auf der Finca wurden mit diversen Aktivitäten gefüllt, vom einfachen "chillen" über Pokerrunden, Wettpuzzeln oder nächtliches Baden im Pool kam jeder auf seine Kosten.

Am Ostersonntag ging das Flugzeug um 12:00Uhr Richtung Heimat und um 16:00Uhr waren alle glücklich aber sehr müde wieder zurück in Bad Dürkheim.

von: U. Fehr    Datum: 26.4.2011    Kategorie: Sport     ID: 529

spike  Hallenpokal des Turngaus - Lara und Marcel siegen  spike

Ludwigshafen, 3.April: Bereits zum 17.Mal fand in der Leichtathletikhalle der Hallenpokal des Turngau Rhein-Limburg statt. Mit 260 Meldungen war er auch so gut wie lange nicht Besucht. 22 Athleten waren vom LTV Bad Dürkheim an den Start gegangen.

Im ersten Teil des Wettkampfs durften die älteren Schüler und Schülerinnen ihren Dreikampf absolvieren. Der 14 jährige Andreas Kolleth konnte mit drei Bestleistungen durchaus zufrieden sein, musste sich trotz Vereinsaltersklassenrekord im Kugelstoßen mit sehr guten 11,26 Metern, allerdings knapp geschlagen geben und belegte mit nur 12 Punkten Rückstand den zweiten Platz der M15. Bei der Altersklasse M14 gelang es Marcel Werner seinen Erfolg aus dem vergangenen Jahr zu wiederholen und so setzte er sich mit schnellen 50 Metern (6,7 Sekunden) und 5,14 Metern im Weitsprung vom Rest des Felds ab gewann vor seinem Vereinskollegen Ole Sturm den Pokal. Ole erzielte mit 5,11 Metern eine tolle Bestleistung und schaffte es damit erstmals die Fünfmetermarke zu knacken.

David Devel(M12) und Leon Scholtissek(M13) belegten beide ihn ihrer Altersklasse den vierten Platz und sowohl David als auch Leon konnten ihn allen drei Disziplinen eine neue persönliche Bestleistung verbuchen. Bei der M11 waren es Leon Kolley und Patrik Scholtissek die ihre Bestleistungen verbessern wollten. Patrik schaffte es sich im Weitsprung zu steigern und belegte in der Endabrechnung den 11. Platz. Leon Kolley verbesserte sich in allen drei Disziplinen und warf fast zwei Meter weiter als noch im vergangenen Jahr!

Als einzige Vertreterin des LTV’s ist Franziska Fuchs bei der W13 an den Start gegangen, um 74 cm konnte Franzi ihre Bestleistung im Kugelstoßen verbessern und kam im Weitsprung um 4 cm an ihre Bestweite heran. Die Altersklasse W12 war mit drei LTV Athleten am stärksten vertreten. Hier sicherte sich Lara Hümke mit 112 Punkten Vorsprung deutlich ihren ersten Hallenpokal. In allen drei Disziplinen war sie ihrer Konkurrenz überlegen und bewies mit Bestleistung, im noch ungewohnten Kugelstoßen, ihre Mehrkämpferqualitäten. Jeweils drei Bestleistungen konnten Ellen Grewenig und Annika Förster in derselben Altersklasse erzielen. Kira Schardt belegte bei der W 11 den 9 Platz und steigerte sich vor allem im Weitsprung auf 3,64 Meter, worüber sie sich sehr freute.

Nach den Siegerehrungen der morgens durchgeführten Wettkämpfe durften die jüngeren Schüler endlich mit ins Geschehen eingreifen. Lasse Sturm und Jannik Fuchs erreichten beim Dreikampf der 10jährigen Schüler die Plätze 4 bzw. 7 und konnten jeweils ihre Sprint Bestleistung verbessern. Ebenso stellten beide neue Bestleistungen im Vollballwurf auf, hier konnte sich Jannik mit dem 800 Gramm schweren Gerät um über einen Meter steigern. Nach einjähriger Wettkampfpause war Torben Förster dieses Jahr wieder mit am Start und verbesserte sich in allen drei Disziplinen, was am Ende den fünften Platz bei der M9 bedeutete. Sein Bruder Jonas ging bei der M6 an den Start und sammelte dabei seine ersten Wettkampferfahrungen

