LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  LTV'lerinnen Punkten im Jugendvergleichskampf  spike

Luxemburg 2. Februar: Bereits seit vielen Jahren findet in Luxemburg jedes Jahr ein internationaler Jugendvergleichskampf statt. Mit dabei waren ursprünglich unter anderem Mannschaften der MTG Mannheim und der Stadt Ludwigshafen. Die Ludwigshafener Mannschaft wurde ein der Vergangenheit immer mehr zu einer kleinen Vorder- und Südpfalzauswahl. Dieses Jahr wurden für die U16 und U14 Mannschaften auch die LTV’lerinnen Lara Hümke, Saskia Woidy, Maren Damm und Karo Schöpke nominiert, die diese Einladung auch sehr gerne annahmen.

Nach der gemeinsamen Anreise der Ludwigshafener Mannschaft im Bus nach Luxemburg ging es für Maren Damm und Karolin Schöpke gleich mit dem Hürdensprint los. Es blieb kaum Zeit sich mit den Örtlichkeiten und Abläufen vertraut zu machen. Ein enger Gang in den Katakomben der Halle diente als Aufwärmbereich, der auch mit Spikes belaufen werden konnte, nur leider fehlten dort ein paar Hürden, sodass die zwei dreizehnjährigen gemeinsam mit ihrer Teamkollegin Franziska Stöhr aus Nussdorf nur kurz an der Wettkampfanlage auf die Hürden vorbereiten konnten. Freundlich wurden sie vor dem Start noch drauf hingewiesen, dass das Startkommando auf Französisch gegeben wird, glücklicherweise sprachen alle Kampfrichter auch deutsch sodass es keine Sprachbarrieren gab. Nach Befestigung der Bahnnummern an den Beinen ging es auch endlich für Karo und Franziska los. Franziska gewann den Lauf in sehr schnellen 10,16 Sekunden Karo lief in 11,18 Sekunden trotz großer Aufregung im Vorfeld eine gute Zeit und wurde dritte in diesem Lauf. Noch etwas aufgeregte war Maren, die ihren ersten Hallenwettkampf in der Saison bestritt und nur aufgrund ihrer guten Leistungen aus dem Sommer nominiert wurde. In 11,08 Sekunden zeigte die junge Wachenheimerin eine solide Vorstellung und lief als zweite über die Ziellinie. Damit unterbot Maren ihre Bestleistung um eine hundertstel Sekunde und bot damit die viertschnellste Zeit der Altersklasse! Damit sammelten die Mädchen 12 und neun Punkte für die Teamwertung.

Als nächstes standen Maren und Saskia als alleinige Repräsentanten des Teams auf der Kugelstoßliste, da hier eine Beschränkung auf maximal zwei Starterinnen existierte. Gleich im ersten Versuch zeigte Maren einen guten Stoß mit 9,16 Meter mit der zwei Kilo-Kugel, leider verletzte sie sie dabei etwas am Handgelenk, sodass keine weitere Steigerung im Laufe des Wettkampfes zustande kam. Mit 10,29 Metern übernahm Saskia im zweiten Durchgang die Führung, die sie erst im letzten Versuch nach Mannheim abgeben musste. Hier sammelten die beiden LTV’lerinnen 11 bzw. 10 Punkte für die Teamwertung, was die etwas unzufriedene Maren dann doch wieder glücklich stimmte, die direkt nach dem Wettkampf ohne das Gesamtergebnis zu kennen ihren Einsatz als Kugelstoßerin in Frage stellte.

Einen Einzelsieg feierte Saskia dann über die 60m. Hier trommelt sie im ersten Lauf mit 8,38 Sekunden eine fabelhafte Zeit auf die Bahn die keine andere Läuferin unterbieten konnte. Mit der um fast drei zehntel gesteigerte Bestzeiten feierte Saskia mit Hoa Dinh Thi einen Ludwigshafener Doppelsieg mit 12 und 11 Punkten.


