LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  LTV-Mitgliederversammlung 2013  spike

Bad Dürkheim. "Same procedure as every year" trifft es in Sachen Mitgliederversammlung beim LTV nicht ganz - satzungsgemäß ist das oberste Organ des Vereins turnusgemäß lediglich alle zwei Jahre einzuberufen. Neben vereinstypischen Formalia wie Bericht aus dem Vorstand, dem Kassenbericht und der damit verbundenen Entlastung des Vorstands sowie Wahlen zum Vorstand obliegt der Mitgliederversammlung auch die Entscheidung über finanzielle Belange über 2000€ sowie richtungsweisender Grundsatzentscheidungen - beides Stand in diesem Jahr auf der Tagesordnung. Einerseits galt es über den Antrag des Vorstands zur Anschaffung einer Stabhochsprunganlage abzustimmen und andererseits stand die Fortführung der Startgemeinschaft LG Weinstraße zur Diskussion.

Sportlich erfolgreich - erster DM-Titel für LTV

Zunächst konnte Vorsitzender Uli Fehr auf einen sportlich äußerst erfolgreichen Berichtszeitraum 2011 und 2012 zurückblicken. An erster Stelle der Deutsche Vizetitel von Lara Hümke im leichtathletischen Fünfkampf des DTB 2011 und die weitere Steigerung im folgenden Jahr mit dem Titelgewinn und obendrein dem Vizetitel im Schleuderballwurf. Bei der Wahl zum Talent des Jahres schnitt Lara mit dem zweiten Platz ebenso hervorragend ab wie das "Familien-Pfalzmeisterteam" im Zehnkampf mit Christian, Stefan und Wolfgang Heilmann.
Im Berichtszeitraum lag auch das 10-jährige Vereinsjubiläum, das mit gleich zwei Veranstaltungen gewürdigt wurde und mit einer Festschrift wurden die erste Vereinsdekade festgehalten. "Unser Angebot kommt ganz offensichtlich prima an, schließlich wächst die Mitgliederzahl nach wie vor stetig an und hat 2012 die 200er-Marke klar überschritten" so Uli Fehr, der die Feststellung sogleich mit dem Dank an die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer - allen voran die Trainer - verband.

einstimmige Wahlen

Keine Beanstandungen gab es bei der Kassenprüfung und so konnte Wahlleiter Udo Fuchs die einstimmige Entlastung verkünden. Keine Überraschungen gab es auch bei den anstehenden Neuwahlen - alle Vorstandsmitglieder wurden ohne Gegenstimme für weitere zwei Jahre gewählt. Ebenso Andrea Kolleth, die den bis dato vakanten Posten "Veranstaltungsorganisation" übernahm.
  • 1. Vorsitzender: Uli Fehr
  • 2. Vorsitzender: Stefan Heilmann
  • Vorstand für Finanzen: Astrid Wulfert
  • Vorstand für Sport: Christian Heilmann
  • Vorstand für Marketing: Isa Scholtissek
  • Vorstand für Veranstaltungsorganistaion: Andrea Kolleth
  • Vorstand für administrative Aufgaben: Svea Fuchs
  • Vorstand ohne Funktionszuweisung: Nadja Kurz
  • Vorstand für Jugend: Rabea Klink (wird von der Jugendversammlung gewählt)

Anträge: für Stabhochsprunganlagem, gegen Startgemeinschaft

Der Antrag der Vorstandschaft für Reparaturmaßnahmen sowie zur Anschaffung einer vandalismussicherern Abdeckung der Stabhochsprungmatte in Höhe von knapp 9.000€ folgten die 21 anwesenden Stimmberechtigten ohne Gegenstimme - nicht zuletzt da "die Kosten fast vollständig aus den Preisgeldern der letzten Sportabzeichenwettbewerbe gedeckt sind", so der Vorsitzende.

Eine klares Votum bei lediglich einer Gegenstimme gab es auch bei der Frage zur Auflösung der Startgemeinschaft LG Weinstraße. Die bereits 1989 - deutlich vor Gründung des LTV - gebildete Startgemeinschaft bestand nach dem Austritt der meisten Neustädter Vereine und zuletzt auch dem TV Dürkheim mit der TSG Deidesheim und dem LTV aus nur noch aus zwei aktiven Vereinen. Gemeinsames Training konnte zuletzt kaum noch erfolgreich absolviert werden und auch schlagkräftige Mannschaften konnten kaum noch gebildet werden. "Es ist zweifellos schade, schließlich war ich noch zu TVD-Zeiten seit der Gründung der LG dabei und habe die Hochzeiten der LG miterlebt - da bin ich inzwischen aber auch einer der letzten" scherzte Uli Fehr angesichts der ungewöhnlcih langen Zeitspanne für eine solche Startgemeinschaft.