Auch Marie Rau (W10) absolvierte ihren ersten Wettkampf, bei dem sie im Weitsprung gute Sprünge zeigte. In der Endabrechnung belegte sie den 12 Platz, zwei Plätze dahinter folgte Susanne Kunz die endlich die Dreimetermarke im Weisprung schaffte und damit eine neue Bestleistung aufstellen konnte. In der wohl am stärksten besetzten Altersklasse der 9 Jährigen – 25 Schülerinnen – zeigte Isabell Roczanski besonders im Wurfbereich eine deutliche Verbesserung im Vergleich zum letzten Jahr, hier konnte sich die Neunjährige um über einen Meter steigern. Julia Föllinger, die erst seit kurzem im LTV trainiert, zeigte sich bei ihrem ersten Hallenwettkampf auch in der Wurfdisziplin stark, sie kam im zweiten Versuch nahe an Isabell heran und konnte mit ihren Leistungen zufrieden geben. Bei der W 7 erreichte Johanna Werthmann mit einer deutlichen Steigerung im 50 Meterlauf und neuer Bestleistung im Weitsprung den vierten Platz.

 

Ergebnisse: hier

Bilder folgen in den nächsten Tagen

von: S. Heilmann    Datum: 5.4.2011    Kategorie: Sport     ID: 527

spike  Platz 1 im bundesweiten Sportabzeichenwettbewerb der Sparkassen!  spike

Bad Dürkheim, 1. April: Kein Aprilscherz, sondern die offizielle Bekanntgabe durch die Sparkassen-Finanzgruppe: Der LTV belegt in der Wertung 2010 mit den 105 abgelegten Sportabzeichen den sensationellen ersten Platz. Nachdem der vierte Platz 2009 bereits einen unerwarteten Geldsegen mit damit verbundenen Sportgeräteanschaffungen bedeutete, können wir uns nun mit dem zweckgebundenen Preisgeld vielleicht sogar die im Dürkheimer Stadion seit langem fehlende Stabhochsprungmatte anschaffen.

Hier der Text zur Bekanntgabe der Sieger:
Große Resonanz beim diesjährigen Sportabzeichen-Wettbewerb der Sparkassen-Finanzgruppe: 65.996 Teilnehmer legten erfolgreich ihr Sportabzeichnen ab, und zwar im Team. Sie waren an einer von 716 teilnehmenden Schulen, Sportvereinen und Unternehmen beschäftigt, die sich zwischen dem 1. April und 31. Dezember der Gruppenwertung des Wettbewerbs stellten.
Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband und der Deutsche Olympische Sportbund haben nun die siegreichsten Teams ermittelt, die sich Preise im Wert von 100.000 Euro teilen. Den ersten Preis in Höhe von jeweils 5.000 Euro gewannen das Internationale Gymnasium Pierre Trudeau aus Barleben, der LTV Bad Dürkheim e.V. und das Amt für Brand- und Bevölkerungsschutz Gießen. Darüber hinaus wurden zahlreiche Teams für ihr besonderes Engagement für das deutsche Sportabzeichen ausgezeichnet.
Die Geldpreise sind zweckgebunden und sollen die Institutionen in ihren sportlichen Engagements unterstützen. Die Preise werden bundesweit durch die Sparkassen aus den Regionen der Gewinner überreicht.
Die Sparkassen-Finanzgruppe fördert mit rund 85 Mio. Euro den Sport in Deutschland. Seit nunmehr drei Jahren ist die Sparkassen-Finanzgruppe Olympia Partner Deutschland und engagiert sich nicht nur für die Deutschen Olympiamannschaften, sondern setzt sich in besonderer Weise für den Breiten- und Nachwuchssport ein. Darüber hinaus unterstützt die Sparkassen-Finanzgruppe die Bewerbung Münchens um die Ausrichtung der Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2018.

von: U. Fehr    Datum: 1.4.2011    Kategorie: Sport     ID: 526

spike  Neue Trainingsanzüge  spike

Die LG Weinstraße bietet ab sofort die Möglichkeit Trainingsanzüge zu bestellen. Es handelt sich um das Modell Chicago von Erima in schwarz/gelb.  Es kommt als Aufdruck das Logo der LG Weinstraße auf den Rücken.  Auf das rechte Hosenbein wird ein Werbeaufdruck von "Engelhorn sports" gedruckt. Dadurch können wir euch die Anzüge so günstig anbieten.