Lara Hümke kam erwartungsgemäß im Hürdensprint zum Einsatz, wenn auch die 60m ohne Hürden sinnvoll wären wurden hier verständlicher weiße zuerst die Ludwigshafener Mädchen aus Maudach und Oggersheim eingesetzt. Im Hürdensprint zeigte sich Lara wie gewohnt äußerst souverän und freute sich richtig auf den Start in der rießigen Halle. In 9,10 Sekunden verbesserte die fünfzehnjährige ihre Bestzeit von vor zwei Wochen erneut um ein zehntel und war damit zeitgleich mit der Konkurrentin aus dem Elsas die diese Zeit im ersten Lauf vorlegte. Ein direktes Duell in einem Lauf hätte die die Zeit sicherlich unter die 9 Sekunden-Marke gedrückt! Damit sorgte Lare für einen weiteren der vier Ludwigshafener Siege. Auf Platz drei in einer ähnlich schnellen Zeit landete Michelle Münch aus Nussdorf.


Vor den Staffeln lag die Gesamt Mannschaft der Ludwigshafener bestehend aus WJU16, MJU16,WJU14 und MJU14 auf Goldkurs du bekam somit fast immer die Beste Bahn, die sechste Bahn, zugewiesen. Jedoch waren für fast alle die länge der Staffel ungewohnt, da in Deutschland erst ab U18 4x200m Staffel gelaufen werden. Nach einem kurzem Briefing, wie wer wann auf welcher Bahn wechselt und wann die Bahnen verlassen werden konnten wurden die Athletinnen zum warten in den Aufwärmbereich entlassen und mussten dort leider über eine halbe Stunde warten, da das Rahmenprogramm etwas im Zeitplan hinterherhinkte. Kurz vom dem Start dann das letzte Briefing und es ging mit der WJU14 los mit dabei  als Startläuferin Saskia die dann auf Maren wechselte. Dritte im Bunde war Melia Weckesser die anschließend das Holz sicher an Franziska Störr übergab  Franziska versucht am Ende die Lücke auf Platz zwei zu verkleinern doch gelang ihr das nicht ganz, sodass die Mannschaft in 1,59,16 Sekunden dritte wurde und damit 20 Punkte für das Team sammelte. Im zweiten Lauf startet Karo mir Angela Förster Tanja Nabinger und Livia Diehl außer Konkurenz, da Livia und Tanja U16 sind.

Trotz anfänglicher bedenken über den Sinn eine Staffel außer Wertung zu laufen war Karo überaus begeistert über die Streckenlänge und würde diese gleich wieder laufen wollen. Wohingegen Maren und Saskia vor allem über die Meter 100-150 Meter fluchten die richtige anstrengend waren.

In der ersten Staffel der U16 versuchte Lara nach Vorarbeit von Lena Kühle, Victoria Popp, Jana Gröne den Rückstand auf die zwei führenden Mannschaften zu verkleinern doch leider reichte es trotz einer sehr schnellen Runde in ca. 25,7 Sekunden nicht mehr für eine bessere Platzierung als Rang Nummer Drei. Eine Zeit mit der Lara bei den Süddeutschen Meisterschaften der U18 eine Medaille hätte gewinnen können.


Mit zwei weiteren Siegen der Jungs über 60m durch Mike Messmer (M13) und Aathian Vasan (M15) war das Punktekonto der Gesamtmannschaft gut gefüllt. Insgesamt konnten die 40 Pfaälzer Athletinnen und Athleten 399 Punkte sammeln und waren damit so gut wie nie zuvor und wurden mit dem zweiten Platz belohnt. Und das mit nur 10 Punkten Rückstand auf Luxemburg! Platz drei ging an die MTG Mannheim (383Punkte) gefolgt von Dampicourt (278 Punkte), Elsass (214 Punkte) und Lothringen.

Die Gesamtwertung der weiblichen Teams gewann Ludwigsahfen punkgleich mit Luxemburg, hier konnten die Ludwigshafener jedoch drei Einzelsiege vorweisen die Luxemburger nur zwei. In der Wertung der U14 männlich und weiblich zusammen setzten sich ebenfalls die Ludwigshafener durch!

Ein toller Wettkampf zum Ende der Hallensaison, bei dem die vier LTV’lerinnen zum ersten Mal auf internationalem Boden starten durften und die ins sie gesetzten Erwartung in allen Punkten erfüllten und mit den Disziplinsiegen sogar übertrafen, resümierte Trainer Christian Heilmann den erfolgreichen Ausflug nach Luxemburg.