von: U. Fehr    Datum: 30.3.2013    Kategorie: Sport     ID: 731

spike  Leon Pfalzmeister im Waldlauf  spike

Lemberg, 17. März: Während ein Großteil des LTV-Nachwuchses "gemütlich" in der trockenen Halle in Ludwigshafen um den Hallenpokal kämpfte, ging Leon Scholtissek (M15) als einziger LTVler bei den Pfalzmeisterschaften im Waldlauf in sehr nasskalter Atmosphäre an den Start. In dem großen Läuferfeld von insgesamt 27 Läufern, die in den Altersklassen wJU18, mJU16 und wJU16 die Strecke über ca. 2850 Meter in Angriff nahmen, hielt sich Leon nach der ersten Runde auf Rang drei hinter einem gleichaltrigen Läufer und einer U18-Läuferin. Auf der zweiten Runde der anspruchsvollen, matschigen Waldstrecke setzte er sich an die Spitze und gab die Führung nicht mehr aus der Hand, er siegte in 11:21 Minuten und setzte sich damit auch die fünf gleichaltrigen Starter durch. Somit wurde Leon der letzte Waldlauf-Pfalzmeister der Altersklasse M15, da ab dem nächsten Jahr nur noch Crosslauf-Pfalzmeisterschaften ausgetragen werden.

von: I. Scholtissek    Datum: 18.3.2013    Kategorie: Sport     ID: 729

spike  Siege für Lara, Karolin und Nicholas beim Hallenpokal  spike

Ludwigshafen, 17. März: Froh sich in der Halle zu messen zu dürfen und nicht im Regen waren alle 21 Athleten, die gemeinsam mit zahlreichen Eltern und drei Betreuern beim 19. Hallenpokal in Ludwigshafen an den Start gingen. Die 11 bis 15-Jährigen waren am Morgen dran und zeigten alle tolle Leistungen und das obwohl das disziplinspezifische Training in den Wintermonaten hallenbedingt etwas kürzer treten muss.

Den ersten Sieg erkämpfe sich Lara Hümke W14, die mit ihrem 50m Sprint mit 6,7s den Vereinsrekord deutlich unterbot. Auch im Weitsprung flog sie erneut über die 5 Meter und konnte mit 5,04 Metern die meisten Mehrkampfpunkte sammeln. Besonders freute sie sich über die enorme Steigerung im Kugelstoßen dort traf sie die Kugel optimal und so landete das 2,5 Kilogramm schwere Gerät bei 10,73 Metern (Leider hatte der Ausrichter keine 3 Kilokugel, sodass alle mit der etwas leichteren Kugel stoßen mussten). Einen weiteren Sieg feierte Karolin Schöpke, die gleich drei Bestleistungen aufstellte. Im Sprint erreichte sie das Ziel in 7,7 Sekunden und sprang weite 4,39 Meter. Im Kugelstoßen war die zwölfjährige mit 7,80 Metern ebenfalls allen andere überlegen. Hätte Vereinskameradin Saskia Woidy beim Weitsprung nicht schon wieder mit drei ungültigen gepatzt wäre der Kampf um das Podest noch spannender gewesen, da Saskia in 7,2 Sekunden deutlich schneller lief als Karolin aber im Kugelstoßen einige Punkte liegen ließ.

Über die Bronzemedaille freute sich Yasmin Karasu (W13), die sich im Weitsprung um über einen halben Meter auf 4,48 Meter steigerte und auch im Sprint mit 7,5 Sekunden überzeugte. Platz vier in der Altersklasse  M12 erreichte Jannik Fuchs, der einen klasse Weitsprung zeigte und mit 3,81 Metern dort die meisten Punkte mit Bestleistung sammelte. Fünfter wurde Patrik Scholtissek (M13), der sich vor allem im Kugelstoßen im Vergleich zum letzten Jahr stark steigern konnte und mit 7,61 Meter eine gute Leistung zeigte. Ebenfalls Fünfte wurde Isabelle Roczanski, die knapp an der 8-Sekundenmarke scheiterte und sich mit 8,0 Sekunden zufrieden geben musste. Achte wurde Julia Föllinger und Platz Zehn erreichte Silia Boettger, die sich beide im Vollballwurf steigern konnten (alle drei W11).