Warum gibt es keine LTV-Trainingsanzüge? Bis auf wenigen Ausnahmen (Bergturnfeste etc.) starten wir auf jedem Wettkampf als LG Weinstraße, dementsprechend wollen wir auch mit den andern Mitgliedern der Leichathletik Gemeinschaft im gleichen Outfit auftreten und antreten. Ein Anzug/ Pullover oder T-Shirt vom LTV hat streng genommen auf der Mehrzahl der Wettkämpfe keine daseins Berechtigung.

Ab Mai wird es auch wieder nue T-Shirts der LG Weinstraße in allen Größen geben!

Wer bereits einen LG Weinstraße Trainingsanzug besitzt, kann diesen weiterhin tragen.

Bestellungen sind bis zum 15. April möglich!
--> Zum Bestellzettel

von: C. Heilmann    Datum: 21.3.2011    Kategorie: Aktionen     ID: 523

spike  Erfolgreiche LTV Starter bei Bezirkswaldlaufmeisterschaften  spike

Haßloch 12. März: Warmes Frühlingswetter lockte am Samstag Nachmittag viele Läufer in den Hasslocher Wald zu den Bezirksmeisterschaften im Waldlauf. Auch vom  LTV waren 7 laufbegeisterte Schüler und Schülerinnen am Start.
Im ersten Lauf des Tages starteten die Schüler D über 1100 m (die 800 m lange Runde mit vorgelegtem Start). In dem großen Starterfeld von 17 Läufern wurde Jannik Fuchs in einer Zeit von 4:02 min. dritter des Gesamtlaufes, was auch den 3.Platz in der Bezirksmeisterwertung der zehnjährigen Schüler bedeutete. Deutlich langsamer - in 4:25 min.- kam Nico Eisemann als 7. des Laufs im Ziel an, was aber in seiner Altersklasse M11 zum Bezirksvizetitel reichte. Sechster in der M10 wurde Nico Glass, Tobias Fischer elfter. Der Mannschaftstitel Schüler D ging mit den Läufern Cedrik Rodach, Jannik Fuchs und Lukas Reiß an die LG Weinstrasse. Clara Witschel musste sich im Lauf der Schülerinnen D über 1100 m mit einer Zeit von 4:32 nur vier 2000 geborenen Mädchen geschlagen geben und wurde Bezirksmeisterin der W10. Ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen konnte Isabell Roczanski, sie benötigte für die 800 m lange Runde nur schnelle 2:54 min.
Zusammen mit Lea Marie Wahl und Paula Knauer aus Deidesheim errang sie auch den Mannschaftstitel. Zweimal die 800 m lange Runden hatten die B Schülerinnen zu absolvieren. Meike Witschel wurde in diesem Lauf in 6:26 Min. dritte und gewann zusammen mit den Deidesheimer Läuferinnen Laura Becker und Ronja Reiß den Mannschaftstitel. Als letzter Läufer des LTV startete Tobias Magin bei der männlichen Jugend B über 2100 m, in einer Zeit von 7:22. wurde er vierter.

von: S. Fuchs    Datum: 14.3.2011    Kategorie: Sport     ID: 522

spike  1. Schwimmtermin Sportabzeichen  spike

Das Jahr ist noch jung und die Sportabzeichen von 2010 sind erst vor kurzem verliehen worden. Jedoch sind alle LTVler schon wieder eingeladen ihr sporltiches Können unter Beweis zu stellen!

Die erste Möglichkeit, die wir anbieten fürs Sportabzeichen 2011 zu schwimmen ist am 14. März. Nutzt die Gelegenheit und ihr habt das „Aufwendigste‘‘ geschafft.

Treffpunkt 16:15Uhr an der Kasse im Salinarium; Ende 17.45Uhr. D.h. es findet kein Training in
Friedelsheim statt.

Das Jugend- und Aktiventraining findet ganz normal in der Realschulhalle statt.
Eltern oder Geschwister, die das Sportabzeichen ablegen möchten, sind natürlich auch willkommen!

von: C. Heilmann    Datum: 14.3.2011    Kategorie: Aktionen     ID: 513

zurück 1 2 3  ... 4 [5] 6 7 weiter