Ergebnisse

Punkteübersicht

von: C. Heilmann    Datum: 2.2.2014    Kategorie: Sport     ID: 808

spike  Leininger Crosslauf  spike

Grünstadt 25. Januar: Im ersten Lauf gingen Lea Karasu und Timo Meier über die 1100m an den Start. Beide absolvierten den Hindernislauf souverän, so dass Lea den fünften Platz in ihrer Altersklasse belegte (in 5:18,4 min) und Timo auf seinem ersten Wettkampf sogar Erster wurde (in 6:58,9 min). auch in der Altersklasse W13 sicherte sich Clara Witschel den ersten Platz. Sie lief die 200m längere Strecke in 5:28,6 min. Yasmin Karasu belegte in ihrer Altersklasse den fünften Platz. Sie lief die 2200m lange Stecke trotz offener Schnürsenkel in 10:40,4 min. Bei den Senioren M40 belegte Matthias Witschel den achten Platz bei der 3300m Distanz.

von: T. Kolleth    Datum: 26.1.2014    Kategorie: Sport     ID: 807

spike  Rheinland-Pfalzmeisterschaften Teil Zwei  spike

Ludwigshafen 19. Januar: Am zweiten Tag der RLP-Meisterschaften waren die Altersklassen U20 und U18 an der Reihe. Einzige LTV’lerin Vero Nahe die sich im mit ihrem Weitsprung Resultat aus der Vorwoche (4,92 Meter)für die Meisterschaften qualifizierte.
Gleich im Ersten Versuch übertraf die 18-Jährige diese Weite und landetebei genau fünf Metern. Ein guter Auftakt, der viel Selbstvertrauen brachte. Nach einem etwas schlechteren zweiten Versuch steigerte sich Vero dann auf 5,05 Metern und sprang damit ganz dicht an ihre Persönliche Bestleistung aus dem vergangenen Jahr heran. Mit der Weite qualifizierte sie sich als sechste für den Endkampf der besten Acht. Nach zwei mittelmäßigen Sprüngen folgte noch einmal ein letzter weiter Satz auf 5,04 Metern. Da aber eine Steigerung im Endkampf ausblieb verlor Vero einen Platz und wurde schlussendlich Siebte! Vero zeigte sich mit dem Resultat zufrieden und freute sich über die fünf Meter Sprünge!

von: C. Heilmann    Datum: 19.1.2014    Kategorie: Sport     ID: 806

spike  Rheinland-Pfalz-Meisterin im Hürdensprint  spike

Ludwigshafen 18. Januar: Leider standen die RLP-Meisterschaften wie auch schon in den vergangenen Jahren immer mal wieder unter keinem Guten Stern, nachdem die Zeitmessung aus unerklärlichen Gründen nach dem ersten Lauf ausfiel hieß es für die Athleten:  warten warten warten…
Trotzdem ließ dies die zwei Dürkheimer Hürdenläuferinnen nicht aus der Ruhe bringen.  Im vierten Zeitlauf durfte Katy Dietrich (WJU16) an den Start und zeigte dort eine gute Vorstellung in der sie ihre Bestzeit vom vergangen Wochenende auf 10,28 Sekunden deutlich steigerte. Damit wurde Katy 13. von insgesamt 26 Starterinnen. Im nächsten und letzten Zeitlauf war dann Lara Hümke an der Reihe. Schnell wie immer kam die Pfalzmeisterin aus dem Block und lag gleich in Führung und konzentrierte sich dann auf eine saubere Technik. Und damit Erfolg , so konnte Lara gerade im zweiten Teil des Rennens schneller laufen und verbesserte sich auf 9,21 Sekunden. Damit sicherte sie sich die Goldmedaille!
Nach nach dem Rennen beurteilte Lara die Entscheidung nur über die Hürden zu starten als sehr gut, da sie sich danach ausgepowert aber glücklich fühlte.