Um 12:30 Uhr startete der Wettkampf dann für die 6-8 Jährigen. Hier konnte sich Nicholas Lueb (M7) mit einer 50m-Zeit von 9,6s, einer Weite von 2,65m beim Weitsprung, sowie mit 5,4m beim Vollballwurf den ersten Platz und damit den Pokal sichern. Bei der M8 gab es mit Jonas Förster, der die Bronzemedaille gewann, einen weiteren Treppchenplatz für den LTV. In der selben Altersklasse warf Julian Kaiser den Vollball 5,7m weit und erreichte somit den sechsten Platz, während sich Timo Hoffmann Rang Elf sicherte. Eine weitere Bronzemedaille erkämpfte sich Luis Haferland in der Altersklasse M6. Auch bei den Mädchen gab es tolle Erfolge. Nina Flatau (F9) gewann die Silbermedaille mit einer Sprintzeit von 8,3s auf die 50m und einer beachtlichen Weite von 3,65m beim Weitsprung. Auch Lea Karasu knackte die 3m-Marke und sicherte sich damit den zweiten Platz bei der F8. Magdalena Kummer und Carolin Langenbacher erreichten Rang Sieben und Acht in der gleichen Altersklasse. 4.3m weit warf Daria Föllinger den Vollball und platzierte sich damit auf Platz Zehn. Auch Johanna Werthmann (F9) erzielte beim Vollballwurf eine tolle Weite von 6,1m und erlangte so mit insgesamt 723 punkten den siebten Platz. Casia Boettger sicherte sich mit einer Punktzahl von 636 Punkten souverän Platz Neun. Mit diesen Ergebnisen war der Sonntag für die Wettkämpfer des LTV ein voller Erfolg.









von: C. Heilmann    Datum: 17.3.2013    Kategorie: Sport     ID: 728

spike  Neue Trainingsanzüge  spike

Ab sofort gibt es wieder LTV-Trainingsanzüge. Wie auch in der Vergangenheit sind es wieder Anzüge der Firma Erima geworden. Das Modell ist das neuste, was Erima momentan auf dem Markt hat: Club 1900 in weiß/rot.
Den Anzug gibt es in zwei Ausführungen: als Polyester- und Präsentationsanzug. Letztgenannter Anzug ist vom Stoff hochwertiger.
Daneben können noch Trainingsjacken mit Kapuze und ein Funktionsshirt der gleichen Linie bestellt werden. Passend dazu auch noch eine kurze Trainingshose in schwarz.
Ebenfalls in schwarz ist das Turnfest-Kapuzen-Sweatshirt, das von unserer Vereinsjugend extra für das Deutsche Turnfest gestaltet wurde. Als Besonderheit wird auf den Ärmel noch euer Namen gedruckt.

Für das Turnfest wünschen wir uns ein möglichst einheitliches Auftreten auf Wettkämpfen und zwischendurch, deswegen das besondere Turnfestangebot: Der Präsentationsanzug und der Turnfestpulli für nur 70 Euro anstatt 78 Euro (Bzw. bei kleineren größen 10% auf die Summe).

Hier geht es zum Bestellzettel.(Bestellende ist der 18. März)

von: C. Heilmann    Datum: 12.3.2013    Kategorie: Verein     ID: 722

spike  Teilnahme bei Länderkampf für Leon Scholtissek  spike

Metz, 3. März: In der U16-Pfalzauswahl stand Leon Scholtissek am Sonntag beim Jugendvergleichskampf im französischen Metz. Zwei Athleten in jeder Disziplin sammelten Punkte für das „Team Pfalz“, das sich gegen die französische Region Moselle sowie gegen Baden, Rheinhessen und das Saarland zu behaupten hatte. Leon war für die 1000 Meter-Strecke nominiert – anders als bei uns, wo diese Distanz zugunsten der 800 Meter aus dem Wettkampfprogramm genommen wurde, steht sie in Frankreich für die U16-Schüler (und auch Schülerinnen!) noch auf dem Programm. In neuer persönlicher Bestzeit von 3:03,61 Minuten lief Leon auf Rang sieben und erkämpfte damit vier Punkte für das Team. Direkt im Anschluss an den 1000 Meter-Lauf kam er noch als Startläufer der 4x100 Meter-Staffel zum Einsatz, die nach einigen verkorksten Wechseln Vierter wurde. Insgesamt kamen die U16er auf einen tollen zweiten Rang hinter Baden.
"Ein toller Hallensaisonausklang für Leon, der als einer der wenigen LTV'ler in eine Pfalzauswahl nominiert wurde. Weiter so!", kommentierte Trainer Christian Heilmann die Leistung von Leon.