Zwei Starts in der U16 absolvierte Yasmin Karasu die über 60m in 9,05 Sekunden vierte in ihrem Vorlauf wurde und damit zu neuer Bestleistung lief, Leider reichte es aber als vierzehnjährige nicht gegen die meist ein Jahr ältere Konkurrenz. Gleiches beim Weitsprung bei der die Doppelaltersklasse gewertet wurde mit nur 4,08 Metern bleib Yasmin deutlich hinter ihren Erwartungen und der möglichen Endkampfteilnahme zurück.

von: C. Heilmann    Datum: 18.1.2014    Kategorie: Sport     ID: 805

spike  Zwei Pfalzmeistertitel für Saskia Woidy  spike

Ludwigshafen 12. Januar: Am zweiten Tag der Pfalzmeisterschaften waren die Aktiven sowie die U18 und U14 gefordert. Aber auch hier gingen aus unterschiedlichen Gründen nur vier LTV’ler an den Start.

Gleich zu Beginn eines langen Wettkampftag stand für Karolin Schöpke (W13) der Hürdensprint auf dem Programm. Aufgrund immer wieder auftretenden Fersenproblemen, war dies auch das erste Mal ein Lauf in Spikes. Das Aufwärmen gelang sehr gut und machte Mut auf den Zeitendlauf. Technisch sauber sprintete Karo in 11,03 Sekunden zu einer neuen Bestzeit und damit auf den dritten Rang! Gleich danach ging es gemeinsam mit Saskia Woidy zum Weitsprung. Saskia gelangen die Probeversuche sehr gut und ging entsprechend locker in den Wettkampf, etwas angespannter die Situation bei Karo, denn der Anlauf passte nach zwei Probeversuchen immer noch nicht. Saskia gelang gleich im Ersten Versuch ein weiter Sprung auf 4,65 Meter und damit war mit neuer Bestleistung die Endkampfteilnahme 100% sicher und Saskia konnte sich auf andere Technikelemente neben dem Anlauf konzentrieren. Karo brachte hingegen bei den ersten zwei Versuchen nur etwas mehr als vier Meter zustande, was unter Umständen kein Weiterkommen bedeutete. Im Dritten Versuch gelang ihr dann endlich ein sehr guter Sprung, bei dem sie die Technikanweisungen optimal umsetzten konnte uns das bedeuteten 4,41 Meter. Im Endkampf ließ bei beiden die Kraft etwas nach uns sie steigerten sich nicht mehr weiter. Neben den 4,65 Metern von Saskia hätten auch alle anderen vier gültigen Sprünge zum Pfalzmeistertitel gereicht! Karo wurde Vierte.

Weiter ging es für Saskia im Kugelstoßen. Dies war eher eine Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen nach einigen Probestößen saß dann auch wieder die Technik in Grobform und der Wettkampf konnte beginnen. Mit Jedem Versuch steigerte sich Saskia sodass im fünften Versuch mit 7,52 Metern eine neue Bestleistung auf dem Papier stand. Ganz nebenbei sprang auch noch der Vizemeistertitel heraus. Der Titel über die 60m Sprint-Distanz hingegen war von Trainer Christian schon fest „eingeplant“. Das zeigten auch schon die Vorläufe in denen Saskia in 8,61 Sekunde zwar ganz knapp über Bestzeit lief, jedoch liefe keine Konkurrentin schneller. Im Finale lief sie dann mit einem Meter Vorsprung ins Ziel und freute sich über den zweiten Sieg an diesem Tag.

Erfreulicherweise ging mit Leon Scholtissek auch ein männlicher LTV’ler an den Start. Über 800 Meter ging Leon, in seinem ersten Jahr U18, am Anfang ein hohes Tempo mit und schlug sich gegen die Teil ein Jahr ältere Konkurrenz achtbar. Als siebter stelle der in 2:17,90 Minuten auch eine neue Bestzeit auf. Leider nicht ins Ziel kam Susanne Kunz (W13), die nach zweieinhalb Runden aufgrund Atemprobleme aufgeben musste.

von: C. Heilmann    Datum: 12.1.2014    Kategorie: Sport     ID: 804

spike  Pfalzmeisterinnen gibt es auch in Rot  spike

Ludwigshafen 11. Januar: Vier Athletinnen ging am Samstag zum ersten Mal als LTV Bad Dürkheim bei einer Pfalzmeisterschaft an den Start. Die Umstellung war für die Athletinnen kein Problem, so waren doch im Vorfeld noch einige organisatorische Hürden beim Leichtathletikverband zu meistern und einige Trainerkollegen erkundigten sich nach den Hintergründen.

Erfolgreich, ob in rot oder schwarz, war einmal wieder Lara Hümke (W15), die trotz geringerem Trainingsumfang in den letzten Monaten der Konkurrenz keine Chance ließ! Eindeutig war das Rennen über die 60 Meter Hürden in 9,39 Sekunden war sie so schnell wie nie und das nur mit zwei Hürdentrainingseinheiten im Winter! Auch für Katy Dietrich ging es schnell über die Hürden in 10,38 Sekunden wurde sie Zweite in ihrem Zeitendlauf und belegte damit den vierten Rang. Enger war das Rennen dann über die 60 Meter Flachdistanz. Im ersten Vorlauf qualifizierte sich Lara als Siegerin souverän in 8,04 Sekunden und legte damit eine Zeit vor, die auch in der U20 für die Finalteilnahme gereicht hätte. Im Finale gelang der jungen Friedelsheimerin ein blitzschneller Start und damit war das Rennen auch schon entschieden, denn diese Führung gab Lara nicht mehr auf und sprintet in 8,03 Sekunden ins Ziel. Katy qualifizierte sich mit 9,19 Sekunden aus dem Vorlauf nicht für das Finale.
Der Weitsprung von Lara folgte direkt auf das Finale und damit begann der Wettbewerb sehr unglücklich. Aufgrund einer angeblich nicht richtigen Anmeldung beim Wettkampfgericht musste Lara den ersten Versuch auslassen und fand lange nicht wirklich in den Wettkampf hinein. Nach und nach stabilisierte sich der Anlauf, jedoch auf einem Niveau das Lara auf keinen Fall zufriedenstellte. Bei jedem Sprung verschenkte sie 30 bis 50 Zentimeter trotzdem stand am Ende eine Weite von 4,72 Meter im Ergebnisprotokoll. Nach langem Warten auf die Siegerehrung dann doch noch die Überraschung, dass diese Leistung für den Pfalzmeistertitel gereicht hatte. „Ein Indiz für ihr enormes Leistungspotenzial“, deutet Christian Heilmann die durchwachsene Leistung der noch jungen Athletin.

Deutlich besser verlief hingegen der Weitsprung von Vero Nahe in ihrem ersten Wettkampf der U20. Gleich im ersten Versuch sprang die noch siebzehnjährige 4,92 Meter und qualifizierte sich damit für den Endkampf der besten Acht. Bei den folgenden Sprüngen fehlte es jedoch an der Anlaufkonstanz, sodass sie sich nicht mehr steigern konnte, zeigte aber im sechsten Versuch mit 4,86 Metern das sie in diesen Weiten zuhause ist und ein „Ausrutscher“ nach oben nur noch eine Frage der Zeit ist. Als sechste beendete sie den Wettkampf. Ebenfalls als sechste qualifizierte sie sich über die 60 Meter für das Finale. Trotz eines super Startes, bei dem sie der Konkurrenz einen guten Meter voran war konnte sie sich nicht mehr weiter steigern und wurde in 8,38 Sekunden Fünfte.
Yasmin Karasu (W14) schrammte überraschenderweise im Weitsprung nur ganz knapp am Treppchen vorbei. Mit 4,27 Metern wurde Yasmin vierte. Als  dritte im Vorlauf über die Sprint-Strecke reichte es leider nicht für den Einzug ins Finale. Mit einer neuen Bestzeit von 9,06 Sekunden war die junge Dürkheimerin jedoch zufrieden. Über die 800 Meter unterschätze Yasmin ihre Gegnerinnen, so konnte sie die erste Runde noch gut mit dem Feld mithalten, musste dann aber abreisen lassen und lief das Rennen in 3:04,44 Minuten, deutlich über ihren Erwartungen nach Hause und wurde sechste.