von: C. Heilmann    Datum: 4.3.2013    Kategorie: Sport     ID: 725

spike  Crossmeisterschaften auf der Pferderennbahn  spike

Haßloch, 24. Februar: Bei den Rheinland-Pfalz und Pfalz Crosseisterschaften gingen Leon Scholtissek und Patrick Meissner an den Start. Die anspruchsvolle Strecke durch die Haßlocher Pferderennbahn wurde duch den gefallenenen Neuschnee noch schwieriger zu belaufen. Doch beide meisterten die Aufgabe gegen die sehr starke Konkurenz. Leon  (M15) wurde über 2,2 Kilometer Neunter in der Rheinland-Pfalzwertung und Vierter in der Pfalzwertung in 9:41 Minuten. Patrick kam als 19. der Männerklasse nach 3,3 Kilometer ins Ziel und zehnter der Pfalzwertung in 13:36 Minten

von: C. Heilmann    Datum: 26.2.2013    Kategorie: Sport     ID: 724

spike  Pfälzer Turnerbund ehrt Lara für ihre Erfolge  spike

Dahn, 17.Februar, Über 400 Gäste fanden sich zur alljählichen Sportlerehrung des Pfälzer Turnerbunds im "Haus des Gastes" in Dahn ein um die im vergangenen Jahr erfolgreichen Pfälzer Athleten zu ehren. Unter den vielen Rednern zu Beginn, war auch der Minister des Inneren für Sport, des Landes Rheinland-Pfalz , Roger Lewentz, der den Athleten Glückwünsche aussprach und persönlich gratulierte. Unter den 215 geladenen Sportlerinnen und Sportler war vom LTV Bad Dürkheim die deutsche Meisterin und Vizemeisterin Lara Hümke und Stefan Heilmann. Stefan wurde für seinen vierten Platz bei den deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Einbeck geehrt. Lara durfte gleich zweimal auf die Bühne und wurde zuerst für ihren Vizetitel im Schleuderball-Wurf der W12-13 und anschließend für ihren bisher größten Erfolg in ihrer noch jungen Karriere, dem deutschen Meistertitel im Leichtathetik Fünfkampf geehrt.
Neben der Athletenehrung wurden auch die zahlreiche anwesenden Trainer und Trainerinnen vom Turnerbund geehrt. In drei Monaten, im Rahmen den Deutschen Turnfests gilt es dann, wieder im Fünfkampf anzutreten und den Titel zu verteidigen. Auch allen anderen Qualifizierten LTV`lern viel Erfolg in der Vorbereitung!

von: S. Heilmann    Datum: 20.2.2013    Kategorie: Sport     ID: 723

spike  LTV-Athleten gewinnen zwölf Waldlauf-Stadtmeistertitel  spike

Bad Dürkheim, 9. Februar: 27 LTV’ler gingen beim Faschingswaldlauf am Fasnachtssamstag auf die Strecken an der Weilach. Zwölf von ihnen wurden Stadtmeister, fast alle schafften es in den Stadtmeisterwertungen auf das Siegerpodest.
Für viele der jüngsten LTV-Starter war es der erste Wettkampf, bei dem sie – motiviert auch durch kreative Faschingskostüme – die 800 Meter-Runde zu bewältigen hatten. Katharina Koch (W6), Lea Karasu (W8) und Casia Boettger (W9) sicherten sich wie ihre männlichen Kollegen Nicolas Lueb (M7) und Julian Kaiser (M8) die Stadtmeistertitel. Magdalena Kummer (W8) belegte nur eine Sekunde hinter Lea den zweiten Platz. Bei den vielen W9-Mädchen belegten Johanna Werthmann, Franziska Koch, Nina Schneider und Naphtaline Günther die Ränge zwei bis fünf. Silia Boettger (W11) wurde ebenso Vize-Stadtmeisterin wie Timo Hofmann in der Altersklasse M8.

Auf die neue 2,5 Kilometer-Strecke gingen sieben Starter der LTV-Jugend. Jannik Fuchs, Noah Schäfer und Moritz Stobbe belegten die Plätze eins bis drei in der M12-Wertung, und Clara Witschel (W12), Yasmin Karasu (W13), David Devel (M14) und Leon Scholtissek (M15) liefen jeweils zu den Stadtmeistertiteln.

Die holten sich auch Thomas Kolleth (männliche Jugend) über fünf Kilometer und Patrick Meissner bei den Männern über zehn Kilometer. Weitere Podestplätze in der Stadtmeisterwertung über fünf Kilometer erliefen Andre Kistenmacher (Zweiter mJ fünf Kilometer), Anne Koch und Ulrike Boettger, die Zweite und Dritte der Frauen wurden, Marion Wündisch als Zweite der Seniorinnen W 40, nochmals Patrick Meissner als Dritter sowie Matthias Witschel und Christoph Boettger, die den zweiten und dritten Platz der Senioren M40 belegten.