von: C. Heilmann    Datum: 11.1.2014    Kategorie: Sport     ID: 803

spike  20. Bad Dürkheimer Leichtathletik-Meeting  spike

Bad Dürkheim, 5. Januar: Wir freuen uns euch auch dieses Jahr wieder ein tolles Nachwuchsleichtathletik-Meeting präsentieren zu dürfen. Am 18. Mai ist es wieder so weit. Für die Altersklassen U16 und U14 bieten wir Dreikämpfe, sowie Staffel- und 800m- Wettbewerbe an.
Die Kinder U12, U10, U8 dürfen im Team 5-Kampf bzw. 4-Kampf ihr können zeigen. Für die U12 wird es neben der Team-Wertung auch eine Einzelwertung in den Disziplinen Hindernis-Sprint Fünfsprung, Drehwurf, und Stadioncross geben.

Alle Infos findet ihr in der Ausschreibung und weitere Informationen werden wir zeitnah hier veröffentlichen.



Folgt uns auch auf unserer Facebook-Veranstaltungsseite

von: C. Heilmann    Datum: 5.1.2014    Kategorie: Verein     ID: 802

spike  Neues Jahr – ein Ausblick  spike

Bad Dürkheim 3. Januar: Die Zeit der Jahresrückblicke ist vorbei und wir möchten nach vorne blicken, was sich in dem neuen Jahr auf uns zu kommt, sich ändert oder bleibt wie letztes Jahr:

– Was bleibt ? –

Training 
An oberster Stelle steht die hohe Qualität unserer Trainingsangebote, die wir auch 2014 wieder in dem gewohenten Umfang wieder anbieten wollen. Wir versuchen auch wieder in diesem Jahr den Spagat zwischen Wettkampf- und Breitensport bestmöglichst zu bewältigen! Über neue Trainerinnen und Trainer die unser 10- köpfiges Team verstärken freuen wir uns jederzeit.

Faschingswaldlauf 1. März
Der Faschingswaldlauf ist unser erster Höhepunkt 2014. Nach elf Jahren feiert unser Waldlauf sein 10. Jähriges Jubiläum, da wir die ausgefallene Veranstaltung 2010 nicht mitgezählt haben. Für die Kinder haben wir Nils-Nager eingeladen, für die Jugendlichen und Erwachsenen warten einige tolle Jubiläumspreise. Natürlich zählen wir wieder auf euch, unsere Vereinsmitglieder, das ihr uns tatkräftig unterstützt.



Trainingslager Jugend/Aktive 11.-20. April
Trainingslager Schüler 24.-27. April (Anmeldung noch möglich!)

Es folgend dann zwei weitere etablierte Veranstaltungen für unsere wettkampforientierten Athleten. Bereits zum vierten Mal, werden wir nach Ostern für vier Tage nach Annweiler ins Trainingslager fahren. Die Zielgruppe sind alle zwischen Jahrgang 2004 und 2000, die regelmäßig auf Wettkämpfe gehen.
Nach einem Jahr Pause werden auch die Jugendlichen und Aktiven wieder ins Trainingslager fliegen. Ziel ist erneut Malaga an der Costa de Sol (Andalusien). Dort werden 18 LTV’ler 10 Tage lang fleißig trainieren um für die kommende Wettkampfsaison gerüstet zu sein.

Besuch Team-EM  20.-22. Juni (Anmeldung noch möglich!)
Europäische Spitzenleichtatheltik direkt bei uns vor der Haustür in Braunschweig. Ein spannendes Wochenende bei der Team-EM. Das sollte keiner verpassen. Weitere Infos und Anmeldung bei Chirstian.

Sommerfest mit Sportabzeichennachmittag Juni/Juli
Im Juni oder Juli werden wir wieder unser Sommerfest durchführen, mit Sportabzeichenabnahme und Grillfest. Trainingsmöglichkeiten werden wir auch wieder nach den Osterferien anbieten.


– Was ändert sich? –
Sportabzeichenverleihung und Sportlerehrung
Die Sportabzeichenverleihung und Sportlerehrung der Stadt Bad Dürkheim, wie sie immer Ende Januar stattfand wird es so vorerst nicht mehr geben. Der Stadtsportverband ist damit beauftragt worden die Veranstaltungen zu verändern. In welchem Rahmen sie stattfinden ist noch nicht klar, über Vorschläge freut sich der Stadtsportverband.