Glückwunsch an alle!

von: I. Scholtissek    Datum: 11.2.2013    Kategorie: Sport     ID: 721

spike  LTV bei Süddeutschen Hallenmeisterschaften dabei  spike

Frankfurt, 3. Februar: Für die am zweiten Tag der Süddeutschen Hallenmeisterschaften in Frankfurt terminierten 60m Läufe der U18 konnte sich Vero Nahe qualifizieren. Leider standen die Vorzeichen für den Wettkampf auf Grund einer gerade auskurierten Erkältung nicht ganz so gut wie vor zwei Wochen bei den Rheinland-Pfalzmeisterschaften in Ludwigshafen. Mit einem supoptimalen Start kam die 16-jährige Gymnasiastin nicht richtig in Fahrt und konnte ihre Bestzeit aus Ludwigshafen nicht verbessern und schied bereits im Vorlauf aus. „Mit meiner Zeit aus Ludwigshafen, hätte ich es über die Zeitregel in den Zwischenlauf geschafft“, kommentierte Vero ihren Lauf am Nachmittag.

Am Nachmittag waren dann Alex Stork, Philipp Ramisch, Christian und Stefan Heilmann bei den Aktiven als dritt beste Rheinland-Pfälzische Mannschaft am Start über die 4x200m. Nach Bestzeit bei den Rheinland-Pfalzmeisterschaften waren sich alle einig, diese wieder zu verbessern. Was sich allerdings auf Grund ebenfalls mit überstandenen Erkältungen von Alex und Christian als schwierig darstellen sollte.  „Der sechste Platz ist drin“, forderte Trainer Christian bereits beim Aufwärmen und motivierte so die Mannschaft, den von 12 gemeldeten Mannschaften waren schließlich nur acht in Frankfurt angetreten. Nach mittelmäßigem Start und Problemen auf den ersten 50 m konnte Alex anschließend nach ca. 23s das Holz an Philipp gut übergeben. Auch der zweite Wechsel auf Christian hatte beim Aufwärmen super geklappt, allerdings wurde Christian im Wettkampf durch ein „Stopp-Ruf“ aus dem Zuschauerraum irritiert, so dass er sein Tempo verlangsamte und so keinen optimalen Start erwischte. Der letzte Wechsel auf Bruder Stefan erfolgte dann leider auch nur mittelmäßig, so dass die Uhr drei Zehntel hinter der Bestzeit stehen blieb. Das ausgesprochene Ziel von Christian war allerdings trotzdem erreicht, denn zwei andere Mannschaften hatten es nicht geschafft, das Holz über die 4x200m ins Ziel zu bringen und so freuten sich das LTV-Quartett dann um so mehr über ihren Erfolg.

von: S. Heilmann    Datum: 4.2.2013    Kategorie: Sport     ID: 718

spike  Neue Altersklassenrekorde bei Seniorensportfest Ludwigshafen  spike

Ludwigshafen, 2. Februar: Nur zwei Teilnehmer der LG Weinstraße traten beim Seniorensportfest in Ludwigshafen an: Michael Dietrich (M45) wollte die 60-Sekunden-Schallmauer über 400 Meter "durchbrechen" und ging zusätzlich über die 200 Meter an den Start. Gleich beim ersten Wettkampf dieses Jahres übertraf er sein Ziel und blieb auf den zwei Hallenrunden in 58,28 Sekunden deutlich unter der Minute - er verpasste die Qualifikation für die Deutschen Seniorenmeisterschaften nur um 28 Hundertstel Sekunden. Auch über 200 Meter war Michael hocherfreut über seine Zeit von 26,77 Sekunden und stellte den zweiten LTV-Altersklassenrekord des Tages auf.

Bei den Damen startete Isa Scholtissek (W40) über 60 Meter, 800 Meter und im Kugelstoßen. Bei 9,11 Sekunden nach verschlafenem Start blieb die Uhr für sie nach dem Sprint stehen, womit sie die Qualinorm für die Deutschen Seniorenmeisterschaften (9,30 Sekunden) unterbot. Die 800-Meter-Strecke bewältigte sie in 2:42,24 Sekunden, wobei sie den LTV-Rekord der W40 um mehr als sechs Sekunden unterbot. Im Kugelstoßen kam sie über 7,53 Meter nicht hinaus und blieb deutlich unter ihrer Bestleistung.

von: I. Scholtissek    Datum: 2.2.2013    Kategorie: Sport     ID: 716

zurück 1 2 3  ... 5 [6] 7 weiter