Auflösung LG Weinstraße
Die Leichtathletik-Gemeinschaft Weinstraße (LG Weinstraße) hat sich zum Jahreswechsel aufgelöst. Das bedeutet, dass wir auf allen Wettkämpfen nur noch als LTV Bad Dürkheim auftreten. T-Shirts, Anzüge oder Trikots der LG Weinstraße können natürlich noch im Training getragen werden, auf Wettkämpfen jedoch nicht. LTV-T-Shirts können jederzeit erworben werden (einfach eine kurze Mail an Christian). Trainingsanzüge werden wir demnächst eine neue Bestellung durchführen. Ebenso für Trikots wobei wir hier noch nicht 100%ig wissen welche Trikots wir anbieten.
Für die ersten Wettkämpfe in der Halle haben wir aber noch genug Trikots aus unserem Trikotssatz!

Kein Wingertcrosslauf 2014
Dieses Jahr werden wir keinen Wingertcrosslauf veranstalten. Das liegt, daran dass die Veranstaltung zu wenige Teilnehmer anzieht und somit der Aufwand und Ertrag in keinem sinnvollem Verhältnis steht. Zudem kommen immer wieder die gleichen Hauptverantwortlichen bei den zahlreichen Veranstaltungen zum Einsatz, die die Menge an Arbeit kaum noch bewältigen können.



– Was ist Neu ? –

20. Bad Dürkheimer Leichtathletik-Meeting 18. Mai
Nachdem die LG Weinstraße nicht mehr existiert kam die Frage auf, ob wir das gemeinsame Sportfest, mit zuletzt über 300 Starten, ebenfalls aufgeben oder es fortführen. Wir haben uns für die Fortführung entschieden und hoffen auch hier auf eure tatkräftige Unterstützung! Das Leichtathletikmeeting wird aus einen Vormittag- und einen Nachmittag-Teil bestehen. Die Jugend U16 und U14 wird vormittags einen klassischen Dreikampf absolvieren und nachmittags werden die Kinder U12, U10 und U8 in Teams bei der Kinderleichtathletik antreten.
Für den Sonntag werden wir ca. 60 Helfer brauchen, bitte notiert euch schon jetzt den Termin, damit wir das riesen Event auch durchführen können!


Neue Version des LTV-Trainingstools mitte des Jahres
In den nächsten Monaten werden wir euch hoffentlich das neue Trainingstool vorstellen können. Die Trainer arbeiten bereits mit dem Tool und können so unter anderem die Anwesenheit kontrollieren, Wettkampfmeldungen und Sportabzeichen komfortabel verwalten. Die Athleten sollen sich vor allem so einfacher für Trainingseinheiten und Wettkämpfe an und abmelden können.
Das alte Trainingstool, wie es vielleicht einige von euch schon mal kennengelernt haben wird es nicht mehr geben. Sobald es soweit ist werden wir euch darüber informieren.


Bau Hochsprungabdeckung März/April
Bau Dreifach-Kugelstoßanlage Sommer

Zwei weitere Projekte stehen in Kooperation der Stadt Bad Dürkheim an. Einmal hat die Stadt Geld für eine neue Hochsprungabdeckung bewilligt. Diese werden wir ähnlich wie die Stabhochsprungabdeckung zusammenbauen. Wer sich bei diesem Arbeitseinsatz im März/April beteiligen möchte ist herzlich eingeladen!
Ebenfalls wurde Geld für eine neue Dreifach- Kugelstoßanlage bewilligt, genauere Planungen sind aber noch nicht vorangeschritten



Das waren die großen Veranstaltungen, Themen und Projekte für das Jahr 2014 zu dem sicherlich noch viele weitere dazukommen werden. Wir freuen uns bereits jetzt auf die gemeinsame Realisierung der oben genannten Punkte und wünschen allen LTV’lern ihren Familien ein tolles Jahr 2014.

von: C. Heilmann    Datum: 3.1.2014    Kategorie: Verein     ID: 801

zurück 1 2 3  ... 6 [7]